Körpersprache - ein Spiegel der Seele?

  • Interessiert euch dieses Thema ein bisschen?


    Unlängst sah ich eine Sendung, die sich mit dem o.e. Titel befasste, und ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht.


    Ist es nicht so, dass wir sehr viel über unser Inneres, unsere Emotionen, unsere inneren Konflikte verraten, unbewusst oder bewusst, je nachdem, wie wir uns den anderen gegenüber nach außen zeigen?


    Da wäre einmal der Blickkontakt. :)
    Offen oder fest in die Augen schauend (Selbstsicherheit) oder den Blick zu Boden gesenkt (Scham, Schüchternheit etc.) oder aber den anderen ignorierend, indem man den Blickkontakt gar nicht sucht (typische Situation in Aufzügen :D).


    Über unsere Gestik und Mimik teilen wir den anderen auch vieles über uns mit. 'Mit Händen und Füßen reden' - das kennt man ja - was meiner Meinung nach sehr viel an Offenheit zeigt.
    Ein Blick über die Grenzen zu unseren italienischen Freund mit ihrem Reichtum an Gestikulationen eröffnet uns eine Vielfalt von Perspektiven.
    Sie sprechen nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit Augen, Händen und Füßen, ja, mit der Seele.
    Ein Beispiel gefällig?
    Zeigefinger leicht in die Wange drücken und drehen, dabei die Augenbrauen anerkennend heben = köstlich!
    Oder:
    Mehrere schlagende Bewegungen nach unten mit geradem Arm und nach unten gekehrter Handfläche = komm her!
    Ja, wortlose, doch sehr aussagekräftige Mitteilungen :)
    Da könnte man ganze Geschichten auf diese Art und Weise erzählen.


    Nun, und letztendlich die Körperhaltung....
    Bauch rein, Brust heraus, Kopf gerade, Schultern hochgezogen oder eher Hände verschränkt, sich irgendwo anlehnend, Beine überkreuzt?


    Es gäbe noch eine Vielzahl an Beobachtungen, aber nun zu meinen Fragen an euch:


    Wie wirkt die Körpersprache auf euch, wenn ihr euch mit jemanden unterhaltet und wie geht ihr selber damit um?
    Was erscheint euch dabei angenehm, was eher unangenehm? Was spricht euch an, was nicht?
    Und schließlich: Sagt diese Art der Mitteilung tatsächlich soviel über uns aus? Geschieht das alles völlig unbewusst oder sind das bloß Angewohnheiten oder setzen wir gewisse Gebärden, Mimiken, Haltungen bewusst ein, um das Gesagte zu unterstreichen?
    Soll man auch hier Gelassenheit üben?


    Freue mich auf eure Einträge.



    Liebe Grüße
    jeannlein

    [CENTER] [SIZE=3]~ Weißt du, was Liebe ist? Ein Wort, ein Gedanke ~
    ein endloser Kuss. Aber Liebe ist mehr!
    Nimm mein Herz ernst, denn es spricht nur einmal zu Dir.[/SIZE]
    [/center]


    [CENTER][/center]


    [CENTER][SIZE=3]| ~ Die Sims-FAQ ~ | | ~ Bilder ins Forum stellen ~ [/SIZE][/center]

  • Doch ist ein interessantes Thema Jessi :)

    Also ich selber mache gar keine Körpersprache und naja laß mich immer bissl hängen, bei mir heißts eher Bauch raus :D :D

    Ich kann mich an meinen Mathelehrer von früher mal erinnern, also er hat mit Hände und Körper echt geredet um uns etwas beizubringen.
    Hat bei mir aber nicht geklappt.
    Oder es gab sogar mal einen Lehrer der hat mit Gesichtszügen geredet, hihi fällt mir grade noch ein.

  • :) Ist ja sehr interessant....
    also ich als Italienerin versteh ein bißchen davon,da ich ja auch mit Hände und Füße rede:roftl
    doch es ist so,wir benutzen den ganzen Körper,musst mal jemand von uns am Telefon angucken:hahaha
    also ich bin eine sehr ruhige Italienerin:hypo
    so und zum Thema:
    ich schau direkt im Auge ,so sehe ich besser wie jemand so ist:).
    HM,ansonsten könnt ihr jetzt weiterposten,gell
    :wink

  • Interessantes Thema,darüber habe ich und musste ich mir auch schon einges anschauen,gewollt und ungewollt. :roftl
    Also das mit der Gestik und Mimik passiert sowieso am meisten im Unterbewusstsein, also ich denke mal es kann keiner sagen, das macht er nicht.
    Den es ist sehr schwer sich selber zu beobachten oder vielleicht seine Gesichtsbewegungen. Den alles was man an sich selbst beobachtet ist dann nicht der Realität.*g*
    Das merke ich ja manchmal selber *g* das man ohne großes zutun schon mal ein paar Handbewegungen am Telefon dazumacht ohne das es je der andere sehen kann.
    Ich denke wenn dann man kann vieles aus der Körperhaltung schliessen, wobei das auch nicht immer stimmen muss.
    Der schüchternste der vielleicht versucht keinen Augenkontakt herzustellen kann ja im Endeffekt auch ein guter symphatischer Mensch sein.

  • Zitat von Siggi

    Der schüchternste der vielleicht versucht keinen Augenkontakt herzustellen kann ja im Endeffekt auch ein guter symphatischer Mensch sein.


    Natürlich, spricht ja nichts dagegen, nur weil ein Mensch schüchtern ist und den Blick abwendet, muss er noch lange nicht unsympatisch sein.


    Jeder Mensch hat eine Körpersprache, unbewusst,...vielleicht gibts ja auch Menschen, die es bewusst anwenden, zum Beispiel beim Flirten!
    Hab mal ein Buch von Samy Molcho gelesen und angeschaut, kennt das Jemand. Das ist wirklich interesssant. Wenn ein Mensch zum Beispiel die Hände vor sich verschränkt, dann ist er skeptisch und abweisend , dass heisst nicht , das sein Charakter so ist aber seine momentane Stimmung.
    Da gibt es sehr viele Dinge, auf die man achten könnte, zum Beispiel wie man die Beine übereinander schlägt und in welche Richtung. Werden sie zum Gesprächspartner hin gerichtet, heisst es , man ist interessiert,offen , zugeneigt. Schlägt man sie aber in die andre Richtung übereinander bedeutet es das Gegenteil,...also Abneigung,Desinteresse!
    Der Gang eines Menschen sagt auch viel darüber aus wie er ist, ob selbstbewusst oder unsicher, gehetzt oder gelangweilt. Ich muss mal wieder mehr auf diese Dinge achten, wenn ich das nächste mal in der Stadt bin!

  • Zitat

    Der Gang eines Menschen sagt auch viel darüber aus wie er ist, ob selbstbewusst oder unsicher, gehetzt oder gelangweilt.


    *lol* Meine Freundin meint auch immer, ich hetze, dabei laufe ich für mich gesehen ganz normal. Kann es nicht ab, so lahm wie 'ne Schnecke zu gehen. :p Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich längere Beine als sie habe... :hehe


    Nee, aber zurück zum eigentlichen Thema...


    Ich finde es hochinteressant, also Körpersprache und was damit ja eng zusammenhängt - die Menschenkenntnis (was sich ja nicht nur auf die Körpersprache allein beschränkt).
    Kann euch folgende Bücher empfehlen (Werbung mach): "Knaurs Taschenlexikon Menschenkenntnis" UND "Die Kunst der Menschenkenntnis (von Johannes Dörffler)".


    Zu den Fragen:


    Wie wirkt die Körpersprache auf euch, wenn ihr euch mit jemanden unterhaltet und wie geht ihr selber damit um?
    Was erscheint euch dabei angenehm, was eher unangenehm? Was spricht euch an, was nicht?

    Ich finde es gut, wenn jemand Gestik und Mimik beim Sprechen einsetzt, ansonsten wirkt das Gespräch so trocken. Aber zu übertriebene Armbewegungen z.B. mag ich nicht.


    Und schließlich: Sagt diese Art der Mitteilung tatsächlich soviel über uns aus?
    Ich bin sogar überzeugt, dass die Körpersprache eine Menge über einen Menschen aussagt! ;) Es sei denn, jemand kennt sich mit Menschenkenntnis sehr gut aus und wie etwas auf seinen Gegenüber wirkt, weiß also, wie man Körpersprache gezielt einsetzt; so jemanden kann man natürlich nur schwer durchschauen. Aber ich denke mal, dass es nur sehr wenige gibt, die das tatsächlich in diesem Ausmaß beherrschen...


    Geschieht das alles völlig unbewusst oder sind das bloß Angewohnheiten oder setzen wir gewisse Gebärden, Mimiken, Haltungen bewusst ein, um das Gesagte zu unterstreichen?
    siehe zweiten Teil obige Frage; Im Allgemeinen wird Körpersprache vom Unterbewusstsein gesteuert. Zum Beispiel kann ich schon ziemlich gut entscheiden, wenn mich jemand anlächelt und es ernst meint bzw. ob es von kommt und nicht nur gespielt ist. (Auf Fotos erkennt man das besonders gut.)


    Wenn euch etwas brennend interessiert, ich schlage es gern für euch in meinem Buch nach...


    Wir können hier ja auch Sachen diskutieren, die schon eher zur Menschenkenntnis gehören, extra Thread dafür wär ja unsinnig, da das eine mit dem anderen stark zusammenhängt. Also so Themen wie: die Sprache, Signale am Steuer, was die eigenen vier Wände verraten, entlarvende Fotos et cetera.


    (Sorry, dass der Beitrag vielleicht etwas lang geworden ist, hab's irgendwie nicht so mit kurzfassen.

  • Huhu Jessyleinimausebein :kiss


    Mir war so,als hätten wir dieses Thema schon mal gehabt, aber ich habs nich gefunden *tocktock @ suchfunktion* :D Aber da ich das total spannend finde, werd ich mal was dazu sagen ^^


    Ich achte im Allgemeinen sehr auf mein Gegenüber während eines Gesprächs. Mein Blick liegt dabei schon in den Augen, aber das "Drumherum" bekommt man ja trotzdem mit ;) Somit sieht man auch diverse Gesichtszüge, wie zum Beispiel mit der Augenbraue zucken (mir wurde gesagt, ich mache das auch oft ;-) ) Außerdem beobachte ich sehr gerne und ich find es einfach "spannend", ja, so kann man es nennen :D, zu sehen, wie sich jemand verhält, wenn man mit ihm über bestimmte Dinge redet..


    Da kommt dann ab und zu mal das schöne Zurücklehnen und Arme vor der Brust verschränken oder das Pulen im Auge, als hätte man was drin.. Konfliktverhalten..Pures Konfliktverhalten :D


    Ich denke schon, dass sie teilweise sehr viel aussagen kann, dass jedoch auch anderseits ein "Hände in den Taschen" nicht immer mit unfreundlich etc. abgestempelt werden kann.. Vllt. is einem nur kalt? Genauso mit dem nach unten schau.. Ich selber merke an mir, dass wenn ich nachdenke, ich nach unten schaue, oder sich mein Blick irgendwo einfriert.. Versteht man,was ich meine? *g* Sprich, in bin in irgendeiner Art abwesend.. Was ja nicht unbedingt heißen muss, dass ich schüchtern bin ^__^ In mancher Hinsicht vllt. schon, aber nich immer *lol*


    Sonst denke ich, dass die eigene Körpersprache eher unbewusst passiert, wie ja auch soviele Prozesse unbewusst ablaufen.. Ich gucke ja nicht nach unten, damit jemand anders denkt, ich sei schüchtern, sondern ich will nachdenken und gucke "automatisch" (also unbewusst *gg*) woanders hin.. Es sind größtenteils Dinge, die wir nicht beeinflussen können, zumindest nicht, wenn wir uns nicht konzentrieren... Ist die Konzentration aber da, kann man viele Dinge unterbinden..


    Die Augen find ich aber schon so mit am Wichtigsten an Allem :D Blicke können doch so viel aussagen..Und irgendwie, naja, die Art, wie man angeschaut wird, verrät doch manchmal ganz schön viel.. :)


    In diesem Sinne *anguck* ^^


    Broili

  • Zitat von Trisha


    Wenn euch etwas brennend interessiert, ich schlage es gern für euch in meinem Buch nach... [/I] [/B]


    Ja,...würd mich mal interessieren, was es bedeutet , wenn ein Mensch einem so lasch die Hand drückt. Das mag ich nämlich gar nicht! Ein Händedruck muss kräftig sein und nicht so, dass man glaubt ein Stück totes Fleisch in den Händen zu halten.Igittthh! Kannst du das mal für mich nachschlagen?Wär super lieb! :)

  • Ruby: Hmm, also wenn jemand heftig und lange schüttelt beim Handdruck, heißt das soweit ich weiß unsicherheit.
    Ein zu fester Druck signalisiert, dass die andere Person die überlegenere sein will...oder lieg ich da ganz falsch?


    Trisha: Was bedeutet es denn, wenn man die Beine überkreuzt beim stehen oder wenn man die Beine halt leicht aus ein ander stehen hat...*wie soll man dass denn sagen?*



    Also ich finde Körpersprache auch total interessant. Wenn man schon allein die ganzen Menschen in der Stadt beobachtet...
    Aber ich bin der Meinung, dass man zwar Körpersprache gezielt einsetzen kann, sie aber eigentlich nicht bewusst macht.

    [COLOR="Navy"][SIZE="1"][FONT="Century Gothic"][CENTER]Niemand weiß, was in ihm drinsteckt,
    solange er nicht versucht hat, es herauszuholen.[/CENTER][/FONT][/SIZE][/COLOR]