Diskussion der Woche *5*: Die Wirklichkeit und das denkende Ich

  • Das Diskussionsthema von dieser Woche dreht sich allein um die Wirklichkeit und das denkende Ich. Ich hoffe mal damit können manche was anfangen :)
    Leider gibt es hier aber nichts abzustimmen wie bei den anderen Themen :)



    Man sagt, dass das Wirkliche sich in einer Welt der Erscheinungen zeichnete und sich vor allem durch "etwas Stehendes oder Bleibendes" bewährt, das so lange währt, dass es Objekt der Erkennung und Anerkennung durch ein Subjekt werden kann. z.b. Husserls grundlegende und größte Entdeckung geht in letzter Ausführlichkeit aus die Intentionalität aller Bewussustseinsakte ein, dh. auf die Tatsache, dass jeder subjektive Akt ein Objekt hat: der gesehende Baum kann zwar Täuschung sein, aber für den Akt des Sehens ist er doch Objektiv, die geträumte Landschaft sieht zwar nur der Träumend, doch sie ist das Objektiv seines Traumes. Man kann es sich so vorstellen, dass Objektivität von Anfang an in die Subjektivität des Bewusstseins durch die Intentionalität einbaut.


    Umgekehrt kann man mit der gleichen Berechtigung von der Intentionalität der Erscheinungen und der ihnen grundsätzlich eigene Subjektivität sprechen. Alle Objekte verweisen auf ein Subjekt, weil sie erscheinen, und genau wie jeder subjektive Akt sein intentionales Objekt hat, so hat jedes erscheinende Objekt sein intentionales Subjekt. So meine Meinung.


    Wie denkt ihr darüber, habt ihr die gleichen Ansichten, oder seid ihr anderer Meinung? Schreibt ruhig wild drauf los, bin gespannt auf eure Meinungen, und Antworten :)




    --------------------------------------------------------------------------

    Dir gefällt dieses Thema nicht? Dann schau Dir doch mal unsere anderen Diskussionen
    an, vielleicht findest Du da ein Thema, an dem Du Dich beteiligen möchstest ;)


    Thema 1: Verhütung
    Thema 2: Führerschen mit 17
    Thema 3: TV - was muß besser werden?
    Thema 4: Nettiquette

    --------------------------------------------------------------------------





    lieben Gruß
    jeannilein ;)

    [CENTER] [SIZE=3]~ Weißt du, was Liebe ist? Ein Wort, ein Gedanke ~
    ein endloser Kuss. Aber Liebe ist mehr!
    Nimm mein Herz ernst, denn es spricht nur einmal zu Dir.[/SIZE]
    [/center]


    [CENTER][/center]


    [CENTER][SIZE=3]| ~ Die Sims-FAQ ~ | | ~ Bilder ins Forum stellen ~ [/SIZE][/center]

  • @ Jessy :D


    Also im Großen und Ganzen bilde ich mir ein, dass ich dir zustimme :roftl


    Is ziemlich komplizert das Alles..


    Aber es ist ja so, dass es eigentlich eine objektive Wirklichkeit gibt, nur, dass sie bei jedem andere Gedanken, Empfindungen, Assoziationen etc. auslöst und somit zur Subjektivität eines Jeden kommt..Jeder lebt in seiner eigenen Subjektivität, da er Dinge anders "wahrnimmt", als andere..


    Eigentlich kann man ein "Objektiv" doch auch nie als dieses wahrnehmen, oder? Weil, man packt doch automatisch seinen "Kram" :roftl dazu, demnach besteht die Objektivität zwar, aber wir leben nicht in ihr.. Ich hab das Gefühl, dass jeder Einzelne von uns in einer Art Seifenblase lebt, durch die er die Objektivität zwar sieht, aber der bunte Film der Blase die Subjektivität entstehen lässt.. Versteht man das? :D Die äußeren Reize, die auf uns eintreffen, sind zwar alle gleich, aber in jedem werden diese anders aufgenommen und aufgrund gemachter Erfahrungen etc. anders verarbeitet..


    Joa, hm.. ^^ Ich könnt das jetzt noch n bissl umschreiben, wie ich das meine *lol* Aber ich hoffe, es wird auch so etwas verständlich :D


    LG,


    Broili

  • jeannilein


    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich diesen Text von dir, zweimal durchlesen musste!
    Und eigentlich kann ich dazu nur eines sagen: Alles ist relativ! :kopfkratz

  • Och nein, das tönt so nach Schule,....schwieriger Stoff irgendwie...! Aber vielleicht bin ich heut auch einfach zu müde um nachzudenken!

  • Also für mich klingt das ziemlich pseudointellektuell und halb abgeschrieben... Korrigier mich bitte, falls es nicht so ist.


    Aber auch abgesehen davon, ich finde dieses DdW-Thema schlecht, ich sehe da kaum Möglichkeiten sich eine gut argumentierte Meinung zu bilden.

    [center]
    [GLOWRED]"Sie ist deine Mutter. Sie ist meine Mutter. Akasha - die Königin all jener die verdammt sind." [/GLOWRED][GLOWRED]"Beobachte das dunkle Reich, aber lass dich nicht darauf ein." [/GLOWRED]
    [GLOWWHITE][SIZE=1]Grüße an die einzig wahre, oft kopierte, aber niemals erreichte Katja, Broilü, Dante16 mein Huldiger, meine Sista ChaosQueen, JubJub_Bird, Alf, Paulisim, -Sabrina-, Fr3ak, Rike und Blitz [/SIZE]
    [/GLOWWHITE][/center]

  • auch wenn ich das Wort "Intentionalität" nicht kenne, versteh ich die Texte von jeannelein und Broili, ich versuche das Mal kurz und einfach zusammenzufassen:


    Jeder sieht und hört und spürt alles um sich herum, aber jeder Mensche verarbeitet es geistlich anders. (glaube das ist einfach genug ^^)


    Jetzt könnte man sich fragen ob jeder Mensche alles gleich sieht oder ob jeder Mensch die Farbe "orange" anders sieht, tja schwer zu sagen, aber wir werden es auch nie herausfinden. Weil wenn jemand anders orange als grün sieht und grün als orange, dann kann er ja auf das was er grün sieht deuten und sagen es ist orange, weil ihm wurde gelernt es ist orange und ich kann auch sagen es ist orange, weil es mir auch so gelernt wurde. (ich hoffe meinen Text ist halbwegs verständlich)


    Aber es ist wirklich ein komisches Thema, weil wohl nicht die breite Masse mitmachen kann und auch nicht wirklich drüber diskutiert werden kann O.o


  • Och,...ich hab's durchaus verstanden,....ist ja logisch ....aber das ganze Thema ist so schwabbelig und glitschig wie ein Schleimi!
    Philosopieren war noch nie mein Ding!

  • @Mikki


    Aber du philosophierst doch eigentlich den ganzen Tag. Wie jeder andere auch


    Es ist wie oben schon gesagt wurde so, das jeder Mensch anders denkt,fühlt und empfindet. Und meiner Meinung nach jeden Tag. Und alles was du betrachtest, siehst du aus deiner eigenen kleinen Welt, aus deinem eigenem kleinen Universum, über das du bestimmst. Viele machen dies nur unterbewusst. Aber schon die kleinste Entscheidung macht das klar.
    z.B.: Fahr ich heute mit dem Rad zur Schule/Uni/Arbeit. Und alles was du mit dieser Entscheidung triffst, kann deinen Tag bestimmen. Und damit die subjektiven Einflüsse in deinem Leben.
    Und philosophieren an sich ist gar nicht so schlimm. Bei mir kommen da immer die besten Gespräche raus. Vornehmlich in der Küche bei einem guten Glas Wein. Selbst wenn du nur mit dich nur mit einer Freundin darüber unterhälst wie gut dieses oder jenes aussieht, philosophierst du in einem gewissen Sinne.


    Ansonsten:


    Ich find das Thema klasse. Ganz mein Geschmack. :)


    lg tenebrae

  • Zitat von Dante16


    Jeder sieht und hört und spürt alles um sich herum, aber jeder Mensche verarbeitet es geistlich anders. (glaube das ist einfach genug ^^)


    Öhm, joa, so könnte man es kurzfassen :D



    Zitat von Dante16


    Jetzt könnte man sich fragen ob jeder Mensche alles gleich sieht oder ob jeder Mensch die Farbe "orange" anders sieht, tja schwer zu sagen, aber wir werden es auch nie herausfinden. Weil wenn jemand anders orange als grün sieht und grün als orange, dann kann er ja auf das was er grün sieht deuten und sagen es ist orange, weil ihm wurde gelernt es ist orange und ich kann auch sagen es ist orange, weil es mir auch so gelernt wurde. (ich hoffe meinen Text ist halbwegs verständlich)


    Jeder sieht das anders..Wieso zum Beispiel gibt es am Monitor die Einstellung, die Helligkeit zu verändern? :D :roftl


    Nee, aber mal was zu den Farben..Der Mensch is da auch ziemlich manipulierbar.. Setz mal 20 Menschen in einen Raum, der weiß gestrichen is..Die 20 weist du auf dein Experiment hin..Sie sollen sagen, der Raum wäre hellblau..So, nun kommt jemand anderes in den Raum u. behauptet,die Wand wäre weiß.. Falsch, denn die anderen 20 sind der Meinung, er sei hellblau (auch wenn er das nicht wirklich ist..) Aber der eine Mensch wird rausgehen u. denken, der Raum wäre tatsächlich hellblau..


    Aber ok, das schweift zusehr ab, is mir nur grad eingefallen :D


    Das Thema ist schon ziemlich kompliziert, ok, ich musste mir den Text auch 2 mal durchlesen..Na und? :D


    @ Dante16


    Eine Intention (ausm engl., kennste bestimmt *g*) is ne Art Absicht..Und Intentionalität bedeutet die Zielgerichtetheit (welch Wort :roftl)


    I.d. Philosophie heißt es aber eigentlich Intentionalismus ;) (Handlungen sind nur nach Absicht, nich nach deren Wirkung zu beurteilen)



    Zitat von Mikki

    aber das ganze Thema ist so schwabbelig und glitschig wie ein Schleimi!
    Philosopieren war noch nie mein Ding!


    Siehst du,genau das ist Subjektivität :D Du siehst sie als schwabbelig an,andere durchaus interessant *g*

  • Na gut ich bin ja Maler und auf dem bezogen was Broili schreibt will ich mal anknüpfen.

    Also in meinem beruflichen Leben ist es mir schon öfters passiert das ein Kunde eine völlig andere farbliche Vorstellung hat wie ich sie zum Beispiel habe.

    Mal ganz grob gesagt, ich hab mal eine Wand gestrichen im beegeton und mir wollte jemand weismachen das wäre gelb.

    Oder wenn ich hellblau gestrichen hab sagen andere Menschen das sei grau.

    Also ist es doch so das jeder Mensch für sich die Farben anders sieht, und das könnte man dann auch auf andere äußere Gegebenheiten anwenden, eben auch bei den Empfindungen.

    Z.B der eine braucht unbedingt Sex, und der andere absolut nicht.

    Also ich hoffe das hab ich wenigstens ein bissl verstanden so wie das gemeint ist. ;)


  • Das passt ja hervorragend zur letzten Chemiestunde bei der wir über die Flammenfarbe geredet haben. Mein Chemielehrer hat immer ganz andere Farben als der größte Teil der Klasse gesehen. :illepall


    Auch die Frage, ob wir nicht jede Farbe anders sehen, habe ich mir auch mal gestellt. Aber würde es nicht auffallen, wenn wir alle unterschiedliche Stäbchen und Zäpfchen hätten? (das sind die Teile in der Netzhaut, die für das Farben und hell und dunkel sehen verantwortlich sind)
    Oder liegt das Problem erst m Gehirn, dass das anders verarbeitet wird?
    Daher denke ich, wir sehen alle das gleiche gelb.


    auch würde ich sagen, dass jeder seine Umwelt halt anders wahrnimmt, weil jeder einfach auf andere Sachen achtet.

    [COLOR="Navy"][SIZE="1"][FONT="Century Gothic"][CENTER]Niemand weiß, was in ihm drinsteckt,
    solange er nicht versucht hat, es herauszuholen.[/CENTER][/FONT][/SIZE][/COLOR]

  • Das Thema kommt mir irgendwie bekannt vor ^^ Sowas wurd doch au schomal im 'Unlogischendenker-Thread' diskutiert.


    Irgendwie is mir irgendwann mal eingefallen, dass ja vielleicht jeder ne andere Sprache spricht, nur man merkt das eben nicht, weil wenn der andre redet, dann weiß man ja nich, dass der in seiner Sprache spricht, weil man hört ja seine Oo Und au alles so mit den Farben und was es halt alles gibt.
    Is aba ne ganz interessante Vorstellung das mal so zu betrachten.
    Ui, da fällt mir ein beispiel ein ^^ Wenn einer zB keine Hunde mag, sieht der vielleicht nen Hund als blauen Klotz und der mag einfach keine 'blauen Klötze' und jmd. anderes sieht den Hund als Hund und findet den toll.

  • Zitat von Sonnen-Schaf


    Irgendwie is mir irgendwann mal eingefallen, dass ja vielleicht jeder ne andere Sprache spricht, nur man merkt das eben nicht, weil wenn der andre redet, dann weiß man ja nich, dass der in seiner Sprache spricht, weil man hört ja seine Oo .


    Das versteh ich irgendwie nicht :misstrau Erklär mal bitte *dummsei*


    Zitat von Sonnen-Schaf


    Wenn einer zB keine Hunde mag, sieht der vielleicht nen Hund als blauen Klotz und der mag einfach keine 'blauen Klötze' und jmd. anderes sieht den Hund als Hund und findet den toll.


    Und das mit dem blauen Klotz kann ich mir nicht vorstellen :roftl :roftl

  • Okäh, das erste Beispiel war wohl weng dumm formuliert ^^
    Wenn jeder ne andre Sprache hat und sich etz zwei miteinander unterhalten, dann merken die voneinander ja nicht, dass sie verschiedene Sprachen haben, weil jeder die Sprache vom anderen in seiner eigenen hört.


    Nya, ein laufender Klotz ^^

  • Also eine Frage an dat Schaf... darf ich dat nun so verstehen, dass wenn ich einen blauen Klotz sehen, ein andere vielleicht nen Hund sieht, oda wie o.O


    Das mit der Sprache habisch kapiert... und gibt mir zu denken -.-


    Also ich denke, jeder Menschn empfindet seine Umwelt anders, denn keiner von uns ist gleich... also...

    [center][SIZE=2]
    Though it's been a while now,
    I can still feel so much pain,
    like a knife that cuts you.


    The wound heals,
    but the scar, that scar remains
    [/SIZE][/center]

  • Das mit der Sprache find ich ziemlich unlogisch und weit hergeholt. Ich lern doch nicht erst die Sprache von neuen Freunden bevor ich sie versteh! => wir sprechen alle gleich (deutsch)!


    Das mit dem Hund kann ja auch nicht sein. Weil wenn wir alle einen Bildausschnitt eines Hundefells sehen, aber nicht wissen, dass es ein Hundefell ist, wird der eine kaum einen blauen Klotz sehen und der andere Fell. Sowieso malen und beschreiben wir ja alle das Gesehene ähnlich (von Feinheiten was zB Farben angeht abgesehen, ist ja eigentlich auch egal, ob etwas blaugrau oder graublau ist). Außerdem sieht man ja nicht nur, sondern fühlt, riecht und schmeckt auch, dh diese sinnlichen Erfahrungen müssen ja irgendwie zusammen passen. Man würde wohl kaum einen "blauen Klotz" ertasten, wenn ein Hund vor einem steht.


    Vllt empfinden wir Farben ja unterschiedlich, können uns aber trotzdem verständigen, weil uns allen beigebracht wurde "Das ist Grün!". (-> Rot-Grün-Blindheit)


    Das man jeder Mensch Dinge anders erfährt ist aber offensichtlich. Bei Angst zB wirkt der Turm viel höher als ohne, der Sauerstoff im Fahrstuhl viel knapper als normal....

  • @ Fischl


    Man könnte (wenn man etz meinen Vorstellungen nach geht) die Sprache ja gar nicht erlernen, wenn man sie gar nicht als ne andre Sprache hören kann. Man denkt einfach, die Person spricht dieselbe Sprache wie man selbst, nur tut sie das nicht. Sagma so, jeder lebt da in seiner eigenen Welt und die andren bekommen davon nix mit, man selbst auch nich und die eigene Welt gibt es in keiner zweiten Form ^^


    @ Rikü ^^


    Nöö, so is das nich. Hund is vo der Art her scho gleich Hund, nur wie man den Hund 'sieht' is vielleicht bei jedem anders. Sagen wir ein blauer Klotz mit Füßen und Schwanz und allem drum und dran.

  • Aso, jetzt hab ich's kapiert ^^ ich hatte das wohl etwas zu wörtlich genommen *war etwss irritiert von dem Klotz* o.O aber... ich find's irgendwie genial bescheuert :roftl auf sowas muss man erstmal kommen *nun minds. 3 Wochen drüber nachsinnen werd*

    [center][SIZE=2]
    Though it's been a while now,
    I can still feel so much pain,
    like a knife that cuts you.


    The wound heals,
    but the scar, that scar remains
    [/SIZE][/center]

  • @Sonnen-Schaf, kann es sein dass du das so meinst.....scheinbar sprichst du eine andere Sprache, als andere hier..... dass man zwar die gleichen Laute von sich gibt, aber etwas anderes denkt? So wie ich z.B. zu meinem Mann sage, es geht mir eigentlich ganz gut, damit aber meine, er solle sich jetzt, aber sofort, um mich kümmern, ich brauch seinen Zuspruch und seine Liebe, er aber nur die Worte hört und natürlich denkt, dass alles in Butter ist....


    Das mit den Farben habe ich mir auch schon ganz oft gedacht, eigentlich kann doch niemand die Farben so sehen wie ich.... In einem Lied hat der Texter mal geschrieben: Vergiss es nie, niemand sieht den Himmel ganz genau wie du und niemand hat je, was du weisst, gewusst.....

    Der Gegensatz von Liebe ist nicht Hass,
    Der Gegensatz von Hoffnung ist nicht Verzweiflung,
    Der Gegensatz von geistiger Gesundheit ist nicht Wahnsinn,
    Der Gegensatz von Erinnerung heisst nicht Vergessen,
    sondern es ist nichts anderes als jedes Mal die Gleichgültigkeit.
    (Elie Wiesel)

  • @ Charlott


    Nee das mein ich nich. Nich solche 'Ich-mein-was-ich-nicht-mein-gedanken', sondern wenn man ein ganz normales, ehrliches Gespräch führt ^^
    Das is weng doof zu erklärn -.- *nochmalversuch*
    Wenn ich jetz was poste, dann siehst du, dass ich dazu Buchstaben benutze auf Deutsch und in ner schwazen Schrift schreibe. Jetz isses in meiner Vorstellung aber so, dass jmd. anders es zB so sieht, dass ich in Kringeln auf Dingsisch in grün schreibe. Und jeder sieht einfach was andres und keine Konstellation gibt es zwei mal. So ungefähr