Die 1. eigene Wohnung...

  • Blitz - Übergabeprotokolle machen IMMER Sinn, du weißt nie was in einem Jahr ist. So hat man festgehalten in welchem Zustand alles war und man kann sich darauf berufen. Das gilt für beide Parteien und hilft vor allem dann, wenn es um Ausbesserungen geht.


    Du stehst alleine im Mietvertrag drin? So hat dein Freund gar keine Rechte. Würde ich an seiner Stelle nicht wollen. Ein gewisses Maß an Sicherheit sollte man haben, schließlich will man nicht einfach von heute auf morgen auf der Straße stehen. Das klingt zwar möglicherweise etwas hart aber du sagst, dass du im Falle einer Trennung in der Wohnung bleiben möchtest. Schön und gut aber derzeit kannst du deinen Freund im Falle einer Trennung von jetzt auf gleich rauswerfen und er hat gar keine Chance irgendetwas zu tun, da er ja im Mietvertrag nicht auftaucht. (Viele Vermieter lassen sowas auch gar nicht zu) Versetz dich doch mal in seine Lage. Wie würdest du dich fühlen?

    [CENTER]America is the only culture that went from barbarianism to decadence without the step of civilisation in between[/CENTER]


    [CENTER]
    [/CENTER]

  • Blitz - Übergabeprotokolle machen IMMER Sinn, du weißt nie was in einem Jahr ist. So hat man festgehalten in welchem Zustand alles war und man kann sich darauf berufen. Das gilt für beide Parteien und hilft vor allem dann, wenn es um Ausbesserungen geht.


    Du stehst alleine im Mietvertrag drin? So hat dein Freund gar keine Rechte. Würde ich an seiner Stelle nicht wollen. Ein gewisses Maß an Sicherheit sollte man haben, schließlich will man nicht einfach von heute auf morgen auf der Straße stehen. Das klingt zwar möglicherweise etwas hart aber du sagst, dass du im Falle einer Trennung in der Wohnung bleiben möchtest. Schön und gut aber derzeit kannst du deinen Freund im Falle einer Trennung von jetzt auf gleich rauswerfen und er hat gar keine Chance irgendetwas zu tun, da er ja im Mietvertrag nicht auftaucht. (Viele Vermieter lassen sowas auch gar nicht zu) Versetz dich doch mal in seine Lage. Wie würdest du dich fühlen?


    Du kennst meinen Vermieter und unser Verhältnis nicht. ;) Wir sitzen zusammen im Garten und er kommt öfter mal zu Besuch. Schließlich wohnt er genau unter mir. Da gibt es garantiert niemals Stress. Ich muss nur die Wände wieder weiß streichen. Ich kenne auch die Vormieterin. Es ist alles problemlos.


    Wie gesagt: Hätte ich einen anderen Vermieter, würde ich auf sowas sicher Wert legen.


    Ich würde mich gut fühlen, denn mit meinem Ex war es genau andersrum. Das war sein Haus und logischerweise hatte ich damit außer 100 € an ihn nichts zu tun. Das hat für den Part doch nur Vorteile. Man hat keine Last zu tragen. Ob ich die Miete zahlen kann, ist ja nun auch komplett meine Sache.


    Mein Freund hat davor Zuhause gewohnt. Er könnte jederzeit dahin zurück. Es ist und bleibt meine Wohnung. Ich habe sie ausgesucht und mir gehören 90 % der Möbel. Ich wusste während der Wohnungssuche nicht mal, dass wir zusammen ziehen würden. Wer tut das auch ansonsten schon nach 6 Wochen Beziehung? So ist es relativ risikolos und kein Problem. Ich glaube, hätten wir beide den Vertrag unterschrieben, hätte ich das nicht gemacht.

    [center][SIZE=1]




    Grüße an:

    Mina, Hanny, Sonja, Carina, Alf, JubJub, Queen_of_the_Damned und Fr3ak.[/center][/SIZE]

  • Naja, ich finde die Einstellung etwas naiv aber mir ist es ja egal. Ich kenne genau solche Fälle, da kam der Mieter mit dem Vermieter super aus. Dann stimmte was in der Wohnung nicht und das Verhältnis kippte. Ich würde niemals sagen, dass das Verhältnis zum Vermieter immer gut sein wird, ebensowenig wie ich behaupten würde, dass eine Beziehung ewig halten wird, weil man sich ja liebt. Dinge ändern sich, so ist das einfach.


    Und was das mit deinem Freund und dem Vertrag betrifft ... Respekt, wenn er sowas mitmacht, ich würde das nicht tun.

    [CENTER]America is the only culture that went from barbarianism to decadence without the step of civilisation in between[/CENTER]


    [CENTER]
    [/CENTER]

  • Blitz: Thema Übergabeprotokoll:
    Da ich es ja war, die das mit dem Übergabeprotokoll geschrieben hat, misch ich mich hier nochmal ein :)
    Wir hatten auch ein sehr gutes Verhältnis zu unserer Vermieterin, wir haben zusammen Partys veranstaltet und gemeinsam gekocht. War ne super Zeit.
    Sie wohnte mit im Haus, wir konnten über Alles reden. Allerdings wurde es ungemütlich, als sie in Finanznöte geriet. Das Haus wurde versteigert (Zwangsversteigerung nach Scheidung).
    Den neuen Vermieter interessierten, verständlicherweise, die alten mündlichen Absprachen nicht. Mit mehr Glück als Verstand sind wir relativ gut aus der Sache herausgekommen.


    Die Frage wer den Mietvertrag unterschreibt und wer nicht, hängt definitiv auch davon ab, wie teuer die Wohnung ist! Wenn ich mir eine günstige Zweiraumwohnung suche, in der ich allein für die Miete aufkommen kann ( Blitz) ist das defintiv etwas Anderes, als wenn ich zusammen mit jemandem eine größere/teurere Wohnung miete. Diese kann, wenn Einer auszieht vom Anderen nicht allein finanziert werden. Und damit bleiben Kosten und Streß an einer Person hängen.


    LG, Pauli.