Beiträge von The Sentenced

    Ohje Ohje... ich träume in letzter Zeit dauernd so ein Zeug.


    Es ist wie in Computerspielen.. ich weiß nur nicht, warum ich das träume, da ich echt kaum Computerspiele spiele.


    Naja jedenfalls


    Vorgestern, habe ich geträumt, dass ich von einem Helikopter verfolgt wurde, der mich abschießen wollte. Auf der Flucht komme ich irgendwann auf einem Dach eines Hochhauses an. Als es beinahe ausweglos erscheint, und der Helikopter mich erschießen könnte, stürzt dieses Dach ein und ich bin unter den Trümmern in Sicherheit
    der Helikopter ist aber immer noch da... also baue ich aus drei Kabeln, die da rumliegen und einer Regenrinne, die sich auch in den Trümmern befindet einen riesigen Magneten, der den Hubschrauber zum Absturz bringt. Da kann ich dann die Piloten mit meinem Maschinengewehr erschießen : D
    Dann bin ich plötzlich beim Akkordeonunterricht und staune darüber, dass mir meine Lehrerin ein Lied einer Viking-Metal-Band gibt... und sie staunt darüber, dass ich das schon kann. xDD sehr strange


    naja


    und gestern war es dann so
    Aliens sind auf der Erde gelandet und greifen uns an
    Hulk und andere riesige Monster belagern einen Strand... also steige ich in ein Flugzeug und fliege genau in die entgegengesetzte Richtung, bis ich in ein merkwürdiges Tunnelsystem fliege und mich da schließlich bis zum Herzen der Alienstation durchballer... im Fliegen wohlgemerkt
    und dann seh ich vor mir ein riesiges... ääh... Energie-Kraftwerk-Dingsda.... halt so ein gelb leuchtendes teil, dass die Aliens mit Strom versorgt. Da ich keine Munition mehr habe, fliege ich schnurstracks darauf zu und fliege mit dem ganzen Teil in die Luft. Aber die die Aliens sind wenigstens tot : D



    und heute


    war ich auf einem Gehöft während des zweiten Weltkriegs
    wir waren Rebellen oder so, haben glaub ich auch Menschen versteckt, die sonst ins KZ gemusst hätten.
    aufeinmal kommen die Nazis und wollen das Gehöft einnehmen.
    wir verschanzen uns auf dem Dachboden und beballern sie aus den Fenster heraus.
    Als sich ein Kübelwagen nähert, präpariere ich ein ferngesteuertes Auto mit einem Sprengsatz und fahre es unter diesen, zudem schmeiße ich noch einen Stein, an dem eine Stange Dynamit hängt auf den und beides geht zeitgleich mit einer Wahnsinnsexplosion in die Luft und der Kübelwagen is weg : D
    Danach sitze ich plötzlich in einem Park. Ein Mann läuft vorbei und hält dabei ein Schild hoch.
    Ich frage eine Freundin, die neben mir sitzt, was darauf stand... und sie antwortet auch irgendwas... als der mann sich aber nochmal umdreht, seh ich dass da was ganz anderes drauf steht... und darum lach ich sie aus ... oO

    Alucard : Das Kleid ist schick : ) steht dir und auch ne schicke Frisur


    Nach ewig langer Zeit....



    http://i454.photobucket.com/al…CIMG0788.jpg?t=1248728571 ich


    http://i454.photobucket.com/al…dd07c527.jpg?t=1248728675 ich an meinem geburtstag im januar... mit dem wunderbaren Roman, den ich geschenkt bekommen habe "Pakt der Leidenschaft" :applaus



    http://i454.photobucket.com/al…ed/t6z2u.jpg?t=1248728747 ich und jonesy (nich mein Hund) mit geilem Partyhut im März



    das war's erstmal : D

    Also ich denke mal, du meinst jetzt in der Nachbarschaft, gell?
    diese Klötze da siehst du nur, solange du in diesem Menü bist, wo du die auch platzieren kannst. Die sind halt dazu da, weil man leichter Klötze anklicken kann, statt kleine Schwäne. Die verschwinden dann von selbst, wenn du in ein anderes Menü gehst.


    EDIT: Ups.... *chrm*.... verlesen


    nun gut, die Würfel tauchen also auch, wenn du auf einem Grundstück spielst als Steinklötze in der Nachbarschaft auf?
    das ist seltsam, weiß aber auch nicht, was man da machen kann, sry

    An sich mag Myspace, weil man die Seiten individuell gestalten kann..


    Aber zum größeren Teil hasse ich Myspace, dass so schrecklich langsam und verscriptet ist und meinen Explorer regelmäßig zum Absturz bringt -.-


    www.myspace.com/arnthor ist meine seite^^

    lol. Einen Tee-Thread?!?! *gg*


    Also bei uns in Ostfriesland gibt's da ja gar keine Diskussion drüber, ob man Tee mag oder nicht. Als Ostfriese hat man Tee zu trinken ob man will oder nicht, alles andere wäre unmoralisch und eine Beleidigung unserer Kultur.


    Aber ich liebe Tee wirklich, auch ohne Zwang. Am liebsten bzw. nur schwarzen Tee mit Kluntje und Sahne. Es ist einfach immer so eine Gemütlichkeit die dem Tee beiwohnt. Tee trinken beruhigt einen und ist eben einfach zum Entspannen da, ob morgens früh, nach der Schule, nachmittags oder abends. Und es gibt natürlich nichts schöneres, als bei stürmischem Wetter nach dem man draußen war, eine leckere Tasse Tee am Kamin zu trinken ^.^

    Man kann durch Texte so gut wie immer auf den Autor schließen, wenn dieser nicht ein richtig guter Schriftsteller ist und sich hinter Erzählern verstecken kann.
    Es ist jedoch ein ein wenig komplexer, als diese Handschriftenanalyse.
    Man kann durch die Wortwahl und die Satzkonstruktionen des Schreibers sehr oft auf seine Einstellungen, Meinungen und Gefühle schließen. Auch durch Bilder in der Sprache verrät man - oft auch unbewusst - seinen Charakter.


    Ich denke jedoch nicht, dass man anhand kurzer E-Mails so etwas genauer analysieren kann, zumal es wirklich nicht einfach ist, so etwas immer herauszufinden.


    Es gibt solche Analysen aber auf jeden fall.



    Zu der Seite:
    Ganz lustig, was dabei herauskommt... Mein Ergebnis stimmt in vielen Punkten mit meinem Charakter überein. Allerdings widerspricht sich die Deutung selbst ein wenig *gg*




    Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:


    Mojo ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
    Es fällt ihm nicht leicht, sich anzupassen.


    Mojo ist bescheiden, zurückhaltend
    und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.


    Mojo ist ein Individualist.
    Er ist eher introvertiert mit relativ wenig Kontakt zu anderen Menschen.
    Trotzdem kann er sehr spontan werden,
    manchmal wirkt er etwas sprunghaft.


    Er ist intelligent und nicht der Typ, der mit dem Kopf durch die Wand muss.
    Seine rationelle Art und Weise kann auf Leute, die ihn nicht kennen, kühl und nüchtern wirken.


    Er ist lebhaft und kontaktfreudig.
    Mit viel Verständnis für die Belange anderer.


    Er arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.


    Mojo ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
    Er versucht stets, sich für andere einzusetzen.


    Er ist ein Dickkopf. Die Umwelt wird regelmäßig mit
    plötzlich auftretenden Widerständen von seiner Seite überrascht.


    Mojo legt sehr viel Wert darauf, dass er von der Umwelt ernst genommen wird.
    Privat- und Berufsleben trennt er sehr stark voneinander.


    ich bin introvertiert mit relativ wenig Kontakt zu anderen Menschen, aber gleichzeitig kontaktfreudig *gg*

    btw. warum sollte in der stammesphase mehr wirtschaft und diplomatie hinein? da hat schon wieder jemand nicht verstanden um was für ein spiel es sich handelt. wäre mehr wirtschaft und diplomatie drinne, könnte man gleich darüber meckern, dass es nicht gut genug ist und dann könnte man gleich zu zB. anno greifen.


    Es hieß vorher, dass eben diese verschiedenen Phasen, verschiedene Spielgenres darstellen:
    Zellphase halt so ein Geschicklichkeits- und Schnelligkeitsspiel (Das ist auch recht gut gelungen)


    Die Kreaturenphase sollte eine Art Rollenspiel sein (An sich auch gut gedacht, nur da mängelt es mir persönlich schon wieder an der Ausführung. Klar kann man versuch sich mit allen Schurken da zu verbünden/sie zu töten, die epischen Monster zu töten, oder alle möglichen Teile zu finden. Letzteres und ersteres hab ich gemacht, aber es bringt dennoch nichts neues ins Spiel. Es ist eigentlich nur stumpfes Sammeln.
    Ich hätte mir außerdem gewünscht, mehr verschiedene Fähigkeiten zu haben, und eben die Kreatur wirklich wie in einem Rollenspiel in eine bestimmte richtung zu entwickeln. Aber es gibt ja eigentlich nur Beeindrucken oder Abschlachten... oder eben den ausgewogenen mittelteil.)


    Die Stammesphase sollte ja eine Mischung aus Rollen- und Strategiespiel sein (Das finde ich ist auch recht gut gelungen. Die Stammesphase hat mir wirklich Spaß gemacht. Doch wäre es schön gewesen, mehr entdecken zu können. Also nach der ersten epischen Kreatur die man findet, kommt auch nichts wirklich neues mehr.)


    Die Zivilsationsphase sollte ein Strategie-/Wirtschaftsspiel sein (erstmals haben die Handlungen der vorherigen Phase eine Auswirkung auf das Spiel. Jedoch finde ich, dass durch die drei verschiedenen Wege Religion, Militär und Wirtschaft eigentlich auch nur vorgetäuscht wird, dass das Spiel individuell ist. Da sich diese Wege, wie bereits gesagt, kaum von einander unterschieden.
    Auch die Eigenschaften der Fahrzeuge/Schiffe/Flugzeuge finde ich etwas zu einfach gestrickt. Schließlich unterscheiden sie sich nur daran, WO sie fahren/fliegen können. Ich hätte Technologien, die man erst mit der Zeit entwickeln kann an dieser Stelle sehr begrüßt.)


    Die Weltraumphase... ja die sollte was einzigartiges sein. Ich weiß nicht wie ich das definieren soll, aber es ist eigentlich nur hin- und herfliegerei. Klar am Anfang sind diese ganzen Mission noch spannend... Doch spätestens nach der 10. merkt man, dass sie sich ständig nur wiederholen, unterbrochen von den Öko-Katastrophen und den Piraten-/ Feindangriffen. Sicher gibt es vieles zu entdecken (die ganzen terraforming Werkzeuge, Waffen, etc.) Doch verging mir, wegen der wiederholenden Mission auch hier sehr schnell die Lust. Die "Story" die, die Weltraumphase begleitet, find ich auch etwas dürftig. Es gibt eine ach so geheime Rasse im Weltall... und die ist böse... okay, das muss man nun so hinnehmen.
    Achja, der spannende Kern der Galaxis ist auch nicht mehr als ein schlechter Witz....


    Natürlich ist das Konzept des Spieles eine gute Idee. So viele verschiedene spieltypen in einem Spiel hat es wohl noch nie gegeben, nur hätte ich mir, wie so oft schon gesagt, gewünscht, dass diese weiter ausgeführt würden. Doch so greife ich lieber, wenn mir nach einem Rollenspiel sinnt, nach einem richtigen Rollenspiel und wenn mir nach Strategie sinn nach einem richtigen Strategiespiel...

    Ich bin auch sehr begeister von diesem Spiel.
    Jede Phase ist für sich besonders und macht Spaß.
    Jedoch gibt es in diesem Spiel halt viele Wiederholungen. Man kann zwar seine Kreatur gestalten, wie man will, doch letztendlich sind sie immer gleich. Es gibt zwar drei Richtungen, in die man seine Kreatur/ seinen Stamm/ seine Zivilisation lenken kann, doch die gaukeln diese Individualität eigentlich auch nur vor. Denn ob man nun die anderen Städte mit Munition oder mit "Religion" beschießt, macht keinen großen Unterschied. Nur der Wirtschaftliche Wege unterscheidet sich ein wenig von den anderen beiden, da man hier handel mit den Städten treiben muss, um sie irgendwann zu kaufen. Doch im Allgemeinen hätte man das mit mehr detailtreue machen sollen. Sprich mehr Diplomatie und Wirtschaft.
    Das Spiel geht, wie SimsHexe schon sagte, ziemlich schnell. Die ersten Phasen hat man recht schnell durch, wohingegen man in der Weltraumphase dann ja nie zu einem Ende kommen kann.
    Nichtsdestotrotz bin und bleibe ich begeistert von diesem Spiel, da es halt doch irgendwie fesselt und es spannend ist, seine Kreaturen weiter zuentwickeln bis hin zur riesigen Weltraummacht.
    Und alles in allem, kann ich das Spiel wirklich empfehlen, da das Prinzip des Spiels wirklich genial ist, nur vielleicht noch ein bisschen ausweitungsbedürftig.

    Also für diejenigen, die Angst vor Schwarzen Löchern haben, die alles in sich verschlingen... http://www.lhc-live.com/ dort könnt ihr euch über die webcam vergewissern, dass alles in Ordnung ist : )


    Ich finde das, was die Forscher damit untersuchen wollen echt spannend und interessant.
    Und erstaunlich sind auch die Ausmaße der Maschine. Echt wahnsinn, wozu die heutzutage in der Lage sind... Sollten die wirklich herausfinden, wie das All und somit auch wie Menschen entstanden sind, wäre dieswohl der allergrößte Schritt in der Wissenschaft. Aber das dauert wohl noch ein wenig. Wenn wir nicht vorher alle aufgesaugt werden.

    Danke für die netten Kommentare : )


    @ Didiaaaa, ich finde du solltest uns deine Kreaturen einfach mal zeigen. Ich bin sicher du hatst auch schon ganz witzige oder interessante Wesen da erschaffen : )


    Und da ihr es ja alle sehen wollt, hier mal ein paar bilder von meinen (tanzenden) Monstren : P


    Hier der tanzende Gros mit kleinen, süßen Babygros'


    Und auch Reetor kann (mehr oder weniger) tanzen



    Nun hab ich auch gleich noch einen neuen "Eriammel"
    Diese Kreatur scheint nun mal eine etwas freundlicher gesonnene zu sein.


    Soo


    Nachdem ich all die schönen Kreaturen hier gesehen habe, wollt ich meine auch mal veröffentlich und sehen, was ihr von denen haltet.
    Ich hab leider nur die eingeschränkte Version des Spore Labors. aber mit ein bisschen Kreativität lässt sich auch das was schönes Basteln, um die Wartezeit auf Spore zu verkürzen.


    Zu erst einmal möchte ich die Wasserkreaturen vorstellen.


    Das hier ist Pluman







    Weiter geht's mit Piedon





    Und schließlich Koi





    blubb

    1. Opening Credits: Spread Your Wings And Fly Away (Blind Guardian)


    2. Waking Up: Empty Walls (Serj Tankian)


    3. First Day At School: In The Rectory (Reverend Bizarre)


    4. Falling In Love: Lady Winter (Withcraft)
    passt ja


    5. Fight Song: Year Of The Cadaver Race (Bloodbath)
    Höhö


    6. Breaking Up: A Shadow Of Your Own Self (Sirenia)


    7. Prom: Where Evil Hides (Weh)


    8. Life: World Of Pain (Weh)
    :misstrau *angst*


    9. Mental Breakdown: Home (Dream Theater)

    10. Driving Far Away:
    Ever-Frost (Sentenced)


    11.Flashback: Towards The Hall Of Bronzen Shields (Falkenbach)
    das hätte besser bei 10 gepasst : P



    12. Wedding: Buried Alive (Dropkick Murphys)
    uuuh das is böse XDD


    13. Birth of Child: Eric The Red (Týr)
    lol aha, cool, Eric der Rote wird mein Sohn Oo


    14. Final Battle: Colony (In Flames)


    15. Death Scene: Screams Behind The Shadows (Sepultura)
    das klingt auch grausam


    16. Funeral Song: North Sea (Ancient Rites)
    North Sea! Swallowed by the waves
    North Sea! They found their seaman's grave!


    17. End Credit: Präludium (Odroerir)
    Das ist widersprüchlich xD