Harry Potter

  • Mann ich bin immer noch am überlegen ob ichs mir auf Englisch kaufen soll :kopfkratz aber warscheinlich habens sies jetzt gar nicht mehr *gg* wenn die Zeit bis November nicht mehr sooooooooooooooooooo lang wäre, aber ich würde es auch nicht toll finden wenn ichs dann in englisch habe und total frustriert bin weil ich immer nachschlagen kann :D

    FraUeN LüGen Nie
    Sie ErFinDen
    HöChsTenS ÐiE WaHrHeiT ÐiE Sie GeRaDe
    BrAuCheN! =)


    »» eVeRyDay anD eVeRyNiGhT, »»
    »» i haVe thiS FeeLiNg DeeP iNsiDe »»
    »» i MiSs yOu moRe Than i Can Say, »»

    »» i LoVe u TiLL The enD oF Day »»


    :hug [GLOWWHITE](¯`·.¸.>EvA<.¸.·´¯) [/GLOWWHITE]

  • na gut....schreib ich halt hier weiter!
    egal was ihr sagt, ich werde es veröffentlichen!
    der offizielle termin ist der 5.11. und ich bring's vorher raus!
    is ja nich so, als würd ichs verkaufen! das wär was anderes!

  • !!!HIER DIE AKTUELLSTEN HARRY POTTER NEWS!!!



    1. Interessante Fakten zu Band 5
    2. Ungewisses über Harrys Schicksal
    3. Harry Potter pubertiert
    4. Hessen lieben Harry Potter 5!
    5. Rätsel um Harry Potter 5
    6. Erste Rezensionen!
    7. Acht Bücher pro Sekunde!
    8. SWR Harry Potter Fest
    9. Band 5
    10. Verschiedene Auszüge aus Buch 5
    11. Das Trio wird erwachsen
    12. Regen verzögert Dreharbeiten
    13. Anzeigen
    ==================================================



    1. Interessante Fakten zu Band 5
    ==================================================
    "Harry Potter and the Order of the Phoenix" ist 896 Seiten lang und wiegt ca. 1 kg. Es hat die Maße (Tiefe x Höhe x Breite) 6,35cm x 19,81cm x 12,95cm. In Großbritannien wollen am Samstag Morgen insgesamt etwa 500.000 Bücher zugestellt werden. Ein britischer Postbeamter darf jedoch
    aus Gesundheitsrechtlichen Gründen nicht mehr als 14 Bücher mit sich tragen. Somit werden dementsprechent spezielle Lieferwagen eingesetzt.
    Der US-Verlag Scholastic hat als Startauflage 8,5 Millionen Bücher gedruckt. Würde man die Bücher übereinander Stapeln, so ergäbe es eine Höhe wie wenn man 1.405 mal das Empire State Building übereinander Stapeln würde. Ausserdem wurden erstmalig 575.000 amerikanische Hörbücher produziert, welches vom Schauspieler Jim Dale vorgelesen wird.
    Das Hörbuch umfasst 23 CD's und kostet 75 US-Dollar (ca. 63,58 €)(unverbindliche Preisempfehlung).
    Ein weiteres Problem, welches die Britischen Postbeamten haben werden: Die Briefkästen sind zu klein für die Bücher. Ein Typischer britischer Briefkasten ist (Tiefe x Breite) 3,81cm x 12,95cm. Das Buch passt also nicht in den Briefkasten.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle:
    http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=story&u=/030617/161/4f55u.html



    2. Ungewisses über Harrys Schicksal
    ==================================================
    Joanne K. Rowling lässt ihre Fangemeinde weiter über das Schicksal von Harry Potter im Ungewissen: Ihren Lesern wollte sie am Donnerstag in London nicht sagen, ob der weltberühmte Zauberschüler seine kommenden Roman-Abenteuer überleben wird.
    "Ihr müsst abwarten, ob er überlebt, um ein Erwachsener zu werden", sagte Rowling am Donnerstag in der Londoner Royal Albert Hall vor rund 4000 zumeist jungen Fans. "Ich will im Moment nichts verraten."
    Rowling, deren jüngster Roman "Harry Potter and The Order of the Phoenix" am Samstag weltweit erschienen war, eröffnete ihren Lesern außerdem, dass sie nicht an Zauberei glaubt. "Ich glaube nicht an Magie, so wie sie in den Büchern vorkommt. Ich möchte daran glauben, aber ich kann es nicht." Wenn sie allerdings einen Blick in den
    magischen Spiegel aus ihrem ersten Roman "Harry Potter und der Stein der Weisen" werfen könnte, würde sie wohl - ebenso wie ihr Roman-Held Harry - ihre Mutter wiedersehen, so die Autorin. Diese war 1990 an Multipler Sklerose gestorben.
    Bereits fünf Tage nach seinem Erscheinen war der neue, bislang nur in Englisch erschienene Band auch in vielen Geschäften Deutschlands vergriffen. Dem Online-Händler Amazon zufolge hatten 1,3 Millionen Leser den fünften Band der Romanreihe weltweit vorbestellt und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Auf Deutsch wird ein derartiger Rekord
    erst im November möglich sein, wenn die deutsche Übersetzung des Buchs erscheint. Der Carlsen-Verlag rechnet nach eigenen Angaben mit einer Startauflage von 1,2 Millionen deutschen Exemplaren.
    Alle, die sich die Vorlesung aus der Royal Albert Hall immer wieder ansehen möchten, können es sich bei Microsoft runterladen. (siehe 2te Quelle)
    Der Clip ist auf Englisch. Aber Vorsicht, wer sich die Spannung bis zum Deutschen Band aufheben möchte, sollte sich den Clip erst dann anschauen, wenn er das Buch gelesen habt.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle:
    http://www.reuters.de/news_article.jhtml?type=miscnews&StoryID=2997785
    http://www.msn.co.uk/liveevent…ypotter/Default.asp?Ath=f



    <Anzeige>
    Mit Spaß und Erfolg von zu Hause aus arbeiten im Trendmarkt
    Nr.1-Wellnessindustrie, nebenberufl. bis zu € 4.855 mtl.mgl.
    http://62.159.107.115/jump.cfm?id=481&pid=3
    </Anzeige>


    3. Harry Potter pubertiert
    ==================================================
    Kurz vor dem Erscheinen des neuen Harry Potter - Bandes an diesem Samstag hat die Autorin Joanne K. Rowling noch einmal werbewirksam einige Details enthüllt. demnach verliebt sich der Zauberlehrling diesmal. >>Harry hat zum ersten Mal eine Art von Beziehung. Die Betonung liegt sehr starkt auf <<eine Art von>>, sagte die 37-Jährige der <<Times>> (Ausgabe v. 20.06.03). In einem anderen Interview fügte sie hinzu: <<Jedes Mal, wenn Harry wieder zur Schule geht, muss er durch die Hölle. Ich dachte, ein bisschen Rumknutschen würde die Sache erleichtern. >>Harry sei kein Peter Pan, der nie älter werde: <<Er ist jetzt voll in der Pubertät. Ich glaube einfach, dass das eine sehr verwirrende Zeit ist. Ja, er ist sehr verwirrt, in einer für Jungen ganz typischen Weise. Er begreift nicht, wie die Mädchen ticken.>>
    Eure Sandy aus Ravenclaw
    Quelle: gmx.de - Magazin



    4. Hessen lieben Harry Potter 5!
    ==================================================
    Amazon.de hat in einer Untersuchung feststellen lassen,
    in welchen Bundeslaendern besonders viele "Harry Potter"-Fans den fünften Band vorbestellt haben, und in welchem wenig.
    Heraus kam Erstaunliches. Amazon.de meldet dazu: "Der Buchdruck wurde hier erfunden, Goethe vollendete hier seinen Faust und jedes Jahr findet in Frankfurt eine der größten Buchmessen der Welt statt.
    Kein Wunder, dass die Hessen auch heute beim Thema Lesen die Nase vorn haben. Denn die Hessen sind deutschlandweit die größten Fans von Harry Potter. Das beweisen tausende von Amazon.de-Kunden, die den neuen Harry-Potter-Band vorbestellt haben. Demnach hat jeder tausendste
    Einwohner von Hessen bisher den neuen Band rund um das magische Zauberer-Trio Harry, Hermine und Ron vorbestellt - 20 Prozent davon die englische Ausgabe Harry Potter and the Order of the Phoenix, die am 21. Juni erschienen ist. Auch in Bayern und Rheinland-Pfalz stehen Harrys Abenteuer ganz oben auf der Beliebtheitsskala: Jeder tausendste Bayer und jeder tausendzweihundertste Rheinländer wollen sich die neuen Zauberabenteuer direkt am Erscheinungstag nach Hause liefern lassen.
    Und die Zahlen werden sicher noch steigen: Bis zur Veröffentlichung des deutschen Buches am 8. November sind ja noch über vier Monate Zeit. In Sachsen und Sachsen-Anhalt ist das Interesse an der Geschichte um Hogwarts und den Feuervogel dagegen weniger groß - diese Bundesländer teilen sich den letzten Platz der Harry-Potter-Fan-Tabelle.
    Ob das wohl daran liegt, dass sie mit den Abrafaxen ihre eigenen Fantasie-Idole verehren?


    Die Harry-Potter-Fan-Tabelle im Überblick:


    1 Hessen
    2 Bayern
    3 Rheinland-Pfalz
    4 Saarland
    5 Baden-Württemberg
    Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen
    Schleswig-Holstein
    6 Hamburg
    7 Bremen
    8 Berlin
    9 Brandenburg
    10 Mecklenburg-Vorpommern,
    Thüringen
    11 Sachsen,
    Sachsen-Anhalt


    Maira, Hufflepuff
    Quelle: Amazon.de



    5. Rätsel um Harry Potter 5
    ==================================================
    "Ich bin in die Küche gegangen und habe geweint", sagte Joanne K. Rowling. Sie habe mit sich gerungen, die Todesszene zunächst noch einmal zurück genommen, dann sei sie aber doch zu der ursprünglichen Version zurückgekehrt. "Es ist unumstößlich", erklärte Rowling in einem BBC-Interview - dem einzigen, das sie vor der Veröffentlichung von "Harry Potter And The Order Of The Phoenix" gegeben hat.
    Ihr Ehemann Neil Murray habe ihr geraten, die Schlüsselperson nicht zu töten, wenn es sie doch so traurig mache. "Aber so geht das leider nicht", erklärte Rowling, "wenn man Kinderbücher schreibt, muss man ein
    gnadenloser Mörder sein."
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: Spiegel online
    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,253458,00.html



    6. Erste Rezensionen!
    ==================================================
    Unter dem Motto "Ein pubertierender Parzival" präsentiert Welt.de seine Rezension zu "Harry Potter und der Orden des Phönix".
    Den Artikel findet sich unter http://www.welt.de/data/2003/06/23/123017.html
    Auch unter http://www.kritische-seite.de befindet sich eine erste Kritik zu "Harry Potter and the Order of the Phoenix".


    Maira, Hufflepuff
    Quelle: Phantastik Newsletter



    7. Acht Bücher pro Sekunde!
    ==================================================
    Am Samstag startete weltweit der Verkauf des fünften
    "Harry Potter"-Romans - und schon jetzt steht fest: Es
    ist das sich am schnellsten verkaufende Buch der Geschichte.
    Die größte britische Buchhandelskette vermeldete am
    Samstag dazu passend, dass mehr als acht Exemplare pro
    Sekunde über den Ladentisch gegangen sei.


    Hier alle Infos zum Verkaufsstart ohne Spoiler zur Handlung:


    - J.K. Rowling meinte in einem Interview nach Verkaufsstart,
    es sei ein Wunder, dass bisher nicht rausgekommen sei, was
    im fünften Buch genau geschieht. Ihr sei wichtig, dass die
    Kinder nicht aus der Zeitung erführen, welche Dinge im Buch
    passieren.
    - Laut Carlsen-Verlag erhielt der deutsche Übersetzer des
    Buches (erscheint bei uns am 08.11.03) erst am Samstag sein
    Exemplar für die Übersetzung. Voraussichtlich werde die
    deutsche Startauflage bei 1,2 Mio. Exemplare liegen. Die
    ersten vier Bücher haben sich in Deutschland bisher 15,5
    Mio. mal verkauft. Weltweit haben die fünf Bücher
    inzwischen die 200-Mio-Grenze übersprungen.
    - Eine britische Blindenorganisation hat am Sonntag gemeint, es sei eine Schande, dass das Buch noch nicht in der Blindensprache Braille erschienen sei. U.a. würden 22.000 blinde Kinder in England auf eine solche
    Ausgabe warten. Tatsächlich wird die Braille-Fassung in zwei Wochen erscheinen, sie wird zur Zeit in Schottland hergestellt.
    - Auch in Deutschland hat das Buch einen Superstart hingelegt, eine Verkäuferin meinte gar, die Bücher seien ihr fast aus den Händen gerissen worden. In Frankfurt hatte ein Buchladen zur Geisterstunde geöffnet, zwischen 50 - 100 Käufer sollen dort den Laden gestürmt haben. Amazon.de vermeldet, dass die Auslieferung des fünften Bandes planmäßig abgelaufen sei - insgesamt sei die Auslieferung
    einer solchen Menge an Büchern zu einem bestimmten Zeitpunkt
    eine "Herausforderung" gewesen. Mit einer ähnlichen Aktion sei zum Verkaufsstart der deutschen Fassung am 08.11.03 zu rechnen.
    - Trotz starker Geheimhaltung kamen einige Details in den letzten Tagen vor Erscheinen von Band 5 dann doch an den Tag: Eine New Yorker Zeitung hatte Details um den Tod einer Figur im Buch gelüftet und war postwendend von Rowlings Anwälten verklagt worden. Mysteriöserweise tauchten hier und da in Supermärkten bereits vor Samstag Bücher auf, etwa in einem Supermarkt in Berlin - dort stapelten sich die
    Bücher zum Preis von 19,99 EUR, angeblich seien "unglückliche Umstände" für diesen Fehler verantwortlich sein.
    - Bereits am Freitag hatte J.K. Rowling ein Exemplar des
    neuen Bandes den Einwohnern von New York gewidmet. Das Buch
    wurde an die New York Public Library übergeben, die persönliche Widmung von J.K. Rowling lautet: "Den Menschen von New York, mit Liebe und Bewunderung". Das Buch kam in einem gepanzerten Wagen und wurde vom Direktor der Bibliothek mit weißen Handschuhen entgegen genommen. Diese Geste sei nur für "ganz besondere Bücher" vorgesehen.
    Das Buch wird zwei Tage im Eingangsbereich ausgestellt und
    geht danach in die Kinderbuchsammlung. Der US-Verlag hat zudem 1200 Exemplare an 85 öffentliche Bibliotheken in New York im Rahmen einer Schenkung übergeben.
    - Pausenfüller für deutsche Potter-Fans? Der List Verlag hat am Samstag Potters größten Konkurrenten, "Artemis Fowl", in Deutschland herausgebracht: Es handelt sich um den dritten Band ("Der Geheimcode")um den "Anti-Potter". Der Verlag erhofft sich, dass Kinder, die kein
    Englisch verstehen, sich mit diesem Buch die Wartezeit verkürzen.
    Der erste Band dieser Serie war erst kürzlich im Taschenbuch erschienen und hat sich in Deutschland 14000 mal verkauft.
    - In Wien war der fünfte Band schon nach wenigen Stunden ausverkauft, Buchhändler haben dort mitgeteilt, man habe die Nachfrage deutlich unterschätzt. Man hatte nicht damit gerechnet, dass auch die englische Ausgabe sich derart gut verkaufen würde.
    Maira, Hufflepuff
    --- Quellen: Reuters/dpa/CNN/Daily News/USA Today




    8. SWR Harry Potter Fest
    ==================================================
    Baden-Baden. Wieder einmal war Baden-Baden das Zentrum des SWR Harry Potter Festes wo sich wieder über 2.500 Zauberer, Hexen und Magier versammelt haben. Dort zeigten sie sich die Tricks in der Zauberschule, trainierten in der Trommel-Werkstatt, spielten Quidditch und ritten auf selbst gebundenen Besen.
    Rufus Beck war an diesem Tag der Stargast, er lass einen ganzen Tag lang aus "Harry Potter und der Stein der Weisen" vor und erzählte über die Vorbilder "seiner" Figuren.
    Sandy, Ravenclaw
    Quelle: Google



    9. Band 5
    ==================================================
    Wer sich den Spaß nicht verderben möchte sollte diesen Artikel nicht ganz lesen. Es wird nämlich gesagt, welche der Hauptpersonen stirbt!


    Das Harry-Potter-Fieber ist ausgebrochen: Tausende von Fans haben nach stundenlangem Warten in der Nacht die begehrte Erstausgabe des neuen Buches «Harry Potter and the Order of the Phoenix» (Harry Potter und der Orden des Phönix) ergattert. Um Mitternacht Londoner Zeit wurden die ersten Exemplare in Großbritannien verkauft. Zeitgleich, um 1.00 Uhr MESZ, hatte der Verkauf auch in Deutschland begonnen. Einige Flughafen-Buchläden gehörten zu den ersten, die den neuen englischsprachigen Band verkauften. Am Morgen begann im gesamten deutschen Buchhandel die «Pottermania».
    In ihrer Heimatstadt Edinburgh mischte sich Erfolgsautorin Joanne K. Rowling unter die begeisterten Fans. «Für mich ist es das schönste, mit den Kindern zu reden, die meine Bücher lesen», sagte sie der britischen Press Association.
    Nach dem ersten Durchstöbern des Werkes konnten die Fans durchatmen: Alle drei Hauptfiguren bleiben am Leben, bei der Figur, deren Tod Rowling bereits angekündigt hatte, handelt es sich um kcalB suiriS (von rechts nach links zu lesen).
    Sam, Gryffindor
    Quelle: yahoo.de



    10. Verschiedene Auszüge aus Buch 5
    ==================================================
    Bitte nur lesen, wenn ihr euch nichts vorwegnehmen wollt.


    Der heißeste Tag des bisherigen Sommers näherte sich seinem Ende und eine schläfrige Stille lag auf den großen, viereckigen Häusern des Ligusterwegs.
    Die einzige Person, die draußen gelassen worden war, war ein Junge im Teenageralter, der auf dem Rücken in einem Blumenbeet vor Nummer Vier lag.
    Harrys Verwirrung vergrößerte sich mit jedem Schritt, den er tat. Was zum Teufel taten sie in einem Haus, dass aussah, als ob es dem dunkelsten aller Zauberer gehörte? "Mrs. Weasley, was?--" "Ron und Hermine werden alles erklären, Liebling. Ich musste mich wirklich beeilen", flüsterte Mrs. Weasley beunruhigt. "Da!" Sie hatten den zweiten Stock erreicht. "Du nimmst die Tür rechts, Ich werde dich rufen, wenn es vorbei ist", und sie eilte die Treppe wieder herunter. Harry überquerte den schäbigen Flur, drehte den Türknopf der Schlafzimmertür, welcher wie ein Schlangenkopf angefertigt war,
    und öffnete die Tür. Er bekam nur flüchtig ein dunkles Zimmer mit einer hohen Decke und zwei Betten zu sehen. Dann gab es ein lautes, zwitscherndes Geräusch, gefolgt von einem noch lauteren Schrei, und dann wurde seine Sicht
    von einer großen Menge sehr buschigen Haares vollkommen verdunkelt. Hermine hatte sich mit einer Umarmung auf ihn geworfen, die ihn beinah zu Boden geworfen hätte, während Rons winzige Eule Pigwidgeon aufgeregt rund um ihre
    Köpfe flatterte. "Harry! Ron! Er ist da! Harry ist da! Wir haben dich nicht ankommen gehört! Oh, wie geht es dir? Bist du in Ordnung? Warst du wütend auf uns? Bestimmt warst du das. Unsere Briefe waren nutzlos, aber wir konnten dir nichts berichten. Dumbledore hat uns schwören lassen, dass wir das nicht tun würden. Oh, wir haben dir soviel zu erzählen, und du musst uns alles erzählen, die Dementoren! Als wir das gehört haben-- und dass es das Ministerium gehört hat, das ist so unverschämt! Ich habe nachgeschaut! Die können dich nicht rausschmeißen! Die dürfen einfach nicht! Es gibt eine Bestimmung im Erlass zur Beschränkung der Zauberei Minderjähriger in lebensbedrohlichen Situationen." "Lass ihn doch erst mal verschnaufen,
    Hermine!", sagte Ron, grinsend, die Tür hinter Harry schließend. Er schien einige Zoll gewachsen zu sein, seit ihrer letzten Begegnung vor einem Monat, was ihn größer und noch schlaksiger denn je aussehen ließen, doch die lange
    Nase, das leuchtende rote Haar und die Sommersprossen waren die selben.


    Dumbledore senkte seine Hände und begutachtete Harry durch seine halbmondförmigen Brillengläser. "Es ist für mich an der Zeit" sagte er, "dir zu sagen, was ich dir schon vor fünf Jahren hätte sagen sollen. Bitte setz dich. Ich werde dir alles erzählen."
    Isabel L. Gryffindor
    Quelle: www.harrypotters-news.de.vu



    11. Das Trio wird erwachsen
    ==================================================
    In der aktuellen Ausgabe vom Magazin "Vanity Fair" findet sich ein Bild vom Harry Potter Schauspieler-Trio mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint (siehe Bild links, anklicken für Großansicht). Da Emma im April diesen Jahres 13 Jahre alt geworden ist, gehört sie nun offiziell zu den Teenagern, zu dem auf englisch jedes Alter mit der Silbe "teen" gehört (=13 bis 19 Jahre).
    Auf dem Foto kann man gut sehen wie sehr sie sich seit dem Casting zu "Harry Potter und der Stein der Weisen" verändert haben. Derzeit sind sie mit den Dreharbeiten zu "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" beschäftigt, der Sommer 2004 in die Kinos kommen soll. Für den vierten Film haben sie noch nicht unterschrieben...
    Maschi, Ravenclaw
    www.harrypotter-news.de



    12. Regen verzögert Dreharbeiten
    ==================================================
    Wie wir schon berichteten, sind durch starken Regenfall einige Drehtage am Set von "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" abgeblasen worden. Nun entwickelt sich der Regen aber zu einem dauerhaften Problem: Die Dreharbeiten hinken ihrem Plan schon um mehr als 2 Wochen hinterher!
    Zusätzlich zu den Gefahren, die durch den Regen verursacht werden, wie z.B. nasse, rutschige Gebiete am Set, gibt es eine regelrechte Mückenplage in Glencoe, die den Darstellern und der Crew sehr zu schaffen macht. Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint und Robbie Coltrane sind immer mit einem speziellen Auto zum Set Hagrids Hütte gefahren worden, doch auch für dieses sind die Wege nun zu nass. Ein ganzes Brücken-Set, dessen Bau viel Geld gekostet hat, musste sogar wieder abgebaut und in einer Halle wieder aufgebaut werden. Das Ärgerliche an allem ist, dass während der Aufbauarbeiten am Set zu Hagrids Hütte das Wetter perfekt war. Wenn das so weiter geht, werden vermutlich noch mehrere Drehtage verloren gehen. Die nächsten Harry Potter Filme sollen wegen dem Wetter und der Mücken nun schon nicht mehr in den schottischen Highlands gedreht werden.
    Maschi, Ravenclaw
    www.harrypotter-news.de

  • Zitat

    Original geschrieben von sicmaggot
    na gut....schreib ich halt hier weiter!
    egal was ihr sagt, ich werde es veröffentlichen!
    der offizielle termin ist der 5.11. und ich bring's vorher raus!
    is ja nich so, als würd ichs verkaufen! das wär was anderes!


    Hm... wenn du meinst. Aber nicht im Forum, das werden wir zu verhindern wissen. ;)


    greetz
    isa

  • Zitat

    Original geschrieben von sicmaggot
    na gut....schreib ich halt hier weiter!
    egal was ihr sagt, ich werde es veröffentlichen!
    der offizielle termin ist der 5.11. und ich bring's vorher raus!
    is ja nich so, als würd ichs verkaufen! das wär was anderes!


    Selbst wenn du das Buch auf englisch "veröffentlichen" würdest, wäre es absolut illegal. Immerhin ist es ja geschützt (Copyright). ;)

    [size=1][center]Grüße alle User aus dem Forum und ganz besonders Mieke. ;)[/center]


    [center]Ganz spezielle Grüße gehen an:[/center]
    [center]Chrissie :misstrau, Alf und Hannybaby. :D


    [/center] [center]Desweiteren grüße ich:[/center]
    [center]Isa, Kahara, Paulaa, alucard, El Presidente, michael7738, [/center][center]twenny, Panakita und alle Mods und Admins.[/center]


    [center]Sims 2 FAQ! :D[/center]


    [center]In Gedenken an den 18. Juni 2004 - Tag der Befreiung des Simsforums vom Fanatismus.[/center]
    [/size]

  • Beim 4. Buch haben das auch schon Fans im Internet gemacht, jeder hat ein Stück übersetzt. Das wurde aber ziemlich schnell vom Verlag verboten, und die Fans mußten alles wieder löschen ;).


    Also spar Dir die Arbeit, Du kriegst nur Ärger! Bis November sollten es doch alle noch aushalten können, es ging ja bis jetzt auch :D

  • @ sicmaggot
    Zum ersten habe ich wirklich Zweifel, ob du das Buch einfach so übersetzen kannst, vor allem so schnell, und dann auch noch drucken lassen... und zum zweiten - das wird keine Druckerei machen. Der Verlag hetzt dir die Hunde auf den Hals. Es gibt so was wie Copyright... würdest du es zulassen, dass irgendjemand sich eine selbst geschriebene Geschichte von dir klaut, sie übersetzt und veröffentlicht?



    Äh, was ich eigentlich sagen wollte...
    www.fanfiction.com - unter "Books" und "Harry Potter"
    Ich habe da wirklich geniale Fanfics gefunden... *schwärm*


    Und noch eine Frage, ich bin mir da nicht so sicher: wer sind die Hauslehrer von Ravenclaw und Hufflepuff?

  • Hufflepuff --> Prof. Sprout (wurde am Ende des 4. Buches erwähnt)
    Ravenclaw --> Prof. Flitwick (hat Rowling mal in einem Interview gesagt)


    Jaaa, die Seite ist einfach super! Die Fanfictions haben mir sehr über die Zeit bis zum 5. Band geholfen ;)

    [SIZE="3"][center][FONT="Garamond"]
    Das ist nicht die Sonne, die untergeht,
    sondern die Erde, die sich dreht.[/FONT][/center][/SIZE]

  • hi leute!
    Ich hatte nun gestern endlich das geld, mir dn 5. band auf englisch zu kaufen(16, 80 euro!!!!!!) und bin voll begeistert..... bin jetzt schon auf seite 70!
    ich habe auch die ersten vier nur auf englisch gelesen, und als ich mal das vierte auf deutsch lesen wollte, hat mir das nicht so gefallen irgendwie....


    Gruß Rayna

  • Sicmaggot warum last du übersetzung nicht die sorge des übersetzers sein?Ich glaube die meisten wollen das Buch in ihren Händen halten ,und so lesen und es nicht seiten weise im internet lesen!Und auserdem ist es Illlegal das kannst du jetzt schon vergessen es gibt ja sowas wie schon gesagt "Copyrights":tocktock :hae !Also vergiss das ganze mal schnell...


    Kevin

  • @ DancingQueen
    Danke schön!
    Bin auch gerade im Fanfic-Wahn, ich schreib mir die Finger wund ;)


    Den Anfang des Buchs, sprich die ersten paar Kapitel, fand ich etwas schwerer zu lesen, aber man gewöhnt sich nach ein paar durchwachten Nächten dran :D


    (Achtung Spoiler)


    Und das Ende war so traurig... :heule

  • ==================================================
    1. Harry Potter Plagiate in Pakistan aufgetaucht
    2. Tot im siebten Buch?
    3. Tilda Swinton doch nicht Professor Trelaweney
    4. Trailer für dritten Film angekündigt
    5. Sean Biggerstaff spielte Lieferant
    6. Chris Rankin gab Autogramme
    7. Statisten müssen Verdientes spenden!
    8. Dreharbeiten abgeschlossen?
    9. Der Countdown beginnt
    ==================================================



    1. Harry Potter Plagiate in Pakistan aufgetaucht
    ==================================================
    In Pakistan sind Plagiierte Versionen des neuen "Harry Potter and the Order of the Phoenix" auf den Markt gekommen. Buchhändler aus Pakistan erzählten gegenüber dem Reuters-Pressedienst, dass J.K.Rowlings Original wohl keine Chance haben wird, gegen die billigere Version zu
    konkurrieren.
    "Mindestens 5 verschiedene plagiierte Ausgaben von "Harry Potter and the Order of the Phoenix" befinden sich momentan im Umlauf", sagte Buchhändler Jameel Hussain. Er sagte, dass plagiierte Bücher für 5 US-$ - 8,50 US-$ (ca. 4,30?-7,40?) zu haben sind, während die Originalausgabe 29,99 US-$ (ca. 26,18?) kostet. Die Flut der Plagiate haben Hussain gezwungen, seine Bestellungen des Originals zu vermindern. "Wir planten, ungefähr 15.000 - 16.000 Bücher zu
    importieren, diese Bestellung haben wir nun bis auf 1.000 Exemplare reduziert."
    Buchpiraterie wuchert in Pakistan wie wild. Zwar gibt es in Pakistan Gesetze für die geistigen Eigentumsrechte, doch sie werden dort kaum durchgesetzt. Der 13-jährige Masood Mehmood erzählte, dass ihm die plagiierte Ausgabe wegen des schlecht gedruckten Covers und des billigen Papiers nicht gefiele: "Aber ich möchte unbedingt wissen wie die Geschichte weitergeht", sagte er in einem Buchgeschäft in Karachi.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: Reuters
    http://reuters.com/newsArticle.jhtml?type=topNews&storyID=3033224



    2. Tot im siebten Buch?
    ==================================================
    J.K. Rowling hat Spekulationen weitere Nahrung gegeben, dass
    "Harry Potter" im siebten und letzten Buch der Erfolgsserie
    sterben wird. Bei einer Lesung am Donnerstag in der Royal
    Albert Hall sagte sie vor 4000 Kindern, wollte sie eine
    entsprechende Frage nicht beantworten, sie wolle die Überraschung nicht verderben so "Reuters". Schon früher waren Gerüchte aufgekommen, laut denen die Hauptfigur im siebten Buch sterben solle.
    Laut dpa hat Rowling auf der Veranstaltung gemeint, wenn sie
    für einen Tag die Zauberkräfte ihres Helden hätte, würde sie
    gerne unsichtbar sein. Dann könne sie wieder wie früher in
    Cafes an ihren Romanen schreiben - dieses sei durch ihre Berühmtheit nun nicht mehr möglich.
    Maira, Hufflepuff
    Quelle: Phantastik Newsletter



    <Anzeige>
    ACHTUNG !! Arbeiten wo es Spass macht!! Zuhause mtl.4685,- €
    vom Nebenjob zum Hauptberuf. Tel.09762/9300010-oder KLICK->
    http://62.159.107.115/jump.cfm?id=483&pid=3
    </Anzeige>


    3. Tilda Swinton doch nicht Professor Trelaweney
    ==================================================
    Nach mehreren Wochen Dreh für den 3. Harry-Potter-Film ist die größte
    Frage: Wer spielt Professor Trelaweney?
    Es gab Berichte, dass Tilda Swinton die Rolle der Wahrsagelehrerin übernehmen solle. Obwohl viele denken, dass sie perfekt für die Rolle sei, haben Insider von Warner Bros. dem CBBC Newsround mitgeteilt, dass sie nicht in dem Film vorkommen wird. Und zwar deshalb, weil, obwohl sie sehr früh gefragt worden ist, Terminschwierigkeiten auftraten.
    Vor ein paar Tagen wurde gesagt, dass der Australier Martin Landham den Minister für Magische Spiele und Sportarten, Ludo Bagman, spielen soll. Weil aber das Drehbuch für den 4. Film noch nicht geschrieben worden ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass das stimmt.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: www.harrypotter-news.de



    4. Trailer für dritten Film angekündigt
    ==================================================
    TLC berichtete, das der erste Filmtrailer zu "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" für November angekündigt sei. Zusammen mit dem erscheinen des neuen "Matrix"-Filmes "Matrix Revolution" am 5. November.
    Merkt Euch diesen Termin schon mal vor...
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: http://www.the-leaky-cauldron.org



    5. Sean Biggerstaff spielte Lieferant
    ==================================================
    "Harry Potter"-Star Sean Biggerstaff half in Glasgow mit, die ersten Druckfrischen Bände des sehnlichst erwarteten "Harry Potter and the Order of the Phoenix"-Bandes in eine Buchhandlung im Stadtzentrum zu
    liefern. Der in Glasgow geborene Schauspieler, der den Quidditch Mannschaftskapitän Oliver Wood in den ersten beiden "Potter"-Filmen spielte, half dabei mit, die ankommenden Bücher in den Buchshop Waterstones zu tragen, und das unter den wachsamen Augen von
    Security-Kräften.
    Die Kisten mit den Büchern wurden unter strikten Verschluß aufbewahrt, bis Samstagmorgen um 0:01 Uhr.



    6. Chris Rankin gab Autogramme
    ==================================================
    In einem anderen Buchshop in Norfolk, gab Chris Rankin, der den Percy Weasley in den Filmen spielt, fleißig Autogramme in die neuen "Harry Potter"-Bücher und beantwortete die Fragen, die ihm von Fans gestellt wurden. Chris, dessen Szenen für den neuen Film bereits abgedreht sind,
    verriet allerdings nichts zu dem neuen Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Doch auf eine Frage, welche Eule seine Lieblingseule sei, antwortete er mit: "Hedwig, die Schneeule von Harry."


    Susana, Hufflepuff
    Quelle: http://www.eveningtimes.co.uk/hi/news/5016693.html
    http://www.bbc.co.uk/norfolk/kids/harry_potter_forum.shtml



    7. Statisten müssen Verdientes spenden!
    ==================================================
    Für ihren Einsatz als Statisten im nächsten Harry-Potter-Film gehen 14 Schüler einer schottischen Schule leer aus: Sie müssen ihre Gage an die Schulkasse abtreten. Die Schüler der Lochaber High School in Fort William im schottischen Hochland waren von der Filmproduktionsfirma
    Warner Brothers für kleine Rollen in "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" angeheuert worden und erhielten für die viertägigen Dreharbeiten umgerechnet 50 Euro pro Tag.
    Es gebe klare Richtlinien, wonach Arbeit während der Unterrichtszeit und unter Aufsicht eines Lehrers als Berufspraktikum angesehen werde und der Erlös in eine Kasse zur Finanzierung schulischer Aktivitäten fließe, betonte Gordon Fyfe von der örtlichen Stadtverwaltung.
    Bereits in der Vergangenheit waren Schüler von Lochaber in Potter-Filmen aufgetreten. Der dritte Potter-Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" soll im kommenden Jahr in die Kinos kommen.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: www.harrypotter-news.de



    8. Dreharbeiten abgeschlossen?
    ==================================================
    Die "Highland News Group" berichtete, das der nächste "Harry
    Potter"-Blockbuster, "Harry Potter und der Feuerkelch" wohl auch wieder im Schottischen Hochland gedreht werden soll, trotz der negativen Berichte in letzter Zeit, welche hauptsächlich auf den häufigen Westhighland-Regen und Mückenschwärmen zurück zu führen war. Filminsider
    sollen gesagt haben, dass der größte Teil der Außenaufnahmen von "Harry Potter 4", so der Arbeitstitel des Films, hauptsächlich in Clachaig Gully, Glencoe, gedreht werden sollen, wo bisher schon zwei der drei
    bisherigen Filme gedreht worden sind.
    Der Erfolg der Dreharbeiten zu "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" gibt dem Schottischen Hochland Recht. Glencoe ist der beste Drehort für "Harry Potter", den die Warner Brothers jemals gehabt haben.
    "Auch ausschlaggebend dafür ist die spektakuläre Szenerie der Landschaft, die Glencoe für die Dreharbeiten des nächsten Filmes qualifizierten", sagte ein Filminsider.
    Angeblich sollen die Dreharbeiten zu "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" bereits letzte Woche abgeschlossen worden sein - fast 2 Wochen früher als im Drehplan vorgesehen. Mittlerweile soll im Glasgower "Holiday Inn" sogar schon eine "Post-Production"-Party mit einem großen
    Teil der Filmcrew statt gefunden haben. Zu den Sets in Glencoe soll es im September zurückgehen, um mit den Dreharbeiten zu "Harry Potter und der Feuerkelch" zu beginnen. So lange werden die Filmaufbauten wie "Hagrid's Hütte", der "Sonnenuhr-Garten" und die "Brücke ins Nirgendwo" von Security-Personal bewacht, damit sie nicht beschädigt werden.
    Da dies jedoch von Warner Brothers noch nicht bestätigt ist, sollte man diese Meldung zunächst als Gerücht behandeln.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: http://www.mugglenet.com
    http://www.highland-news.co.uk/search/search_detail.asp?storyvar=7212&dbvar=story




    9. Der Countdown beginnt
    ==================================================
    Seit dem Tag des Erscheinens von "Harry Potter and the Order of the Phoenix", ist nun noch weniger als ein Jahr bis zum dritten Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban", der am 04. Juni 2004 Premiere haben soll.
    Nun zählt alle Welt die Tage, bis er endlich in die Kinos kommt und die Filmemacher stehen noch mehr unter Druck, den Film möglichst Originalgetreu ans Buch heranzubringen.
    Produzent David Heyman erzählte, das einige Hormonelle Veränderungen der Kinder vor Drehbeginn wirklich zufällig waren. "Daniels Stimmbruch vollzog sich kurz bevor wir mit dem Drehen anfingen - wir dankten Gott dafür", sagte Heyman. "Während wir nun die Filme drehen, verändern sich
    Daniel, Emma und Rupert zu Teenagern und es wird schon im nächsten Film sehr gut zu sehen sein, wie sie sich verändert haben und wie sie gewachsen sind."
    Einige der jungen Darsteller wie Daniel Radcliffe (Harry), Emma Watson (Hermine) und Rupert Grint (Ron) sind wieder mit von der Partie, aber auch einige hochkarätige Darsteller werden im neuen Film erscheinen, wie Gary Oldman, der den "bösen" Sirius Black spielt, Julie Christie als Madame Rosmerta und John Cleese, wieder als fast "kopfloser" Nick. Und natürlich nicht zu vergessen, Robbie Coltrane als der herzensgute und beliebte Halbriese Rubeus Hagrid.
    Leider verstarb der geliebte britische Schauspieler Richard Harris letztes Jahr und führte somit zu den verschiedensten Spekulationen, was seine Rolle des Schulleiters Albus Dumbledore anging. Im Gespräch waren Darsteller wie Christopher Lee, Ian McKellen, Terence Stamp und Peter
    O'Toole, aber die Rolle wurde letztenendes an einen anderen erfahrenen britischen Darsteller vergeben, nämlich an Michael Gambon. "Vor Harris' Tod, war es wirklich schwierig, sich jemand anderen in Dumbledores Rolle
    vorzustellen", erzählte Heyman.
    Aber die Filme werden weitergehen und im dritten Teil von Rowlings Epos, der im dritten Schuljahr "Harry's" in "Hogwarts" spielt, wird Harry von dem vermeintlichen "bösen" Sirius Black verfolgt. Doch die Rückkehr zu den "Harry Potter"-Sets sind mehr als problemlos, was die jungen Darsteller angeht.
    "Ich freue mich, das wir wieder Drehen, denn ich vermisse Harry richtig, wenn ich ihn nicht spielen kann. Ich finde es einfach klasse, mir die Brille aufzusetzen und Harry sein zu können", erzählte Daniel Radcliffe, dessen Leben sich seit des ersten "Harry Potter"-Filmes extrem verändert
    hat. "Ich werde wirklich oft erkannt, doch die Leute sind mir gegenüber immer sehr freundlich. Oft höre ich: 'Du siehst dem Jungen sehr ähnlich, der den Harry Potter in den Filmen spielt' und ich Antworte dann immer:
    'Er ist ein netter Junge.'"
    Raus aus dem Film ist der Regisseur der ersten beiden "Harry
    Potter"-Filme, Chris Columbus aus Chicago, der als einziger beteiligter der Filme kein Brite ist. Er wurde durch Alfonso Cuaron ersetzt, der durch seine Regiearbeit an den Filmen "Y Tu Mama Tambien" (2001) und "A Little Princess" (1995) bekannt wurde. Columbus gab seine Arbeit an
    Cuaron ab, weil er mehr Zeit für seine 13, 8 und 5 Jahre alten Kinder mehr Zeit haben wollte. "Sie wollen, das ich abends zu Hause bin und das ich wieder ihr Papa bin und nicht der Papa von Harry", erzählte Columbus.
    Das Drehbuch zu "Der Gefangene von Askaban" wurde wieder von Steven Kloves geschrieben, der auch schon die Drehbücher zu den ersten beiden "Potter"-Filmen verfasste und nun am Drehbuch zu "Der Feuerkelch", dem vierten Teil, arbeitet. Chris Columbus, der den dritten Film produziert,
    bestand darauf, dass der Film Buchgetreu sein sollte, doch leider lässt sich nicht alles aus dem Buch im Film unterbringen, sonst wäre es mindestens ein 7 Stunden langer Film. Der Schlüssel des ganzen ist, Jo Rowling zufrieden zu stellen. Sie wird uns wissen lassen, ob das Drehbuch alle wichtigen Punkte enthält.
    Ein wirklicher Fan akzeptiert die Unterschiede zwischen Buch und Film. "Jeder hat seine eigene Meinung und einigen gefallen die Filme, und einigen nicht", erzählte Daniel Radcliffe. "Ich denke, wenn jemand die Bücher mag, mag er auch die Filme. Es nützt einfach nichts, pingelig zu
    sein."
    Für den Produzenten David Heyman war es eine Erleichterung, als die
    ersten beiden Filme ziemlich erfolgreich angenommen wurden. "Es gab
    einen enormen Druck, nichts zu ruinieren", erzählte er. Es gab eine
    lange Durststrecke für David Heyman, der das erste mal vor 6 Jahren
    einen Artikel über J.K.Rowling las. "Mich interessierten Geschichten mit
    Kindern sehr und jemand aus meinem Büro fand mal einen Artikel über die
    "Harry Potter"-Bücher. Ich gab meiner Sekretärin das erste Buch mit nach
    Hause. Sie kam zurück und erzählte mir, das es ein echt interessantes
    Buch war. Es handele von einem Jungen, der auf eine Zaubererschule
    ging."
    Warum, glaubt Heyman, sind die Bücher und Filme so erfolgreich?
    "Die Themen sind universell", so Heyman. "Sie handeln von Treue,
    Familie, Freundschaft und Entdeckungsabenteuern von einer Welt, in die
    sie gehören. Weder die Bücher, noch die Filme bevormunden die Kinder.
    Die Emotionen sind real. Die Kinder identifizieren sich mit den Figuren
    und die Fantasie scheint für sie zugänglich zu sein. Harry ist
    keineswegs Fehlerfrei, doch er ist fähig zu großen Dingen. Er ist
    einfach so, wie wir alle." Werden wir sehen, wie Harry zum Teenager
    wird? "Es ist möglich", sagte Heyman, "wir müssen uns nur beeilen, bevor
    wir einen bärtigen Daniel sehen werden."
    Der Drehplan ist hart, weil die Drehzeit aufgrund von
    Jugendschutzbestimmungen der Kinder sehr eingeschränkt ist. "Wir haben
    die Kinder für neun Stunden pro Tag. Davon sind drei Stunden für
    Schulischen Unterricht vorgesehen und jede Stunde haben die Kinder
    fünfzehn Minuten Pause. So haben wir die Hauptpersonen für nur 4 Stunden
    pro Tag wirklich vor der Kamera und Daniel ist in jeder Szene zu sehen.
    Es ist echt hart."
    "Doch an irgendeinem Punkt wird das Studio wahrscheinlich eine
    Personelle Änderung vornehmen müssen", sagte Chris Columbus. "Die Kinder
    werden schnell aufwachsen und werden ihr Leben in eine andere Richtung
    lenken wollen. Es wäre einfach naiv zu denken, das die Kinder an allen
    sieben Filmen mitwirken wollen. Ich weiß nicht, ob überhaupt irgendeiner
    vom gesamten Team diese Energie haben wird."
    Die Fans könnten allerdings verlangen, die Magie der Darsteller bei zu
    behalten. Daniel Radcliffe seinerseits kann sehr gut verstehen, warum
    die Kids nach seinem Part, Harry, so wild sind: "Er ist treu. Er ist
    Neugierig. Er ist klug. Wer will nicht so sein, wie Harry?"
    Susana, Hufflepuff
    Quelle:
    http://www.suntimes.com/output…t/sho-sunday-harry22.html

  • Gary Oldman als Sirius??? *schrei* OMG! :eek:
    Sagt was ihr wollt, ich bin entsetzt... aber da hat jeder wohl seine eigenen Vorstellungen.


    So, wieder mal eine Frage, wieder zu meiner momentanen Fanfic *alle nerv*


    Hat James Potter eine Brille oder nicht? In OotP wurde davon nichts erwähnt, und soweit ich weiß, in den anderen Büchern auch nicht... :confused:

  • @ Calandra: Doch, im Denkarium (bei Snape's Erinnerung) wurde doch beschrieben, dass Harry außer der Narbe genau so aussah wie James, oder? *nachguck* Na ja, außerdem sind James' Augen haselnussbraun und seine Nase ist ein wenig länger als Harrys. Aber da steht nichts davon, dass James keine Brille trägt!


    Und Gary Oldman --> Sirius find ich gar nicht so schlecht... Passt eigentlich ein bisschen, find ich.

    [SIZE="3"][center][FONT="Garamond"]
    Das ist nicht die Sonne, die untergeht,
    sondern die Erde, die sich dreht.[/FONT][/center][/SIZE]

  • 1. Pro und Contra Harry Potter: Autorenstreit entfacht!
    2. J.K. Rowling soll Nobel-Preis 2004 bekommen!
    3. Schüler veröffentlichen tschechische Übersetzung von HP 5
    4. "Harry auf Deutsch" darf weitermachen
    5. Hagrid´s Hütte wird abgerissen
    6. Interview mit Dame Maggie Smith
    7. "Harry Potter": Starttermine für die Filme 3 bis 5
    8. "Harry Potter": Haus wird verkauft!
    9. Anzeige
    ==================================================



    1. Pro und Contra Harry Potter: Autorenstreit entfacht!
    ==================================================
    Der neue Harry Potter hat in Großbritannien und den USA einen Autorenstreit
    entfacht. Während Horror-Schriftsteller Stephen King das Buch in den höchsten
    Tönen lobte, veröffentlichte die britische Booker-Preisträgerin Antonia S.
    Byatt («Die Jungfrau im Garten», «Das Geheimnis des Biografen») einen bösen
    Verriss in der «New York Times»
    und im Londoner «Daily Telegraph». Darin tat die 66-Jährige die
    Bestseller-Serie von Joanne K. Rowling als «Ersatzmagie» ab. «Rowling spricht
    eine Generation von Erwachsenen an, die echte Mystik nicht mehr kennt», schrieb
    sie. «Sie bevölkert einen urbanen Dschungel, nicht die richtige Wildnis.»
    «Harry Potter and the Order of the Phoenix» sei «geschrieben für Leute, deren
    Fantasie sich auf Zeichentrickfilme und die übertriebene Spiegelwelt von
    Soap-Serien, Reality-TV und Promi-Klatsch beschränkt». Die Tiefe anderer
    Fantasy-Schriftsteller wie J.R.R. Tolkien erreiche Rowling bei weitem nicht.
    Der amerikanische Literaturkritiker Charles Taylor warf Byatt daraufhin Neid
    und Hochmut vor. Die «unangenehme Wahrheit» sei, dass sie in der
    Literaturgeschichte einmal als Fußnote enden werde, während Rowling einen Platz
    unter unsterblichen «nicht literarischen» Autoren wie
    Alexandre Dumas («Die drei Musketiere») und Conan Doyle («Sherlock Holmes»)
    sicher sei. Stephen King beschrieb Rowling als eine Geschichtenerzählerin, die
    «nur so strotzt vor verrückten lebendigen Ideen».
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: http://de.news.yahoo.com/030710/3/3j6hk.html



    2. J.K. Rowling soll Nobel-Preis 2004 bekommen!
    ==================================================
    Der "Harry Potter"-Fan James Downey, der beruflich selbst mit Büchern zu tun
    hat, hat eine weltweite Aktion in Gang gesetzt, um J.K.Rowling für den
    Nobel-Preis 2004 für Literatur vorzuschlagen.
    "Hat irgend jemand sonst, genau so viel getan, um das Lesen im vergangenen
    Jahrzehnt wieder zu beleben? Hat irgend jemand sonst es geschafft, die Fantasie
    von so vielen Kindern und Erwachsenen anzuregen? Hat irgend jemand sonst,
    Millionen von Menschen mit einer moralischen Geschichte von gut und böse
    bezaubert? Hat irgend jemand sonst etwas
    getan, um der Menschheit mit Literatur zu nützen?
    Nein!
    Aus diesem Grunde möchte ich eine weltweite Kampagne anstoßen, um den
    Nobel-Preis Ausschuss davon zu überzeugen, Mrs. Rowling den Nobel Preis 2004
    für Literatur, für das neue Buch "Harry Potter and the Order of the Phoenix" zu
    geben. Geht bitte auf die offizielle Nobel-Preis-Page und
    teilt dem Nobel-Preis-Ausschuss freundlich mit, dass Joanne K. Rowling den
    Preis bekommen sollte. Bitte erzählt Euren Freunden und Familien von diesem
    Projekt, verbreitet es im Chat oder in Foren. Wenn wir alle was tun, dann
    können wir es schaffen", so die Aussage von James Downey, auf
    seiner Page.
    Mehr Infos zu dem Projekt und zu James Downey, findet Ihr hier:
    http://www.nobelprizeforjo.com/ (Englisch)
    Susana, Hufflepuff



    <Anzeige>
    TIPP: Nehmen Sie automatisch an 1.200 Gewinnspielen teil!
    Wer hier nicht gewinnt, dem ist nicht mehr zu helfen:
    http://62.159.107.115/jump.cfm?id=479&pid=1
    </Anzeige>


    3. Schüler veröffentlichen tschechische Übersetzung von HP 5
    ==================================================
    Vier tschechische Schüler könnten demnächst Probleme mit dem Gesetz bekommen,
    nachdem sie eine inoffizielle Übersetzung des neuesten Buches "Harry Potter and
    the Order of the Phoenix" ins Internet stellten. Marek Mojzik erzählte, dass er
    und seine Freunde beschlossen haben, tschechischen "Potter"-Fans die
    Übersetzung zur verfügung zu stellen, damit sie nicht länger auf die Offizielle
    Übersetzung warten müssen.
    Die offizielle tschechische Übersetzung von "Harry Potter 5", wird nicht vor
    Januar 2004 im Tschechischen Buchhandel erscheinen. "Ich glaube nicht, dass wir
    die Rechte der Verfasserin brechen", sagte Marek gegenüber der tschechischen
    Tageszeitung "Miada Fronta Dnes". Den
    größten Teil der Übersetzung erstellte Mareks Freund, der sich nur Lukas
    nannte, während auch noch zwei andere Schulfreunde bei der Übersetzung halfen.
    Die vier Freunde, alle 14 Jahre alt, haben schon die ersten 19 Kapitel auf
    ihrer Webpage veröffentlicht und planen den Rest demnächst auch rein zu
    stellen. Jedoch könnten sie jetzt arge Probleme bekommen. Ondrej Miller,
    Geschäftsführer des offiziellen tschechischen Verlages
    "Albatros" sagte, dass sie Gesetzliche Schritte gegen die inoffizielle
    Übersetzung planten. "Sowas nennt man Raub-Kopie. Sie haben nicht die
    Erlaubnis, das Buch zu übersetzen. Wir suchen zur Zeit nach Mitteln, sie
    zu stoppen", sagte er.
    Aber Ondrej Miller kritisierte auch den Bloomsbury Verlag: "Wir haben sie davor
    gewarnt und wollten die tschechischen Übersetzungen zeitgleich mit den
    englischen Büchern veröffentlichen, damit solche Raub-Kopien gar
    nicht erst erscheinen, doch Bloomsbury nahm von uns keine Notiz. Ich sehe nicht
    ein, warum die Leser noch länger auf eine Übersetzung warten müssen."
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: http://www.ananova.com/entertainment/story/sm_796719.html



    4. "Harry auf Deutsch" darf weitermachen
    ==================================================
    Nach Berichten über die Website "Harry auf Deutsch" überprüfte der
    Carlsen-Verlag die urheberrechtliche Lage und fand eine "freundliche Regelung"
    mit den Fans. Die dürfen sich weiter ihre Übersetzungen schicken - nur
    veröffentlichen dürfen sie sie nicht.
    Nach einer Urheberrechtsprüfung des Carlsen Verlags nimmt Bernd Koeleman, der
    Betreiber der Website www.harry-auf-deutsch.de, Änderungen an der Seite vor.
    Verlag und Website-Betreiber hätten sich darauf verständigt, dass die von Fans
    angefertigten "Übersetzungskostproben" von "Harry Potter and the Order of the
    Phoenix" ("Harry Potter und der
    Orden des Phönix") so schnell wie möglich von der Homepage genommen werden,
    sagte Verlagssprecherin Katrin Hogrebe am Dienstag in Hamburg auf Anfrage.
    Auch Koeleman akzeptiert das als "freundliche Regelung", bei der der Verlag
    "ein Auge zudrückt": Beanstandet wurde von Carlsen die öffentliche Präsentation
    der übersetzten Texte, nicht die gemeinsame "Arbeit" im Rahmen eines
    geschlossenen Benutzerforums. Auf der Homepage selbst werde er nun vornehmlich
    übersetzte Texte von Potter-Fan-Fiction
    präsentieren, sagte Koeleman im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.
    Mitglieder der "Harry-auf-Deutsch-community" übersetzen derzeit den fünften
    Band über den Zauberlehrling, der erst am 8. November auf Deutsch im Buchhandel
    erscheint. Carlsen hatte daraufhin eine Prüfung wegen möglicher
    Urheberrechtsverletzungen vorgenommen und die
    öffentliche Präsentation von Übersetzungsarbeiten aus dem Buch kritisiert.
    Gegen die Arbeit im geschlossenen Forum sei dagegen nichts zu sagen.
    Der Verlag habe nichts dagegen einzuwenden, wenn sich Fans in "privaten
    Foren" im Internet träfen und dort Übersetzungen anfertigten, sagte Hogrebe.
    "In dem Moment, in dem die übersetzten Texte außerhalb der Community
    veröffentlicht oder verbreitet werden, ist das jedoch ein urheberrechtlicher
    Verstoß."
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: Spiegel Online



    5. Hagrid´s Hütte wird abgerissen
    ==================================================
    Trotz Einspruch von TV-Star Jimmy Savile, wird der Nachbau von Hagrids Hütte
    für den 3. Harry-Potter-Film in Glencoe demnächst abgerissen.
    Savile hatte gehofft, dass der Sonnenuhrgarten, Hagrids Hütte, das Torhaus und
    die "Brücke ins Nirgendwo" als Touristenattraktion erhalten bleiben würden.
    Aber die Warner Brothers hatten versprochen, die eigentliche Landschaft
    wiederherzustellen.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle: www.harrypotter-news.de



    6. Interview mit Dame Maggie Smith
    ==================================================
    Es hat mehr als 50 Jahre lang Bühnen- und Filmauftritte gebraucht, bis
    Maggie Smith den Superstar-Status erreicht hat. In letzter Zeit wird sie
    oft von Kindern auf der Straße angesprochen: "Meistens bitten sie mich
    darum, dass ich mich vor ihnen in eine Katze verwandle. Das ist eine
    ziemlich knifflige Angelegenheit, denn ich kann es nicht wirklich",
    erzählte Maggie Smith schmunzelnd. "Ich wünschte ich könnte es." Dame
    Maggie (68), nimmt den "Harry Potter"-Boom mit Humor, obwohl ihre Rolle
    der "Professor Minerva McGonagall" oft in Frage gestellt wird.
    "Ich sehe die Rolle als eine Art Pension an", sagte sie. "In dem
    jetzigen Teil, den wir gerade drehen, "Harry Potter und der Gefangene
    von Askaban", bin ich nicht oft zu sehen. Es gibt einige Szenen, in
    denen ich den Schülern Befehle sich in ihre Schlafräume zurück zu
    ziehen. Ich kehre von Dumbledore wieder und sage: Gehen Sie sofort in
    Ihre Schlafräume zurück." Maggie Smith lächelte leicht: "Die Rolle ist
    nicht anstrengend und ich muss nicht viel Text lernen."
    Nachdem Maggie Smith zwei Oscars, vier Baftas und mehr Crtic's Awards
    bekam, als sie zählen kann, erhielt sie die Rolle in den "Harry
    Potter"-Filmen und somit auch ein neues Publikum. Jetzt, wo die
    "Potter"-Manie den Höhepunkt erreicht hat, kehrte sie nach "Hogwarts"
    zurück, um ihre Szenen für den neuen Regisseur Alfonso Cuarón
    abzudrehen. Maggie Smith jedoch hatte keine Zweifel an dem neuen Regisseur.
    "Er ist einfach bezaubernd", sagte sie. "Er ist großartig und die Kinder
    kommen gut mit ihm klar. Er hat einen sehr starken Akzent, aber sie sind
    alle sehr von ihm angetan. Manchmal ist er selbst wie ein Kind. Die
    Arbeit auf den Sets machen viel Spaß und auch Chris Columbus (Produzent)
    ist oft auf den Sets anzutreffen, um den Kontakt mit den Kindern zu
    behalten, die ohne ihn wohl verloren gewesen wären."
    Leider verlor der Film einen großen Star, nämlich Richard Harris, der am
    vergangenen Oktober starb. Seine Rolle des liebenswerten Schuldirektors
    In dem Interview erzählt sie auch noch etwas über ihr vergangenes Leben,
    sowie ihre neuesten Filme. Zur Zeit wohnt sie in einem Hotel in New
    York, weil sie am Broadway in dem Theaterstück "The Breath of Life" von
    David Hare mitspielt. Wer das gesamte Interview auf englisch lesen
    möchte geht am besten auf die Quelle.
    Susana, Hufflepuff
    Quelle:
    http://www.thisislondon.co.uk/…source=Evening%20Standard



    7. "Harry Potter": Starttermine für die Filme 3 bis 5
    ==================================================
    Warner Bros., hat die langfristige Strategie für die "Harry-Potter"-Filme
    bis zum fünften Band bekannt gegeben. So sollen die Filme in Zukunft
    immer in einem Abstand von 15 - 18 Monaten in die Kinos kommen. Band 3,
    "Der Gefangene von Azkaban" hat bereits einen Starttermin im Juni 2004,
    der "Feuerkelch" soll dann im November 2005 folgen und der Start für
    die Verfilmung des gerade in den USA und Großbritannien erschienenen
    Band 5, "Order of the Phoenix" ist für den Sommer 2007 geplant meldet
    die Site "UpcomingMovies". Die deutschen Starttermine werden nach
    bewährter Methode sicherlich sehr in der Nähe der US-Startdaten liegen.
    Nicht bekannt ist bisher, ob tatsächlich die Bände 4 und 5 aufgrund
    ihres außergewöhnlichen Umfangs in jeweils zwei Filmen adaptiert werden
    sollen.
    Maira, Hufflepuff
    Quelle: Phantastik Newsletter



    8. "Harry Potter": Haus wird verkauft!
    ==================================================
    Das Haus, in dem die "Dursley"-Szenen für den ersten "Harry Potter"-
    Filme gedreht wurden, soll am 22.07.03 für mindestens 360.000
    Euro in London versteigert werden! Laut "Reuters" wurden darin
    Szenen für den ersten Film bereits 1999 gedreht.
    Maira, Hufflepuff
    Quelle: Phantastik Newsletter

  • Oh Gollum! 2007! Da bin ich ja siebzehn... *lol* :eek:


    Wenn man die Übersetzung von OoP jemandem nur zumailt, ist das legal? Oder hab ich das falsch verstanden?


    Diese Byatt ist ja blöd, wenn sogar Stephen King Harry Potter lobt, muss das ja gut sein... ;)

    [SIZE="3"][center][FONT="Garamond"]
    Das ist nicht die Sonne, die untergeht,
    sondern die Erde, die sich dreht.[/FONT][/center][/SIZE]

  • Juhu, nach drei Wochen bin ich fertig :hae Na ja, hauptsache ich habs durch! :D
    Bin aber net soooo begeistert vom Buch, weil da is ja keine Action drin :hae Aber sonst isses ok.
    Und das Ende is ja wirklich traurig. Aber net wo der stirbt, sondern wo der Dumbledore Harry alles erzählt, find ich.


    Grüße


    Rebbööö