Der Papst ringt mit dem Tod

  • Ich verstehe diesen trubel um den Papst einfach nicht - ich verstehe das ganze System nicht, aber das tut hier nichts zur Sache.
    Na klar war der Papst ein netter Mensch - aber ein Papst muss nett sein, er ist ja Stellvertreter Gottes auf Erden...wenn er da nicht nett wäre, was würden die Menschen dann von Gott halten? Weniger als sie es eh schon tun.
    Und denkt jemand dran, dass dieser Mann gegen die Verhütung ist?
    Ich finde es sehr stark von ihm, dass er trotz seiner Krankheit im Amt blieb und bin froh, wenn er vón seinen Leiden erlöst wird. Aber er ist kein besserer Mensch, nur weil er Papst ist.

    [FONT="Garamond"][[COLOR="DarkRed"][CENTER]Being in the dark about something, I can't even tell you about experience
    I can't even tell you how scary it is[/CENTER]
    [CENTER][/CENTER]
    [CENTER]I would like to think that, it's not why it happened to me...
    But why was I saved?
    What else can I do now...[/CENTER][/COLOR][/FONT]

  • Hi.


    Hmm... ich wollte gestern eigentlich schon was schreiben, aber mein Internet wollte nicht so, wie ich wollte.. naja.


    Nun ist er inzwischen schon gestorben..:rolleyes


    Ich hatte keine emotionale Bindung zum Papst, daher geht mir sein Tod nicht nahe. Ich kann nicht beurteilen, was er für ein Mensch war und ich weiß auch nicht, was er alles in seinem Leben bewirkt hat, wobei ich mir vorstellen kann, dass das nicht gerade wenig war.


    Ach, das mit dem Klatschen habe ich letztens in den Nachrichten gesehen, als ein kurzer Ausschnitt (30sek..) von der Beerdigung einer bedeutenden, italienischen Persönlichkeit gezeigt wurde.
    Das scheint also ein normaler Brauch zu sein, der jetzt nichts speziell mit dem Papst zu tun hat.


    KathY

    [COLOR="Navy"][SIZE="1"][FONT="Century Gothic"][CENTER]Niemand weiß, was in ihm drinsteckt,
    solange er nicht versucht hat, es herauszuholen.[/CENTER][/FONT][/SIZE][/COLOR]

  • Ich wollte noch einen Text hier reinposten, den ich per Email bekommen habe. Er ist von Frère Roger, ich weiß nicht, wer ihn hier kennt, er ist der Gründer der Communauté Taizé.


  • Bärli schrieb:

    ... Aber er ist kein besserer Mensch, nur weil er Papst ist.

    Das behauptet auch keiner. Wenn man überhaupt sagen kann, dass er ein besserer Mensch war, dann hat dies nichts mit dem Amt des Papstes zu tun.


    Ich bin nicht katholisch, aber in letzter Zeit, als es dem Papst immer schlechter ging, habe ich mir einige Gedanken über ihn gemacht. Ich bin christlich erzogen worden, gehöre der evangelischen Kirche an und glaube auch an das, was in der Bibel steht.


    Auf jeden Fall denke ich, dass Johannes Paul II. ein sehr beeindruckender Mann war, der seinen Glauben gelebt hat und dem es dabei egal war, was seine Kritiker meinten. Was er tat, tat er aus Überzeugung und aus seinem Glauben heraus. Und das finde ich durchaus bewundernswert, auch wenn ich seine Meinung nicht in allen Punkten geteilt habe. Ich kann gut verstehen, dass Tausende um ihn trauern - natürlich wird ein neuer Papst gewählt werden, aber diesen zu ersetzen wird wirklich schwer werden. Er hat die Menschen einfach berührt und das ist sicherlich nicht selbstverständlich, auch - oder gerade - nicht für ein Kirchenoberhaupt.


    Unser Kanzler sagte, die Welt sei durch seinen Tod ärmer geworden. Ich würde es eher so ausdrücken: Durch sein Leben und Wirken ist die Welt reicher geworden.

  • Der_wilde_Engel schrieb:

    Heute, und auch früher in den Nachrichten, kam das der Papst irgendwas "anderes" dachte über Verhütung mit Kondomen und auch über AIDS. Welche Meinung hatte der Papst nun dazu gehabt?

    Ich weiß nur der Papst war gegen die Ökumene, gegen Homoehen, gegen Verhütung, kurz gesagt er war von gestern. Auch als Papst muss man mit der Zeit gehen, aber wer über 80 ist... Vor allem die Altersgrenze für die Papstbewerbug ist einfach lächerlich! 80 Jahre höchstens! Man könnte dass ganze auch Umformen in: Jeder der noch halbwegs sprechen und die Hand heben kann. So, das musste jetzt ma raus.

  • Emily : Natürlich hat der Papst nicht nur im Vatikan rumgesessen und däumchen gedreht, er war natürlich ein lobenswerter Mann.
    Aber ich verstehe diesen trubel nicht, als wäre ein heiliger gestorben und ich stimme TLC-Fan da nur zu, die Kirche unddie Religion müssen mit der Zeit gehen, genau wie die Zeit voran schreitet. Niemand hat je gesagt und nirgendwo steht geschrieben, dass die Religion festgefahren bleibt, nach der Geburt Jesu Christi... und seine Meinung zu Verhütung und der Homoehe war absolut daneben und konservativ. DESWEGEN halte ich außerordentlich wenig vom Vatikan und dem Papst.

    [FONT="Garamond"][[COLOR="DarkRed"][CENTER]Being in the dark about something, I can't even tell you about experience
    I can't even tell you how scary it is[/CENTER]
    [CENTER][/CENTER]
    [CENTER]I would like to think that, it's not why it happened to me...
    But why was I saved?
    What else can I do now...[/CENTER][/COLOR][/FONT]

  • Ich persönlich finde, dass der Papst eine bewundernswerte Persönlichkeit war. Ich bin nicht wirklich sehr gläubig, ich bin zwar katholisch, aber das heißt ja heute nix mehr! *g*


    Jedenfalls finde ich schon, dass der Papst als Mensch etwas besonderes war und einiges bewegt hat. Gerade in den letzten Tagen kommen sehr viele Reportagen über das Leben des Papstes und die sind nicht frei von Kritik. Ich vertrete ja auch die Meinung, dass Kondome u. Pille wichtig sind, aber ich respektiere auch, dass die Kirche das eben anders sieht. Man muss diese Meinungen ja nicht teilen.


    Ich hoffe jedenfalls, dass ein würdiger Nachfolger gefunden werden kann, der die Kirche weiter so voran bringt, wie es Johannes Paul II. getan hat. Bewundernswert fand ich immer den ewigen Kampf für den Frieden und die Sorge um Kinder und Jugendliche.

  • Wann findet dann die Beerdigung statt?
    Schon am Freitag? Wenn ja, weiß man schon, ob es Vor- oder Nachmittag is?
    Danke.
    Und werdet Ihr nach Italien fahren um Ihn das letzte (Bzw. Erste Mal) zu sehen? Oder wart Ihr schon?
    In den Kirchen hier, kann man sich ja auch in so einem Buch eintragen lasen, lasst Ihr Euch eintragen?
    - Ich weiß, viele Fragen :D -

  • TLCfan14 schrieb:

    [...] Vor allem die Altersgrenze für die Papstbewerbug ist einfach lächerlich! 80 Jahre höchstens! Man könnte dass ganze auch Umformen in: Jeder der noch halbwegs sprechen und die Hand heben kann. So, das musste jetzt ma raus.


    Das betrifft lediglich die Wahl. Rein theoretisch könnte Jeder katholik Papst werden. Ich glaube, dass es dazu nicht mal ein besonderes Alter bräuchte. Rein praktisch gesehen ist es aber so, dass man Leute aus dem Konzil wählt. Ist ja schließlich auch Machtpolitik.


    Und nur mal so, es gibt noch viel, viel schlimmere/konservativere Leute wie ihn.

  • Der_wilde_Engel schrieb:


    Man kann es aber auch so sehen, dass der Papst für uns gestorben wie es Jesus (??) gemacht hat.
    Oder war das Gott? *gerade nicht mehr weiß*


    Entschuldigung...aber wundert sich jemand bei SOWAS noch drüber, dass fast niemand mehr den Papst als wichtig ansieht ?
    Wenn man nicht weiß, wer die Welt vom Leiden erlöst hat ?
    *kopfschüttelt*


    Ich kann mich im Allgemeinen eigentlich nur Schwarze Robe anschließen, ich seh das alles genauso.
    Und vor allem gibt es wirklich noch viel mehr Menschen, die viel konservativer eingestellt sind als der Papst es war.
    So leicht ist man ja auch nicht von seiner eigenen Meinung und seinen Ansichten abzubringen... da kann mir sicher jeder von euch zustimmen !
    Und wenn es die letzten Jahre nun so sein sollte, dann war es so. Vielleicht wird es mit einem neuen Papst völlig anders...wer weiß...

  • *Sübbi* schrieb:

    Entschuldigung...aber wundert sich jemand bei SOWAS noch drüber, dass fast niemand mehr den Papst als wichtig ansieht ?
    Wenn man nicht weiß, wer die Welt vom Leiden erlöst hat ?
    *kopfschüttelt*


    Ich weiß, dass ist Allgemein-Bildung. Es Tut mir auch Leid, dass ich es nicht so gut gewusst habe! Ich interessiere mich halt nich so für die Religion.

  • Der_wilde_Engel schrieb:

    Ich weiß, dass ist Allgemein-Bildung. Es Tut mir auch Leid, dass ich es nicht so gut gewusst habe! Ich interessiere mich halt nich so für die Religion.


    Ja, ich will ja jetzt auch nichts sagen...ob du dich für Religion interessierst oder nicht ist mir ja relativ egal...
    Aber hast du Ostern gefeiert ? Weißt du, warum man Ostern feiert ? Dann wüsstest du nämlich auch, ob es Jesus oder Gott war...


    Aber nichts für ungut...

  • Sübbi, hast du nie so Umfragen auf der Straße gesehen, die biblische,wo zur Allgemeinbildung gehörene Fragen gestellt wurden? Seit dem haut mich nichts mehr um.


    Aber das ist hier nicht das Thema, das hätte in den Religionsthread gehört, und der wurde nicht ohne Grund geschlossen. :D



    Zum Thema Papst: Ich kann mich da eigentlich Bärli anschließe. Bin der selben Meinung.


    Azrael

    [center][SIZE=2]
    Though it's been a while now,
    I can still feel so much pain,
    like a knife that cuts you.


    The wound heals,
    but the scar, that scar remains
    [/SIZE][/center]

  • *Sübbi* schrieb:

    Ja, ich will ja jetzt auch nichts sagen...ob du dich für Religion interessierst oder nicht ist mir ja relativ egal...
    Aber hast du Ostern gefeiert ? Weißt du, warum man Ostern feiert ? Dann wüsstest du nämlich auch, ob es Jesus oder Gott war...


    Aber nichts für ungut...


    Ja, ich weiß wieso wir Ostern feiern!
    Weil da die Auferstehung Jesus Christi war. Oder?
    Sorry, dass gehört nun wieder zur Religion, aber so eine Frage wollt ich nich offen stehen lassen. :D

  • *Sübbi* schrieb:

    Eben...also ist WER für unsere Leiden gestorben ?

    Es muß "für unsere Sünden" heißen, und es sollte dazugesagt werden, daß das keinesfalls erwiesene und verbürgte Tatsache, sondern lediglich der Glaube einer gewissen Gruppe Menschen ist. Für meine Sünden braucht niemand zu sterben, und ich bin auch nicht der Meinung, daß das jemals irgendwer getan hat.


    Was den neuen Papst angeht: Ich wäre dafür, daß es ein Lateinamerikaner wird, denn die stellen immerhin etwa die Hälfte aller Katholiken weltweit dar. Möglichst auch, wie hier schon erwähnt wurde, mal jemand mit etwas progressiverer Einstellung, denn wenn die Kirche nicht bald sowas wie Weiterentwicklung zeigt, wird sie irgendwann schlicht aussterben. Nein, mir liegt persönlich nichts an organisierter Religion, aber ohne starken (friedlichen) Gegenpol zum Islam wird die westliche Kultur irgendwann böse untergehen.

  • Azrael schrieb:

    Sübbi, hast du nie so Umfragen auf der Straße gesehen, die biblische,wo zur Allgemeinbildung gehörene Fragen gestellt wurden? Seit dem haut mich nichts mehr um.


    Azrael


    Echt ? Ne hab ich net...Doch... als gefragt wurde, warum Ostern gefeiert wird... traurig...


    Nuja... ich fand´s trotzdem erstaunlich, wieviele Jugendliche wirklich da waren...in Rom, in Polen sowieso und auch in Deutschland...
    In solchen Situationen find ich sieht man wieder, dass nicht die ganze Jugend den Bach runter geht (wie ja so viele immer meinen...)


    Zitat

    Ich wäre dafür, daß es ein Lateinamerikaner wird,


    Da wär ich auch für...
    Ich glaub, diese Menschen haben auch schon mehr Lebensfreude im Blut... kA wieso...
    Und natürlich wäre ein weniger konservativer Papst auch ein echter Vorteil...

  • Ich bezweifel, dass es ein Lateinamerikaner wird. Ich glaube, die Welt ist noch nicht reif für sowas. Ich denke eher, dass es wieder ein Italiener wird.


    Und ein wenig konservativer Papst. Was hilft das bitteschön, wenn die Leute, die hinter dem Papst stehen, ihn beraten und auch beeinflussen erzkonservativ wie eh und je sind, siehe unseren Razinger (so heißt er doch?)


    Azrael

    [center][SIZE=2]
    Though it's been a while now,
    I can still feel so much pain,
    like a knife that cuts you.


    The wound heals,
    but the scar, that scar remains
    [/SIZE][/center]