[Fotostory] Die Nacht, als die Titanic sank

  • Boah :shokin das sieht aber toll aus! (das schiff)
    echt klasse!

    [SIZE="2"][COLOR="Purple"][/COLOR][COLOR="Magenta"]
    мαя¢єℓℓ & мαяιηα ѕιη¢є 04.05.2008 !


    ι¢н ℓιєвє ∂ι¢н ღ [/COLOR][/SIZE]


  • Wow, ich bin sprachlos.
    Du hast dir echt Mühe gegeben. Und es ist dir echt gelungen! Kompliment.
    Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch schreiben soll. Wie gesagt, ich bin sprachlos!

    [center]Tanze als würde Dich keiner beobachten. Singe als würde es keiner hören. Liebe als wärest Du niemals verletzt worden!
    [/center]

  • die titanic hasu sehr schön hinbekommen :)
    es tut mir nur so wahnsinnig um die leute leid - ja jetzt schon -.-
    ich freu mich aber, wenns endlich losgeht, also schnell weiter
    jazzy

    [COLOR="Gray"]Secret[/COLOR]
    Dann [COLOR="White"]werden[/COLOR] sich [COLOR="White"]die[/COLOR] schwarzen [COLOR="White"]Engel [/COLOR]erheben [COLOR="White"]und[/COLOR] mit [COLOR="White"]ihren[/COLOR] Schwertern [COLOR="White"]in[/COLOR] den [COLOR="White"]Kampf[/COLOR] ziehen[COLOR="White"]|[/COLOR]Sie [COLOR="White"]werden[/COLOR] Verderben [COLOR="White"]bringen[/COLOR] und [COLOR="White"]alles[/COLOR] Licht [COLOR="White"]vertreiben[/COLOR]|[COLOR="White"]Blutende[/COLOR] Engel [COLOR="White"]werden[/COLOR] vom [COLOR="White"]Himmel[/COLOR] fallen [COLOR="White"]und [/COLOR]auf [COLOR="White"]der[/COLOR] Erde [COLOR="White"]aufschlagen[/COLOR]|[COLOR="White"]Und [/COLOR]wenn [COLOR="White"]dann[/COLOR] der [COLOR="White"]Erzengel[/COLOR] kommt [COLOR="White"]um[/COLOR] über [COLOR="White"]sie[/COLOR] zu [COLOR="White"]richten[/COLOR], [COLOR="White"]so[/COLOR] werden [COLOR="White"]wir[/COLOR] schweigen[COLOR="White"]|[/COLOR]Und [COLOR="White"]wenn[/COLOR] dann [COLOR="White"]der[/COLOR] Erzengel [COLOR="White"]sein[/COLOR] Schwert [COLOR="White"]erhebt[/COLOR], [COLOR="White"]so[/COLOR] werden [COLOR="White"]wir[/COLOR] schweigen

  • Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, die Fortsetzungen zu lesen :supi
    Sind echt toll geworden :up Und die Titanic sieht auch super aus,
    klein aber fein :augdrück


    LG Simplayer_w


    [SIZE=1][SIZE=4][SIZE=2] :yeah :kitarre LinkinPark ever:kitarre:yeah !!!!!![/SIZE][/SIZE][/SIZE]


    [SIZE="3"][SIZE=4]Viele Grüße an das Forum[/SIZE] :wink[/SIZE]


    [SIZE=3]Meine 1. Fotostory(Beendet)[/SIZE]
    [SIZE=2]Das hässliche Entlein [/SIZE]
    [SIZE=3]Meine 2. Fotostory (Abgebrochen)[/SIZE]
    [SIZE=2]Höllische Nachbarn[/SIZE]

  • Habe nochmal Zeit gefunden, eine Fortsetzung zu machen. Ich konzentriere mich sehr auf die Schule, deswegen wird es vielleicht auch nur jedes Wochenende eine FS geben, aber ich hoffe, ich schaffe es öfter.



    Am nächsten Morgen brachen auch die Goldings mit Alfred Russel nach Southampton auf. Sie fuhren in einem Wagon, der nur für 3. Klasse-Passagiere der Titanic bestimmt war.



    Kurz, nachdem der Zug um 7:30 die Waterloo Station verlassen hatte, kam eine hübsche zurückhaltende Frau ins Abteil und fragte, ob für sie und ihren Sohn noch Platz wäre.
    „Aber selbstverständlich“, sagte Mr Golding, „kommen Sie nur herein, das heißt falls Sie nicht viel Gepäck haben, denn ich fürchte, wir haben alle Netze und Ablagen mit unseren Koffern gefüllt.“
    „Oh, das macht nichts“, sagte die Frau erleichtert. „Ich habe überhaupt nichts bei mir, denn ich begleite nur meinen Sohn, und der hat bloß einen Seesack, das ist Vorschrift, mehr darf er nicht mitbringen.“



    Sie und ihr Sohn setzten sich auf die freien Plätze.
    „War das nicht ein schreckliches Gedränge auf dem Bahnsteig? Warte, Chris, schieb deinen Sack unter die Bank, dann ist er nicht so im Weg und du musst ihn nicht die ganze Zeit auf dem Schoß halten.“



    Ihr Sohn tat wortlos den Sack unter seinen Sitz, nachdem er alle gegrüßt hatte, und setzte sich wieder.



    „Nun mach nicht so ein Gesicht, Mum. In gut zwei Wochen bin ich wieder da.“
    Mrs Golding betrachtete die beiden neugierig. Sie liebte Leute kennen zulernen, die bereit waren, viel von ihrem Leben zu erzählen und sich dann ihre Ratschläge anzuhören.



    „Ja, sie haben ganz Recht, es war ein schreckliches Gedränge“, antwortete Mrs Golding auf die schon längst gestellte Frage. „Man kann sich gar nicht vorstellen, dass alle diese Leute auf einem einzigen Schiff Platz haben werden. Und wenn man bedenkt, dass die ganze Besatzung ja schon an Bord ist, also noch einmal 900 Mann, dann schwirrt einem richtig der Kopf.“
    „Alle sind noch nicht an Bord“, stellte die Frau richtig. „Deshalb sitzen wir doch überhaupt hier. Es hat nämlich Schwierigkeiten mit dem Personal gegeben, es sind mehrere Leute krank geworden und so haben sie in letzter Minute ein paar Lehrjungen die Chance gegeben mitzufahren, natürlich nur den besten. Mein Sohn macht nämlich eine Bäckerlehre im Hotel Adelphi, müssen Sie wissen.“
    Sie machte eine erwartungsvolle Pause.
    „Alle Achtung, junger Mann“, sagte Mr Golding anerkennend. „Da kriegst du ja wohl die beste Ausbildung, die man sich wünschen kann.“



    „Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie froh ich war, als sie ihn genommen haben, denn es war ein enormer Andrang. Obwohl die Bedingungen gar nicht so günstig sind, andere Hotels sind großzügiger, aber die haben eben nicht so einen guten Ruf. Das Adelphi gibt nur ein Wochenende im Monat frei und die Jungen kriegen zwar gut zu essen, aber schlafen tun sie zu viert in einem Kämmerchen und jeden Abend spät ins Bett und jeden Morgen um vier Uhr raus. Und verdienen tun sie keinen Penny, sondern ich muss noch Lehrgeld zahlen, und das ist nicht einfach für mich, denn ich bin Witwe. Wenn ich nicht zwei Zimmer vermieten würde, und das kann ich nur, weil ich in der Küche schlafe, dann wüsste ich nicht, wie wir über die Runden kommen sollten. Aber bald ist mein Chris fertig mit der Lehre und dann wird er das erste Mal Geld verdienen, dann wird es leichter für uns. Deshalb war ich auch so froh über das Adelphi, denn da kann ich sicher sein, dass er eine gute Ausbildung findet. Vielleicht behalten sie ihn sogar auf der Titanic, obwohl … nein, ich glaube fast, das wäre mir doch nicht recht.“
    „Aber ich bitte Sie, die Titanic ist doch zweifellos die schönste Adresse, die sich denken lässt.“
    „Ja, das ist sie wohl und ich bin auch sehr stolz auf meinen Sohn, denn ich weiß, dass es eine große Ehre für ihn ist. Aber mit ist fast das Herz stehen geblieben vor Schreck, als er gestern Abend nach Hause kam und ich meine Zustimmung geben sollte. Wasser hat keine Balken, sage ich immer, und Sie können noch so viel reden, dass die Titanic unsinkbar ist und ein schwimmender Palast, aber Schiff bleibt Schiff, und was schwimmt, das kann auch untergehen. Und wen ich daran denke …“
    „Aber es gibt nicht den geringsten Grund, an etwas gefährliches zu denken.“, erklärte ihr Mr Golding. „Ich kann Ihnen versichern, dass die Fahrt auf der Titanic genauso wenig gefährlich ist wie unsere Zugfahrt jetzt. Ich habe mich sehr ausführlich mit diesen Fragen beschäftigt, denn wir wollen schon seit Jahren nach Amerika. Wir haben nur so lange gezögert, weil die Schiffe, die sie den Auswanderern anbieten, eine Zumutung sind, jedenfalls für Leute, die so empfindlich sind wie meine Frau und mein Sohn. Glauben Sie mir, wenn mein Frankie alt genug wäre eine Lehre zu machen, dann hätte ich überhaupt keine Einwände, ihn auf die Titanic zu schicken. Und dieser junge Mann hier, Alfred heißt er, der ist erst fünfzehn und seine Mutter hatte nicht die geringste Sorge, ihn mit der Titanic fahren zu lassen, nur auf der Reise der Rocky Mountains, da sollen wir ein Auge auf ihn haben. Und ich selbst habe nicht einmal Reisefieber. Ich habe das Gefühl, als ob wir eine Woche Urlaub machen werden, mit viel frischer Seeluft jeden Tag und auf einmal sind wir in Amerika.“
    Er gähnte herzhaft und lehnte den Kopf an die Wand des Abteils.



    „Ich bin so wenig aufgeregt, dass ich jetzt ein Nickerchen machen werde. Wir haben nämlich gestern ausgiebig Abschied gefeiert, und das steckt mir noch in den Knochen. Weck mich, wenn wir da sind, Molly!“
    „Und wenn ich es vergesse?“
    „Das tust du nicht. Ich kenne dich doch. Wie willst du ohne mich mit dem Gepäck fertig werden? Und was willst du ohne mich in Amerika?“
    Mrs Golding lachte. „Das meinen die Männer immer, dass man ohne sie nicht zurechtkäme. Aber du hast ja Recht, mein Lieber, wie immer. Ohne dich wäre ich ganz verloren.“

  • eine tolle fortsetzung!!!! Toll gemacht, aber gut gemacht!


    [center][/center]
    [center]Geht mal auf meine Userpage! *klick*[/center]
    [center]ihr könnt gerne was rein schreiben,[/center]
    [center]wie es euch die Page gefallt![/center]
    [center]würde mich sehr freuen![/center]
    [center]Gruß Timo[/center]
    [center]*timo*[/center]



    das ist sooo unfäir ihr seit soooo das will ich jetzt net sage ich mach nix bekomme ich ärger ihr kleinen kinder!!

  • Die Story ist echt einsame spitze :up
    Ich hoffe du schaffst heute noch eine Fortsetzung :supi


    LG Simplayer_w


    [SIZE=1][SIZE=4][SIZE=2] :yeah :kitarre LinkinPark ever:kitarre:yeah !!!!!![/SIZE][/SIZE][/SIZE]


    [SIZE="3"][SIZE=4]Viele Grüße an das Forum[/SIZE] :wink[/SIZE]


    [SIZE=3]Meine 1. Fotostory(Beendet)[/SIZE]
    [SIZE=2]Das hässliche Entlein [/SIZE]
    [SIZE=3]Meine 2. Fotostory (Abgebrochen)[/SIZE]
    [SIZE=2]Höllische Nachbarn[/SIZE]

  • Hallo! mir gefällt deine FS echt gut, ich habe das Buch gelesen und war begeistert, ist allerdings auch schon etwas länger her,ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt es nochmal zu lesen,hat sich aber grade erledigt,denn Du setzt das Buch echt super um,die Bilder gefallen mir sehr gut,besonders die Titanic. Ich bin gespannt wie die restlichen Charaktere aussehen und wie du den Untergang umsetzen möchtest. Ich freu mich auf die Fortsetzung Mach weiter so

    [size=5]HaPpInEsS iS a WaRm GuN:zirkel:zirkel:zirkel[/size]

  • Super Fs! Leider nicht allzu lang! Aber ich weiss wie das ist! Mach aber bitte schnell weiter!!!!!!
    BB :wink Ash

    [CENTER] Land of the purple heather[/CENTER]
    [CENTER]Land of the shining rivers[/CENTER]
    [CENTER]Land of my heart forever[/CENTER]
    [CENTER]Scotland the brave[/CENTER]

  • ey wiedermal ne coole Fortsetzung!
    Dir ist die Titanic echt gut gelungen!
    Nur eine Frage: Hatte die Titanic nicht 4 Schornsteine???(klugscheißerspiel)
    Trotzdem ist dir sehr gut geungen! Hätte ich nicht besser machen können!:bäh
    FREU AUF FORTSETZUNG!

  • Tolle Story!
    So viel Text, so wenig Fehler, echt cool!
    Die Geschichte ist toll, auch wenn du viel übernommen hast...
    Ich kenne das Buch nicht, aber du hast es ja so gesagt.
    Ziemlich spannend, ich freu mich auf die Fortsetzung!
    amylee23

    Viele Grüße an Mina Molay und an Rhylyn für ihre genialen Fotostorys! :knuddel
    Außerdem an Alienor... deine FS ist auch echt toll! :)


    Meine Page

  • Tolle Story! Seh spannend, auch wenn man schon ungefähr weiß wie sie ausgehen wird *heul* arme Leuts. Schreibst schön viel Text, das gefällt mir! Weiter sooooo!:witch

    [GLOWGREEN]Die Frauen lieben die Stärke, ohne sie nachzuahmen. Die Männer lieben die Zartheit, ohne sie zu erwiedern. löl net ernst nehmen![/GLOWGREEN]


    [GLOWORANGE]So ausserdem Grüß ich noch Wilkätzchen ;) Rike, Sweet-Sunny, Big_Bims, Aramis und natürlich Meggy!!!!!!![/GLOWORANGE]


    [SIZE=4]Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt![/SIZE] :yeah

  • Danke für die supervielen Kommentare! :)
    Leider habe ich zurzeit verdammt viel zu tun. War auch die ganze Woche über nicht einmal am Computer. Es gibt jetzt leider auch nur eine kurze Fortsetzung von sechs Bildern.
    Besonders schwierig sind auch die Bilder im Zugabteil, alles so eng, und dann noch so viele Leute. Sonst wäre es wahrscheinlich länegr geworden.


    geckonia: Weiß nicht, hatte sie? Auf dem Cover des Buches sinkt die Titanic, da kann ich nicht so gut erkennen, wie viele es sind ;).



    „Was können Sie froh sein, dass Sie so einen netten Mann haben“, flüsterte die Frau, nachdem Mr Golding eingeschlafen war. „Das sieht man selten heutzutage. Und wie rührend er mich beruhigt hat. Mir ist ordentlich ein Stein vom Herzen gefallen. Meiner, der war auch so, der hat immer gesagt, nun reg dich nicht wegen jeder Kleinigkeit auf, Lizzie, das ist schlecht für die Gesundheit, und nutzen tut´s doch nichts. Ein bisschen Glück und Gottvertrauen, mehr braucht der Mensch nicht. Ja, wenn ich meinen Paul noch hätte, dann würde ich mich jetzt besser fühlen. Aber es sind immer die Besten, die am frühsten gehen müssen. Und die Taugenichtse, die bleiben am Leben. Wenn ich so an die Leute in meinem Haus denke, also Zustände gibt´s da, das können Sie sich nicht vorstellen.“
    „Was Sie nicht sagen“, erwiderte Mrs Golding interessiert.
    Die drei Jungen sahen sich an. Alfred machte mit dem Kopf eine Bewegung zur Tür und die beiden anderen nickten.



    Sie warteten, bis die Mütter vollständig in ihre Unterhaltung vertieft waren, dann murmelte Chris etwas von Tony und Henry, Frank von einem Klo und Alfred schob sich unauffällig hinter den beiden her.



    „Seid ihr auch die Einzigen?“, fragte Chris seufzend.
    „Ich habe noch einen großen Bruder, aber der ist schon seit Jahren in Amerika“, sagte Alfred.
    „Eigentlich hatte ich mehrere Geschwister, aber die sind schon als Babys gestorben“, erklärte Frank.
    „Meine auch. Nicht dass ich darüber weinen würde, kleine Geschwister können verflixt lästig sein, besonders kleine Schwestern, jedenfalls sagen meine Freunde das immer, aber sie würden auch manches von einem ablenken. Zu Hause, meine ich.“
    Die beiden nickten. Sie wussten genau, was Chris meinte. Manchmal wäre es ganz angenehm, wenn die Mutter ihre Aufmerksamkeit auf mehrere Kinder verteilen müsste.
    Aus einem Abteil, das in der Nähe war, drang lautes Schimpfen, unterbrochen von Weinen.
    „Er hat gesagt, nach fünf Minuten darf ich am Fenster sitzen. Und jetzt lässt er mich nicht. Sag ihm, dass er mich lassen soll, Emmy!“



    Die Jungen gingen zur offenen Abteiltür. Und beobachteten die Situation interessiert.



    „Was willst du am Fenster?“, sagte der ältere Junge, der den Platz nicht freigab. „Du verstehst ja doch nicht, was du siehst, du Baby. Tom erklärt mir gerade, warum die Felder so komische krumme Hecken haben.“
    „Selber Baby“, schrie das kleine Mädchen wütend. „Geh weg da, das ist jetzt mein Platz! Los, Emmy, sag´s ihm!“
    „Nun halt doch endlich den Mund, Rose!“, rief ein dritter Junge. „Immer musst du Theater machen. Ich kann überhaupt nicht lesen bei deinem Geschrei.
    „Das ist mir egal. Ich bin jetzt dran, nicht David. Ich schreie, bis ich am Fenster sitze.
    „Untersteh dich! Dann sag ich´s Daddy, wenn er kommt.“
    „Tust du nicht. Daddy mag nicht, wenn man petzt.“ Für einen Augenblick hatte sie ein neues Ziel für ihren Ärger. „George ist eine Petze, George ist eine Petze!“



    Mit einer energischen Bewegung drehte die Älteste sie zur Tür. „Du hast Zuschauer, Rose“, sagte sie ruhig.
    Die Kleine klappte verblüfft den Mund zu und wurde rot vor Verlegenheit, als sie die drei Jungen sah.
    „Jetzt seht euch das an“, sagte Alfred verblüfft. „Die gleichen sich ja wie ein Ei dem anderen.“

  • super fortsetzung!!! super gemacht,! schnell weiter mache!


    [center][/center]
    [center]Geht mal auf meine Userpage! *klick*[/center]
    [center]ihr könnt gerne was rein schreiben,[/center]
    [center]wie es euch die Page gefallt![/center]
    [center]würde mich sehr freuen![/center]
    [center]Gruß Timo[/center]
    [center]*timo*[/center]



    das ist sooo unfäir ihr seit soooo das will ich jetzt net sage ich mach nix bekomme ich ärger ihr kleinen kinder!!

  • Es sind wieder schöne Bilder geworden.
    Man sieht, wie viel Mühe du dir gibst!
    und die Kleine ist echt süß! So richtig zum knuddeln!

    P.S.: Die Titanic hatte tatsächlich 4 Schornsteine, von denen der letzte allerdings eine Attrappe war. Aber ich glaube, du hattest auch so schon genug Arbeit! ;)

    [center]Tanze als würde Dich keiner beobachten. Singe als würde es keiner hören. Liebe als wärest Du niemals verletzt worden!
    [/center]