~Never Try To Kill Me~

  • Na endlich, dass konnte ja mal Zeit werden, dass sie weggläuft :)
    Klasse Fortsetzung :up


    LG Simplayer_w


    [SIZE=1][SIZE=4][SIZE=2] :yeah :kitarre LinkinPark ever:kitarre:yeah !!!!!![/SIZE][/SIZE][/SIZE]


    [SIZE="3"][SIZE=4]Viele Grüße an das Forum[/SIZE] :wink[/SIZE]


    [SIZE=3]Meine 1. Fotostory(Beendet)[/SIZE]
    [SIZE=2]Das hässliche Entlein [/SIZE]
    [SIZE=3]Meine 2. Fotostory (Abgebrochen)[/SIZE]
    [SIZE=2]Höllische Nachbarn[/SIZE]

  • Cool, dass du trotzdem, dass dein Internet nicht mehr funktioniert, versuchst, deine FS weiterzumachen! :kiss
    Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht. Wenn Jeremy das bemerkt, wird er Alyssa bestimmt suchen...

    Viele Grüße an Mina Molay und an Rhylyn für ihre genialen Fotostorys! :knuddel
    Außerdem an Alienor... deine FS ist auch echt toll! :)


    Meine Page

  • Ich habe den neunten Teil schon fast fertig, aber leider schaff ich ihn nicht mehr ganz bevor ich nach Malle abdüse . Ich komme am 12.08. wieder und versuche auch den Teil dann direkt reinzusetzten, aber ihr müsst euch leider ein bisschen gedulden, sry:rosen !

    :herzlichs Trish

  • na endlich. ich dachte schon, die haut nie ab. hoffentlich ist dieses hotel auch was anständiges. auf den ersten blick sah der mann ja ziemlich schäbig aus. aber der erste eindruck ist ja immer der schlechtere. nun ja, bin schon irre gespannt, was sie nun geplant hat. sie steht ja jetzt praktisch vor dem nichts. hoffentlich findet sie für sich eine gute lösung. in ihrer haut möchte ich aber trotzdem nicht stecken. na dann, freu ich mich mal auf den 12.


    gruß

    And I'd choose you;

    in a hundred lifetimes,

    in a hundred worlds,

    in any versions of reality,

    I'd find you and

    I'd choose you

    The Chaos of Stars

  • Schöne Fortsetzungen! Hab durch meinen Urlaub ja einiges verpaßt...
    Ob Catherine denn überhaupt jemanden hat, zu dem sie kann?
    Dem sie auch vertrauen kann?
    Und überhaupt an Ausweis bzw. zumindest etwas Geld gedacht?
    Meines Erachtens sollte sie zur Polizei gehen, und zwar bevor!!! ihr "besorgter" Ehemann sie dort als "weggelaufene Verwirrte die dringend Medizin braucht und Wahnvorstellungen hat" meldet!
    Freu mich schon auf die nächste Folge, mache mir ein bißchen Sorgen um die gute... aber ich denke Du wachst ja auch noch ein bißchen über die zwei :augdrück ...
    cassio

    [RIGHT][SIZE=1]'...sometimes it's cruel to be kind!'[/SIZE][/RIGHT]

  • Da bin ich wiedaaaaa... :augdrück Schön braun und voll neuer Ideen ^^ Hab auch schon ein passendes Ende für die Story ausgedacht wird nur extrem schwer das umzusetzten. Naja, soviel erstmal dazu.... hier ist:

    TEIL IX

    Am nächsten Morgen blieb Catherine noch im Bett liegen und sah Alyssa beim Schlafen zu. Bisher hatte sie sich davor gedrückt, doch ihr war klar dass sie sich so bald wie möglich Gedanken machen müsste, wie es weiterging. Nur auf keinen Fall zurück nach Hause. war alles was Catherine dazu einfiel.



    Sie trat zum Fenster. Wenn ihr Mann wirklich vorhatte ihr Geld zu erben, dann würde es ihm nicht genügen wenn sie einfach verschwand. Um ihr Geld zu bekommen musste er ihren Tod nachweisen, und den von Alyssa. Catherine schauderte. Vielleicht würde ihr Mann sie in Ruhe lassen, wenn sie ihr Testament änderte. Dann würde Alyssa alles und er gar nichts bekommen und sie vielleicht in Ruhe lassen! Doch dann würde Alyssa zwischen ihm und dem Geld stehen und Catherine konnte es nicht zulassen dass ihre Tochter in so große Gefahr kam.




    Sie richtete sich ein wenig her und ließ sich ein mageres Frühstück auf das Zimmer kommen. Die Waffel schmeckte viel zu trocken und bröckelig. Catherine verzog das Gesicht. Alyssa krabbelte eifrig neben dem Bett herum. Catherine hatte ihr so ein schönes Leben bieten und ihr so viel Liebe geben wollen doch der Mistkerl Jeremy machte alles zunichte.



    Langsam hob Catherine ihre Tochter hoch und knuddelte sie. „Mami passt auf dich auf...“ flüsterte sie ihr zu.
    In diesem Moment ertönte eine Stimme von der Tür.
    „Cathy, wir fahren jetzt nach Hause. Was fällt dir ein einfach zu verschwinden?“
    Caterine keuchte. Nein, das durfte nicht sein.
    Langsam drehte sie sich zur Tür um.



    Catherine reckte das Kinn und versuchte ihren Mann selbstbewusst anzusehen, doch sie konnte ihr Zittern nicht verbergen.
    "Der Portier wunderte sich über deine Aktion diese Nacht und er tat gut daran, mich anzurufen. Anscheinend bist du geistig ein wenig verwirrt.“ sprach Jeremy.
    Catherine bemühte sich ihrer Stimme einen zornigen Unterton zu geben: „Es hat keinen Sinn, noch irgendetwas vorzuspielen, Jeremy! Ich habe euch zugehört, dir und dieser.... dieser Intrigen Schlampe!“
    „Oh, denkst du etwa das hätte ich gestern nicht bemerkt? Ich habe schon längst meine Vorkehrungen getroffen.“



    Catherine bemühte sich nachzudenken. „Vorkehrungen? Wozu brauchst du Vorkehrungen?“ brauste sie plötzlich auf. Ihr Leben und das ihrer Tochter stand auf dem Spiel. „Warum zückst du nicht einfach eine Pistole und setzt dem ein Ende?“ schrie sie ihn an und hielt Alyssa fest umklammert. Jeremy lachte auf. „Ich bitte dich Cathy, denk doch mal nach! Nein, nein alles was ich tun muss ist warten.“ Catherine fühlte sich wackelig auf den Beinen. „Warten? Was bitte bezweckst du dami--?“ Doch noch bevor Catherine zuende gesprochen hatte, wurde ihr klar warum Jeremy einfach nur warten musste....




    Der Wirbel aus Rot und Schwarz-Tönen war wieder da. Der Boden schien unter ihren Füßen wegzubrechen und doch bemühte sie sich einen klaren Kopf zu behalten und hielt ihr Tochter fest im Arm. Natürlich.... ihr Mann setzte sie schon wieder unter Drogen....
    Die Waffel schmeckte viel zu trocken und bröckelig. Wie konnte sie auch nur so unvorsichtig sein? Sie schaute in das lächelnde Gesicht ihres Mannes.
    Catherine konnte nicht mehr dagegen ankämpfen. Sie spürte, wie sie hintenüber kippte . Muster tanzten vor ihren Augen.
    Das letzte was sie spürte bevor sie in Ohnmacht sank war, wie ihr ihre Tochter aus den Armen gerissen wurde.




    Sry, dass ich die Geschichte wieder so ins negative reißen muss, aber so bin ich halt... ^.^...., hoffe es ist zumindest ein bisschen spannend. Aber wie versprochen, wird es ein Happy-End geben.

    Trish

  • neeeinnn.... das kannst du doch net machen... an der Stelle aufzuhören! Du bist ein Fießling!^^ Is wirklich interesssant!



    Mach bitte ganz schnell weiter!


    Lg Chilli

    [CENTER]Das Leben ist zu kurz, um darüber nachzudenken, was das Leben ist. Lass es uns einfach leben!


    [CENTER][/CENTER][/CENTER]

  • Nicht aufhören! Ist doch grade so spannend! Ne echt, jetzt sitz ich hier so spät noch rum und les deine Geschichte und kann bestimmt net mehr einschlafen, weil ich darüber nachdenken muss, wie es weitergeht... *heul* jetzt bin ich verzweifelt! Also mach ganz schnell weiter *g* Nein wirklich, deine Story ist seeehr gut!

    [GLOWGREEN]Die Frauen lieben die Stärke, ohne sie nachzuahmen. Die Männer lieben die Zartheit, ohne sie zu erwiedern. löl net ernst nehmen![/GLOWGREEN]


    [GLOWORANGE]So ausserdem Grüß ich noch Wilkätzchen ;) Rike, Sweet-Sunny, Big_Bims, Aramis und natürlich Meggy!!!!!!![/GLOWORANGE]


    [SIZE=4]Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt![/SIZE] :yeah

  • Hab deine Story erst jetzt gelesen und muss sagen großes kompliment!
    Es ist schon sehr fieß das du immer an solchen stellen aufhörst ;)!
    Aber das gehört nun mal dazu!
    Mach schnell weiter!


    LG Jeanny

    [center][/center]


    [center][FONT="Franklin Gothic Medium"][SIZE="4"]Like Happyness and loveness![/SIZE][/FONT][/center][COLOR="White"][/COLOR]


    [SIZE="1"] Mein Grafik-Gästebuch[/SIZE]

  • Also ich find die story echt supa! :up Obwohl ich mich :haue n muss weil ich die story erst gerade eben enteckt hab!
    Mach schnell weiter! Ich hoffe so sehr das dieser idiot von vater eingesperrt wird und das Mutter und tochter überleben!


    mfg
    Mitzi

    [COLOR="White"][SIZE="1"][CENTER]Doch am meisten hasse ich, dass ich dich nicht hassen kann...
    ...nicht mal ein wenig...
    ...nicht mal ein bisschen...
    ...nicht einmal fast...
    ♥♥♥[/CENTER][/SIZE][/COLOR]

  • Oh ne, nicht schon wieder :motz Mistkerl!!!!!!
    Hoffentlich gibt es ein Happy End :supi
    Tolle Fortsetzung :up


    LG Simplayer_w


    [SIZE=1][SIZE=4][SIZE=2] :yeah :kitarre LinkinPark ever:kitarre:yeah !!!!!![/SIZE][/SIZE][/SIZE]


    [SIZE="3"][SIZE=4]Viele Grüße an das Forum[/SIZE] :wink[/SIZE]


    [SIZE=3]Meine 1. Fotostory(Beendet)[/SIZE]
    [SIZE=2]Das hässliche Entlein [/SIZE]
    [SIZE=3]Meine 2. Fotostory (Abgebrochen)[/SIZE]
    [SIZE=2]Höllische Nachbarn[/SIZE]

  • Tolle Fs,
    erstens sie ist gut!
    zweitens sie ist besser!
    und dritten sie ist am aller BESTEN!!!


    [center][/center]
    [center]Geht mal auf meine Userpage! *klick*[/center]
    [center]ihr könnt gerne was rein schreiben,[/center]
    [center]wie es euch die Page gefallt![/center]
    [center]würde mich sehr freuen![/center]
    [center]Gruß Timo[/center]
    [center]*timo*[/center]



    das ist sooo unfäir ihr seit soooo das will ich jetzt net sage ich mach nix bekomme ich ärger ihr kleinen kinder!!

  • Wie konnte ich nur so viele gute Fortsetzungen verpassen? *grübel*


    Ich kann nur sagen, sie sind alle wirklich hervorragend! Ich hoffe nur, der kleinen passiert nichts und Catherine kommt bald wieder zu sich!

    [center]Tanze als würde Dich keiner beobachten. Singe als würde es keiner hören. Liebe als wärest Du niemals verletzt worden!
    [/center]

  • Echt spannende Geschichte.


    Besonders schön find ich wie Du die Umsetzung von den Schwindelgefühlen und Blackouts darstellst, diese verschwommene Sichtweise.


    Ich hatte ja erst die Hoffnung, dass dieser Typ ausm Hotel ihr helfen würde, aber dass er Catherine dann verplappert, das ist echt ... da fehlen mir die Worte ...


    Freue mich schon auf die Fortsetzung.

  • Thx, für all die Kommis... Freut mich echt, dass so viele sie lesen!
    Dieser Teil ist etwas ereignislos, ich arbeite hauptsächlich an dem nächsten, extrem aufwändigen Teil. Warum der so schwierig zu gestalten ist, könnt ihr euch nachher denken ... ;-)

    TEIL X


    Benommen setzte sich Catherine auf. Sie bemühte sich klar zu sehen, doch immer wieder verwischte sich ihre Sicht. Sie war in ihrem Schlafzimmer und trug eines ihrer Nachthemden. Wie war sie hierher gekommen? Erinnerungen stiegen wieder in ihr auf. Ihre Tochter!!! Wo war Alyssa? Die Nachwirkung der Drogen spürte sie immer noch, doch sie hob ihre Beine und setzte sich auf die Bettkante.



    Erschrocken fuhr sie zusammen. Jeremy saß auf dem Sofa gegenüber dem Bett und schaute sie an. Catherine konnte sich nicht mehr beherrschen:“ Was hast du mit meiner Tochter gemacht, du mieses Schwein?!“ schrie sie ihn an. Sie wollte aufstehen, doch ihre Beine drohten unter ihrem Gewicht nachzugeben. „Wo ist Alyssa?“ schrie sie deshalb noch lauter. Jeremy starrte sie ungestört an. „Unsere Tochter“ betonte er, „ist an einem Ort, wo du nicht mehr mit ihr abhauen kannst. Aber keine Angst, bald wirst du nicht mehr um sie Trauern können.“ Catherine würgte. „Du hast sie umgebracht du *********, gib es zu!“ Catherine wollte ihrem Mann nur noch an die Kehle springen. „Das habe ich doch gar nicht bestritten.“ lächelte Jeremy leise. In Catherine setzte etwas aus. Mit einer Kraft, die sie eigentlich gar nicht besaß, sprang sie auf und wollte sich auf Jeremy stürzen.


    Jeremy war zu schnell. Er wich zur Tür hin aus und schloss diese daraufhin schnell. Catherine unternahm einen schwachen Versuch ihm nachzulaufen doch ihre Beine versagten auf halber Strecke. Sie hörte einen Schlüssel im Schlüsselloch knacken. Sie war eingeschlossen!



    Catherine schleppte sich zur Tür, drückte gegen diese und versuchte den Knauf umzudrehen. Sie hörte Jeremy die Treppe hinuntersteigen. Einen Moment überlegte sie die Tür einzurammen, doch ihre Kraft hielt sie nur gerade noch auf den Beinen. Sie schleppte sich in die Mitte des Zimmers und widerstand der Versuchung, sich einfach in das Bett fallen zu lassen und ewig zu schlafen. Langsam wandelte sich ihre unbändige Wut in Verzweiflung um.



    Die Trauer über den Verlust ihrer Tochter übermannte sie. Ihre eigene Situation empfand sie als Hoffnungslos. Doch ein Funke des stolzes keimte in ihr auf. Sie hatte sich geschworen, sich nicht so einfach umbringen zu lassen! Der Tod ihrer Tochter traf sie tief, doch so weh es auch tat, sie würde später trauern. Sie würde sich nicht einfach dem Mann, der ihr Kind getötet hatte und damit dem Tod ausliefern!

    [b][/b]
    Sie zwang ihre wackeligen Beine, sie zu dem kleinen Tischchen zu tragen und stützte sich darauf ab. Konzentrier dich. Da war doch wieder etwas, was keinen Sinn ergab. Alyssa hatte Jeremy einfach umgebracht, wieso hatte er das nicht auch mit ihr getan? Catherine schluckte. Er wollte sie doch beide aus dem Weg haben! Und nun saß sie hier, eingeschlossen und Jeremy vollends ausgeliefert, wieso hatte er es nicht zuende gebracht?
    Natürlich! Ihr Mann musste ihren Tod wie einen Unfall aussehen lassen, damit er nicht möglicherweise vor Gericht kam und alles erbte! Aber ihre Tochter? Auch das war klar. Sobald sie tot war könnte er sagen, sie sei schon vorher gestorben oder möglicherweise bei dem selben „Unfall“ den sie erleiden sollte.

    Aber wie um alles in der Welt wollte Jeremy sie in ihrem Zimmer eingeschlossen halten und ihren Tod gleichzeitig wie einen Unfall aussehen lassen?!


    [b][/b]
    Darauf gab es nur eine Antwort. Und als Catherine diese Antwort einfiel, roch sie auch schon den Qualm...


    Tja, wie schon gesagt... ich höre an den spannensten Stellen auf ^^
    Leider neigt sich meine Fotostory auch dem Ende, der nächste Teil wird der letzte sein, aber es wird etwas dauern, wie gesagt.
    Hoffe das euch das Ende was ich eingeplant habe gefällt, aber man könnte sagen: Ende gut, alles gut...

    LG Trish