Wie gefällt euch Spore?

  • Hi, da bestimmt ein paar von euch schon Spore besitzen, wollte ich mal fragen, wie ihr es so findet. Was findet ihr gut, was schlecht? Würdet ihr es weiter empfehlen? Seid ihr zufrieden oder hat euch das Spiel eher enttäuscht? Würde es mir nämlich auch gerne holen, allerdings finde ich den Preis doch ziemlich abschreckend.

  • also das piel selber macht mir persönlich richtig viel spass, vor allem weil man seiner fantasie freien lauf lassen kann, aber nach ca 3 stunden bin ich schon in der weltraumphase, was ich ehrlich gesagt etwas schade finde, ich dachte das die phasen zuvor doch etwas interessanter wären. aber sonst finde ich es einfach süß.
    meine bewertung von 100% sind eben halt dann doch eher nur 80%.

  • jo ich find die Zell und Createur Phase am besten :D
    Was dann kommt,also Dorf-Zivill-und Weltraum Phase hast mich echt entäucht.
    Und da wo man seine Monster usw erschaffen kann find ich gut.
    War trotzdem echt entäuscht vom Spiel....
    Von 100 prozent eune glatte 50
    lg hasch

  • also das piel selber macht mir persönlich richtig viel spass, vor allem weil man seiner fantasie freien lauf lassen kann, aber nach ca 3 stunden bin ich schon in der weltraumphase, was ich ehrlich gesagt etwas schade finde, ich dachte das die phasen zuvor doch etwas interessanter wären. aber sonst finde ich es einfach süß.
    meine bewertung von 100% sind eben halt dann doch eher nur 80%.


    Echt? So schnell warst du da? Ich hab das Spiel einen Tag nach dem Erscheinungsdatum gekauft und bin jetzt erst in der Stammesphase. Gut, ich hab auch nicht wahsennig oft gespielt, aber doch schon mehr als 3 Stunden. Hab' auch bei anderen Leuten beobachtet, dass diese ziemlich schnell waren... naja gut.


    Also eigentlich find ich das Spiel ganz gut, naja, die Grafik ist jetzt nicht so der Hammer, aber das Spiel macht auf jeden Fall Spaß. Wobei mich die kleinen Kreaturen gerade ein wenig verwirren, aber das wird schon noch :D


    Liebe Grüße
    Miri

    [RIGHT][SIZE=3]Mache niemanden zu deiner Priorität,
    der dich nur zur Option macht.[/SIZE]
    [/RIGHT]

  • Ich bin auch sehr begeister von diesem Spiel.
    Jede Phase ist für sich besonders und macht Spaß.
    Jedoch gibt es in diesem Spiel halt viele Wiederholungen. Man kann zwar seine Kreatur gestalten, wie man will, doch letztendlich sind sie immer gleich. Es gibt zwar drei Richtungen, in die man seine Kreatur/ seinen Stamm/ seine Zivilisation lenken kann, doch die gaukeln diese Individualität eigentlich auch nur vor. Denn ob man nun die anderen Städte mit Munition oder mit "Religion" beschießt, macht keinen großen Unterschied. Nur der Wirtschaftliche Wege unterscheidet sich ein wenig von den anderen beiden, da man hier handel mit den Städten treiben muss, um sie irgendwann zu kaufen. Doch im Allgemeinen hätte man das mit mehr detailtreue machen sollen. Sprich mehr Diplomatie und Wirtschaft.
    Das Spiel geht, wie SimsHexe schon sagte, ziemlich schnell. Die ersten Phasen hat man recht schnell durch, wohingegen man in der Weltraumphase dann ja nie zu einem Ende kommen kann.
    Nichtsdestotrotz bin und bleibe ich begeistert von diesem Spiel, da es halt doch irgendwie fesselt und es spannend ist, seine Kreaturen weiter zuentwickeln bis hin zur riesigen Weltraummacht.
    Und alles in allem, kann ich das Spiel wirklich empfehlen, da das Prinzip des Spiels wirklich genial ist, nur vielleicht noch ein bisschen ausweitungsbedürftig.

    [CENTER][SIZE="4"][COLOR="Silver"]Don't want to live in a world that's dying.
    I'd rather die in world that's living![/COLOR][/SIZE]
    [/CENTER]

  • Also, Spore hat mich echt enttäuscht:


    Die einzigen zwei Phasen die mich halbwegs angesprochen haben waren die Ersten zwei (Zellenphase, Kreaturenphase). Diese Phasen sind echt kurz. Für die Zellenphase hab ich zum Beispiel 8 Minuten gebraucht... und schon war ich mit 1/5 fertig... Der Rest ist echt enttäuschend... und mit Kreaturen hat das nicht mehr viel zu tun... (Spätestens ab der Zivilisationsphase). Die Weltraumphase ist viel zu schwierig (selbst bei der Stufe "Einfach"), denn ständig wird man (oder die Verbündeten) angegriffen. Außerdem muss man um Geld zu bekommen (und so neue Planeten besiedeln zu können) ständig Missionen machen... Und die Anzahl an Unterschiedlichen ist auch nicht so groß. Bei den Missionen ändert sich hauptsächlich das Sonnensystem und der Planet wo man die Mission durchführen muss.


    2 von 5 Sterne (40%)


    Ein wirklich enttäuschendes Spiel von Maxis!


    (Sims 3 wird hoffentlich besser...UND: Finger weg von dem Spiel ;) )


    lG
    Stephan

  • Also ich finds gut(musste mir um den TEUREN Preis keine Sorgen machen, mein Freund hats mir geliehen).
    Ich bin in der Zivi-Phase, diese (auch die Stammesphase) fand ich zuerst nicht so toll, hab mir die Fibel durchgelesen, und dann fand ich es cool(weiß nicht warum dann plötzlich).
    Bei dem Preis (Normal 40€, Galaktik-Edition 70€) hätten mir das meine Eltern aber bestimmt nicht erlaubt.
    Bewertung: 80 von 100%


    P.S: Zellenphase find ich am besten, die ist nur sehr kurz!!!

  • also man merkt, dass ihr das spiel bemängelt ohne ahnung davon zu haben.


    spore ist absichtlich so entwickelt wurden, damit man es schnell durchspielt, so dass man beispielsweise eine phase in einer pause in angriff nehmen kann.
    die entwickler von spore wollten keinen stundenlangen spielspaß durch tausende phasen die tausende stunden dauern, sondern durch die möglichkeit, jede phase anders spielen zu können.


    das wurde auch oft genug vor erscheinungstermin betont, wer also dafür punktabzüge gibt, hat sich einfach nicht oder schlecht informiert.


    außerdem wer es darauf anlegt das spiel schnell durchzuspielen, klar geht das, aber das spiel hat vieles zum entdecken, wer sich nicht die zeit lässt, um jede phase zu erkunden und um alles erkunden, der hat den sinn dieses spiels nicht begriffen.
    außerdem würde ich erst behaupten, dass spiel komplett durch zu haben, wenn ich in der zweiten phase die epischen viecher platt bekomme, die seltenen monster besiegt oder mich mit denen befreundet habe, etc. und in der weltraumphase das komplette universum erkundet habe.
    da ich aber schätze, dass der 3h spieler das spiel einfach schnell durchgezockt hat ohne etwas zu erkunden, ohne etwas auszuprobieren, da is es kein wunder, dass es keinen spaß macht.


    btw. warum sollte in der stammesphase mehr wirtschaft und diplomatie hinein? da hat schon wieder jemand nicht verstanden um was für ein spiel es sich handelt. wäre mehr wirtschaft und diplomatie drinne, könnte man gleich darüber meckern, dass es nicht gut genug ist und dann könnte man gleich zu zB. anno greifen.


    man soll bei dem spiel die evolutionen durchspielen, die welt erkunden, etwicklungen ausprobieren, einfach das komplette spiel erforschen.


    also mir macht das game ne menge spaß, gerade weil meine dritte kreatur im weltall rumschwirrt und ich darauf warte, dass diese auf die ersten beiden kreaturen trifft.
    außerdem muss ich noch in den mittelpunkt des universums.
    also wenn man will, kann das spiel eine menge spaß machen, aber dazu braucht man wie bei sims doch etwas phantasie, was ich sehr gut finde.
    also von mir gibts 95/100 punkten.

  • Hi, Ihr Lieben!

    Also, mir gefällt das Spiel und ich finde es auch recht witzig. Klar brauche ich mit Bestimmtheit länger, als manch anderer, aber das liegt wohl eher daran, dass ich vom Spiel unheimlich viele Screenshots mache, um diese dann in meinem Spore-Thread vorzustellen. :kopfkratz irgendwie kann ich die Aussage, das Spiel sei unheimlich schnell durchzuspielen, nicht so richtig nachvollziehen.

    Man hat soviele Möglichkeiten rund um Spore, zum Beispiel seine Erfolge bei Spore anzusehen, ich persönlich kann erst einige „wenige“ (bis jetzt sind es höchstens 9) verzeichnen:

    Dazu möchte ich Euch folgende Screens zeigen:



    Hier habe ich für Euch ein paar dieser Möglichkeiten, eine Auszeichnung zu bekommen, geknipst:





    An diesem Screen hab ich den seitlichen Balken markiert, um zu verdeutlichen, WIE VIELE VERSCHIEDENE ERFOLGE man eigentlich rund um Spore noch verbuchen könnte, bevor man sagt,“ ich hab alles komplett durch“.



    Hoffe, dass ich Euch nicht allzu sehr damit gelangweilt habe und wünsche Euch noch viel Spaß mit SPORE!

    GLG Lidsi

  • btw. warum sollte in der stammesphase mehr wirtschaft und diplomatie hinein? da hat schon wieder jemand nicht verstanden um was für ein spiel es sich handelt. wäre mehr wirtschaft und diplomatie drinne, könnte man gleich darüber meckern, dass es nicht gut genug ist und dann könnte man gleich zu zB. anno greifen.


    Es hieß vorher, dass eben diese verschiedenen Phasen, verschiedene Spielgenres darstellen:
    Zellphase halt so ein Geschicklichkeits- und Schnelligkeitsspiel (Das ist auch recht gut gelungen)


    Die Kreaturenphase sollte eine Art Rollenspiel sein (An sich auch gut gedacht, nur da mängelt es mir persönlich schon wieder an der Ausführung. Klar kann man versuch sich mit allen Schurken da zu verbünden/sie zu töten, die epischen Monster zu töten, oder alle möglichen Teile zu finden. Letzteres und ersteres hab ich gemacht, aber es bringt dennoch nichts neues ins Spiel. Es ist eigentlich nur stumpfes Sammeln.
    Ich hätte mir außerdem gewünscht, mehr verschiedene Fähigkeiten zu haben, und eben die Kreatur wirklich wie in einem Rollenspiel in eine bestimmte richtung zu entwickeln. Aber es gibt ja eigentlich nur Beeindrucken oder Abschlachten... oder eben den ausgewogenen mittelteil.)


    Die Stammesphase sollte ja eine Mischung aus Rollen- und Strategiespiel sein (Das finde ich ist auch recht gut gelungen. Die Stammesphase hat mir wirklich Spaß gemacht. Doch wäre es schön gewesen, mehr entdecken zu können. Also nach der ersten epischen Kreatur die man findet, kommt auch nichts wirklich neues mehr.)


    Die Zivilsationsphase sollte ein Strategie-/Wirtschaftsspiel sein (erstmals haben die Handlungen der vorherigen Phase eine Auswirkung auf das Spiel. Jedoch finde ich, dass durch die drei verschiedenen Wege Religion, Militär und Wirtschaft eigentlich auch nur vorgetäuscht wird, dass das Spiel individuell ist. Da sich diese Wege, wie bereits gesagt, kaum von einander unterschieden.
    Auch die Eigenschaften der Fahrzeuge/Schiffe/Flugzeuge finde ich etwas zu einfach gestrickt. Schließlich unterscheiden sie sich nur daran, WO sie fahren/fliegen können. Ich hätte Technologien, die man erst mit der Zeit entwickeln kann an dieser Stelle sehr begrüßt.)


    Die Weltraumphase... ja die sollte was einzigartiges sein. Ich weiß nicht wie ich das definieren soll, aber es ist eigentlich nur hin- und herfliegerei. Klar am Anfang sind diese ganzen Mission noch spannend... Doch spätestens nach der 10. merkt man, dass sie sich ständig nur wiederholen, unterbrochen von den Öko-Katastrophen und den Piraten-/ Feindangriffen. Sicher gibt es vieles zu entdecken (die ganzen terraforming Werkzeuge, Waffen, etc.) Doch verging mir, wegen der wiederholenden Mission auch hier sehr schnell die Lust. Die "Story" die, die Weltraumphase begleitet, find ich auch etwas dürftig. Es gibt eine ach so geheime Rasse im Weltall... und die ist böse... okay, das muss man nun so hinnehmen.
    Achja, der spannende Kern der Galaxis ist auch nicht mehr als ein schlechter Witz....


    Natürlich ist das Konzept des Spieles eine gute Idee. So viele verschiedene spieltypen in einem Spiel hat es wohl noch nie gegeben, nur hätte ich mir, wie so oft schon gesagt, gewünscht, dass diese weiter ausgeführt würden. Doch so greife ich lieber, wenn mir nach einem Rollenspiel sinnt, nach einem richtigen Rollenspiel und wenn mir nach Strategie sinn nach einem richtigen Strategiespiel...

    [CENTER][SIZE="4"][COLOR="Silver"]Don't want to live in a world that's dying.
    I'd rather die in world that's living![/COLOR][/SIZE]
    [/CENTER]

  • Guten Morgen, liebe Spore-Fans!


    Habe mir jetzt auch Spore für (50 € (!!!)) zugelegt, aber bin zufrieden. Es macht Spaß, immer wieder neue Beine, Arme und Sonstiges zu den "Tieren" hinzuzufügen. Wer EA-Spiele mag, mag auch Spore!


    Liebe Grüße,


    ShinriKiyaru

  • Nachdem ich Spore nun schon eine Weile spiele, finde ich es immer wieder toll, wie der Austausch funktioniert.
    Ich kann sofort sehen, was die Spore-Spieler, die ich in meiner Freunde-Liste habe, gerade erstellt haben. Und deren Kreationen begegnen meinen im Spiel. Einfach klasse. :applaus


    Normalerweise spiele ich lieber, als irgendetwas zu erstellen.
    Aber bei Spore gibt es so viele Möglichkeiten der Gestaltung und bei Form sowie den Farben, dass sogar ich immer wieder neue Kreaturen oder Fahrzeuge bastele.


    Was mich persönlich anspornt, sind die Erfolge, die man für sich freischalten kann. Anfangs fiel es mir z.B. in der Kreaturenphase sehr schwer, einen Fleischfresser andere Kreaturen jagen zu lassen. Lieber war mir, die anderen zu meinen Verbündeten zu machen (mit singen, tanzen, etc.).


    Nun gibt es einerseits den Erfolg "Everybodys Darling", den man erreicht, indem man sich mit 20 anderen Kreaturen anfreundet.
    Und andererseits den Erfolg "Feind", bei dem man 20 andere Spezies ausrottet.
    Nun habe ich auch mal einen Fleischfresser in der Kreaturenphase laufen, der eben nicht freundlich ist. Und da sich da ziemlich schnell der Spielerfolg einstellt, macht auch das Spaß. Ich hätte es sonst nie ausprobiert.


    Worüber ich am meisten gelacht habe, war der Erfolg "Dörfler". Als Kreatur kann man irgendwann mit Rudel herumlaufen. Je weiter man kommt, umso mehr sind möglich. Höchstzahl sind drei. Man fügt andere Kreaturen zu seinem Rudel hinzu, wie man sich mit anderen Spezies verbündet (singen, tanzen, etc.). Es geht nur schneller.
    Eher zufällig, weil meine Kreatur Verstärkung brauchte und von der eigenen Rasse niemand mehr übrig war (ich musste zum nächsten Heimatnest umziehen), habe ich mich mit 3 verschiedenen Spezies angefreundet und sie meinem Rudel hinzugefügt.
    Jeder Erfolg hat auch sein eigenes Symbol. Der Erfolg "Dörfler" hat ein YMCA. :roftl


    Ich hänge immer noch an der Stammesphase. Habe es auch nicht weiter ausprobiert, da ich so gern in der Zell- bzw. in der Kreaturenphase spiele.
    Aber allein die Möglichkeiten, von denen ich gelesen habe (Weltall, Wurmlöcher) werden es mich auf jeden Fall versuchen lassen. Und da ich vorhabe, den Erfolg "Bestialisch" zu schaffen (Kreaturenphase 10mal spielen), werde ich dann auch reichlich Auswahl haben. ;)


    Ach ja, man kann auch einsehen, was andere so spielen.
    Wenn jmd. aus meiner Freunde-Liste einen der Erfolge freispielt oder etwas anderes erreicht, habe ich davon umgehend eine Info.
    Auch darüber, ob sich jmd., der meine Kreaturen im Spiel hat, mit ihnen anfreundet oder sie ausrottet.
    So spielt man eben nicht einfach nur allein vor sich hin, sondern kriegt auch mit, was andere spielen.


    Zu den Kreaturen, die ich hochlade und somit bereitstelle, kann ich auch Kommentare erhalten. Oder ich gebe welche ab, wenn mir eine Kreatur eines anderen gut gefällt. So hat man ziemlich umgehend Feedback.


    Letztens ist meine Kreatur auf ihrem Planeten zu ihrem Heimatnest gelaufen. Und ich konnte einen wunderschönen Sonnenaufgang sehen.
    Da war ich total platt. Ja, Dunkelheit und dann Tageshelligkeit, Schattenwurf, alles schon gesehen. Aber einen Sonnenaufgang. Einfach toll.


    Fazit: Ich bin Spore-süchtig. ;)
    Gruß :wink
    SarahO

    [SIZE=1]Liebe Grüße an Panakita :kiss, Lidsi :herzlichs , wawuschel :strike und FunCat :rosen[/SIZE]
    My SIM-Page

    Einmal editiert, zuletzt von SarahO ()

  • Ich konnte das Spiel jetzt auch mal ein wenig spielen (habe es für einige Zeit geliehen bekommen) und bin doch ein wenig enttäuscht davon.
    Die 5 Phasen sind jede für sich eigentlich nur "Minispiele", bei der Zellphase hatte ich zwar genau das erwartet, allerdings hatte ich mir von den Phasen danach sehr viel mehr versprochen.
    Im Grunde ist es immer wieder das gleiche Prinzip, entweder man beeindruckt Kreaturen und freundet sich mit denen an, oder man zerstört/erobert sie. Während ich das in der Kreaturenphase noch durchaus ok finde, da man in der Zeit ja auch hauptsächlich noch an seiner Kreatur bauen kann und das der Teil des Spiels ist den ich wirklich gelungen finde (wobei ich finde das es nicht viel mit der angekündigten Evolution zu tun hat, wenn man seine Kreatur jedesmal wieder von grundauf komplett verändern kann), habe ich mir von den beiden folgenden Phasen einiges mehr versprochen.
    Bei der Stammesphase stört mich schon die Steuerung. Warum wird diese trotz fast identischen Spielprinzips hier plötzlich grundlegend (naja, vielleicht übertrieben ;) ) geändert? Warum nutzt man die Möglichkeiten dieser Phase nicht besser? Man könnte z.B. mehr Rohstoffe (z.B. Holz) einführen und die Stammesmitglieder dauerhaft für Aufgaben wie Fischen, Holzbeschaffung, "Haustierpflege", Jagd, etc. einsetzen. Man könnte Tauschhandel mit anderen befreundeten Stämmen betreiben oder feindliche Stämme "berauben". Hier bieten sich meiner Meinung nach etliche ungenutzte Möglichkeiten. :kopfkratz
    Aber bestes Beispiel ist hier meiner Meinung nach die Zivilisationsphase: Es muss ja nicht gleich ein Anno 1503 oder Siedler oder ähnliches sein, aber ein etwas einfallsreicheres Aufbaustrategiespiel hätte es schon sein können. Es gibt ganze 3 "Häusertypen" zur Verfügung und genau 1 Rohstoff. Handel betreibt man einfach indem man eine Stadt anklickt und "Handelsroute" auswählt und 5 Minuten später kann man die Stadt schon kaufen. Von Strategie ist da nicht viel zu sehen. (Ich habe schon kostenlose Online-Flash-Games gesehen die vielfältiger waren)
    Die Weltraumphase hab ich noch nicht so wahnsinnig lang gespielt, aber auch die scheint nach einiger Zeit langweilig zu werden, dennoch denke ich das diese eventuell sogar eine ganz schöne "Abrundung" für das Spiel gewesen wäre, wenn das Spiel schon vorher einige "Höhepunkte" gehabt hätte. (Wie gesagt die Weltraumphase selbst hab ich noch nicht lange genug gespielt, als dass ich sie hier schon ordentlich einschätzen kann, ist nur der momentane Eindruck) :nixweiss


    Fazit: Mich enttäuscht das Spiel schon ziemlich. Ein wenig deshalb, weil es vorher so wahnsinnig gehypt wurde, aber vorallem, weil man beim Spielen selbst merkt, dass da angenutztes Potential ist. Ein wirklich "gutgemachtes" Spore hätte gleich 5 in 1 (oder sogar mehr) bieten können: Einen optisch sehr netten (ich nenn es jetzt mal) "Pacman"-Ableger, einen kreativen Designer, eine Wirtschaftssimulation, ein Strategiespiel und am Ende vielleicht sogar auch noch eine Art "Online-Rollenspiel". (Leider werden für mich bislang nur 2 dieser Kategorien zufriedenstellend erfüllt: das "Minispiel" zum Einstieg und der doch sehr nette Kreaturendesigner)
    Natürlich kann man nicht unbedingt erwarten, hier 5 vollwertige hochklassige Spiele bekommt, aber zumindest stärker in die Richtung hätte es gehen können. :(


    Aber neben all dem Gejammer: Das Kreaturen basteln und mir anzuschauen wie diese sich dann im Endeffekt bewegen und mit Ihnen über den Planeten zu wandern und immer wieder neue und interessante Kreaturen zu treffen macht mir nach wie vor Spaß. :kompi Würde man mir die danach folgenden Phasen streichen und mir das Spiel mit anderer Erwartungshaltung nochmal präsentieren würde ich es denke ich doch noch für sehr gelungen halten. ;)

  • Nun also ich hab eigentlich nichts anderes erwartet...
    Wenn man bedenkt das man die möglichkeit hat alles schnell durchzuspielen,vergeht einem die Lust daran.Wo bleibt denn die spannung? so richtige "Highlights" hab ich in dem spiel nicht gesehen.Die Zellphase fand ich ansich ganz putzig,aber denoch zu kurz und zu "Einfach gestrickt" In der Kreaturenphase war ich aber eigentlich positiv überrascht da man die Kreaturen selber steuern konnte und befehle erteilen konnte wie bei den Sims,was ich bei den anderen Phasen wirklich vermisst hatte.Eigtnlich hatten die Zivi-phase und die Weltraum phase herzlich wenig mit der eigenen Kreatur zu tun,außer das man einzelne Dorfbewohner in den Städten sehen konnte.Außerdem frag ich mich immer noch wo die anderen Stämme der verschiedenen Rassen abgeblieben sind als man in die Ziviliastionsphase ging,eigentlich hat sich da die eigene Kreatur nur selbst bekämpft...Am Anfang war es ja noch recht gut aber für etwas `Erfahrene Maxi´s Spieler´ dürfte dieses spiel nicht viel interesse ,wie z.B bei den Sims zeigen da man auch nicht wirklich seine Kreativität ausleben konnte,da man ja eigentlich nach einem strickten Plan spielte,nicht wie bei den SIms wo man sich freie entscheidungen aussuchen konnte(Wo bei man bei sims auch mehr vielseitigkeit hatte)

    Und im Grunde gesehen ist das spiel eher Langweilig als spannend,so meine Meinung
    trozdem eine gute Idee die man austüfteln könnte und weiter ausbauen könnte,wenn maxis sich überlegt Spore 2 nachzulegen(Was mich natürlich freuen würde),bin mal gespannt ob´s dann besser wird.(Von der Grafik her bestimmt,aber vom Inhaltlichem wer weiß...) Naja also ich würds mir nicht nochmal kaufen wenn ich ehrlich bin da bleib ich lieber bei Sims,Sims2 und Sims 3 ^^
    Lg Akaline

  • Natürlich ist man in einem Tag durch, wenn man auch alles so schnell wie möglich macht. :rolleyes
    Aber je mehr und je länger man spielt, desto mehr Einzelheiten fallen einem auf. Besonders die Weltraumphase finde ich am besten, diese unendliche Weite. Es muss schon eine sehr große Arbeit gewesen sein, für jedes Sternensystem verschiedene Planeten anzulegen und Die ganzen Kreaturen zu erstellen. Es gibt so viele Erfolge und Medaillen die nur darauf warten erreicht zu werden. Natürlich ist manches weniger anspruchsvoller als manch andere schwere Herausforderung. Aber das macht Spore eben ein Spiel für ganz verschiedene Spieler. Es ist ein Spiel für Jüngere, die nur auf den Spielspaß achten, während andere evtl. ältere Spieler sich mehr darum kümmern größere Ziele zu erreichen.
    Ich denke deshalb, dass es ein sehr geeigentes Spiel für die verschiedensten Spielergruppen ist. Und ich mag es persönlich sehr gern. :)