Bücher

  • Sehr gut gefallen haben mir die beiden Kerstin Gier Romane "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" und "Für jede Lösung ein Problem".
    Während Kerstin Gier eher für ihre lustigen, leicht zu lesenden^(aber nicht schlechte!) Frauenromane bekannt ist, sind die zwei Bücher wesentlich ernster. Sie kommen genauso witzig daher, man kann viel lachen und sie schnell lesen, aber es steckt einiges an Tiefgang zwischen den Zeilen. vorallem da die Themen Selbstmord und Tod des Partners einiges an Sensibilität erfordern und sie es ohne Pathos sehr gut gemeistert hat. Ich kann beide nur empfehlen!
    "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" war gerade nach "Ausgelöscht" das perfekte Buch: man kann lachen, aber es nicht zu trivial.



    Yäy, gerade meine Lieblingsbücher von meiner Lieblingsautorin. :D Zum Geburtstag hab ich "Die Mütter-Mafia" bekommen. Das Buch hat mich leider etwas enttäuscht. Schon bei der Hälfte von dem Buch konnte ich mir denken, was passiert. ^^ Aber auch nur, weil ich viele ihrer Bücher gelesen habe und diese Ironie so richtig lustig ist. xD


    In der Schule haben wir gerade "Das Haus der Treppen" von William Sleator gelesen. Suuper! Das ist so ein Psycho-Science-Fiction-Action-Roman, aber richtig, richtig klasse!

    wikipedia schrieb:

    Die fünf sechzehnjährigen Jugendlichen Peter, Lola, Abigail, Blossom und Oliver werden entführt und in einem riesigen Raum eingesperrt, der nur aus Treppen und Brücken, verbunden mit kleinen Podesten, besteht. Es gibt keinen Ausgang, egal in welche Richtung sie über die schmalen Stiegen laufen.

    Das klingt jetzt ziemlich lahm und eigentlich habe ich für ein anderes Buch gestimmt und hatte überhaupt keine Lust darauf, dieses zu lesen, doch... wenn man die Einleitung erstmal hinter sich hat und in den zweiten Teil (ab Kapitel 11) einliest, wird es richtig spannend und.. psycho. Besonders dieses Ende ist total krank.

    † 08/22/12

    and I know it's hard when you're falling down
    but it's a long way up once you've hit the ground
    get up now, get up

  • Die Mütter-Mafia hab ich mir als Hörbuch geholt, nachdem ich In Wahrheit... gelesen hab.
    Ich war auch ein bisschen enttäuscht, ich hab immer drauf gewartet daß jetzt noch irgendwas passiert, weil das andere eben so viel mehr bringt. Schlecht ist es nicht, ich hab auch grad die Fortsetzung "Die Patin" ausgelesen, aber es kommt halt gar nicht an die andern zwei ran.

  • Kennt jemand "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer?
    Das lese ich gerade und entgegen meiner Erwartung, finde ich es toll!
    Es geht um zwei Menschen, die sich zufällig über E-Mail kennenlernen. Man kann es richtig mitverfolgen, wie sie erst über eher belanglose Dinge schreiben und sich einander immer weiter öffnen, immer mehr von sich preisgeben, bis sie schliesslich fest zum Leben des anderen dazugehören und ohne diesen nicht mehr leben könnten. Das Buch besteht nur aus E-Mails, daher gibt es keine direkten Reden, keine sonstigen Beschreibung, nichts, es sind quasi nur die E-Mails abgedruckt. Hört sich jetzt etwas freaky an und ist auch echt schwer vorzustellen, aber es ist toll. :) Daniel Glattauer hat einen ziemlich anspruchsvollen Schreibstil vom Vokabular her, finde ich, jedenfalls wenn man 'erst' fünfzehn ist. Aber ich mag die teilweise fast schon lyrischen Ausrücke echt gerne. (:
    Ich werd jetzt weiterlesen, einen angenehmen Abend wünsche ich!

    Nicci

    [INDENT][INDENT][INDENT][h=3]Nimm ein Kind bei der Hand
    und lass dich von ihm führen.
    Betrachte die Steine, die es aufhebt
    und höre zu, was es dir erzählt.
    Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt,
    die du längst vergessen hast.
    [/h][/INDENT]
    [/INDENT]
    [/INDENT]

  • Kennt jemand "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer?
    Das lese ich gerade und entgegen meiner Erwartung, finde ich es toll!
    Es geht um zwei Menschen, die sich zufällig über E-Mail kennenlernen. Man kann es richtig mitverfolgen, wie sie erst über eher belanglose Dinge schreiben und sich einander immer weiter öffnen, immer mehr von sich preisgeben, bis sie schliesslich fest zum Leben des anderen dazugehören und ohne diesen nicht mehr leben könnten. Das Buch besteht nur aus E-Mails, daher gibt es keine direkten Reden, keine sonstigen Beschreibung, nichts, es sind quasi nur die E-Mails abgedruckt. Hört sich jetzt etwas freaky an und ist auch echt schwer vorzustellen, aber es ist toll. :) Daniel Glattauer hat einen ziemlich anspruchsvollen Schreibstil vom Vokabular her, finde ich, jedenfalls wenn man 'erst' fünfzehn ist. Aber ich mag die teilweise fast schon lyrischen Ausrücke echt gerne. (:
    Ich werd jetzt weiterlesen, einen angenehmen Abend wünsche ich!

    Nicci


    Ja, ich hab's vor nem Jahr gelesen und danach die fortsetzung. Fand das auch ganz toll!

  • Yäy, gerade meine Lieblingsbücher von meiner Lieblingsautorin. :D Zum Geburtstag hab ich "Die Mütter-Mafia" bekommen. Das Buch hat mich leider etwas enttäuscht. Schon bei der Hälfte von dem Buch konnte ich mir denken, was passiert. ^^ Aber auch nur, weil ich viele ihrer Bücher gelesen habe und diese Ironie so richtig lustig ist. xD

    In der Schule haben wir gerade "Das Haus der Treppen" von William Sleator gelesen. Suuper! Das ist so ein Psycho-Science-Fiction-Action-Roman, aber richtig, richtig klasse!
    Das klingt jetzt ziemlich lahm und eigentlich habe ich für ein anderes Buch gestimmt und hatte überhaupt keine Lust darauf, dieses zu lesen, doch... wenn man die Einleitung erstmal hinter sich hat und in den zweiten Teil (ab Kapitel 11) einliest, wird es richtig spannend und.. psycho. Besonders dieses Ende ist total krank.



    ist das ein Taschenbuch???

  • David Morrell :: Creepers


    Zitat

    Fünf Abenteurer dringen in ein ehemaliges, leerstehendes Luxushotel ein. Doch der Kick, den sie suchen, kommt anders als gedacht: In dem Gebäude ist die Vergangenheit unerwartet lebendig. Und die Nacht verwandelt sich in einen Alptraum des Schreckens.


    Habs aus Zufall im Angebot bei Weltbild entdeckt. Brauchte neuen Lesestoff und habe mich für das Buch entschieden.
    Zuerst war das Buch ziemlich zäh. Nach den ersten beiden Seiten hatte ich schon keine Lust mehr. Das hatte ich eigentlich noch nie. Hab das Buch dann wieder auf Seite gelegt und nach einer Woche noch einmal reingeschaut. Aus Langeweile.
    Doch dann hat mich das Buch richtig gefesselt. Allein das Thema ist perfekt für mich. Diese Gruppe (Creepers) „bricht“ in leerstehende alte Gebäude ein. Ich liebe sowas selbst auch. Alte, leerstehende Gebäude, die jede Menge Geschichten erzählen können. Ich war vor ein paar Jahren (vollkommen legal :)) mit meiner Tante (sie war dort nämlich mal Nonne) und meiner Schwester in einen leerstehenden Kloster, welches kurz danach abgerissen worden ist. Ich war tief beeindruckt von den Räumen. Es war zwar auch etwas gruselig, aber etwas Nervenkitzel gehört dazu.
    Die Atmosphäre des Hotels ist sehr schön beschrieben. Man kann es sich genau vorstellen und so schön wie es dort stand, wäre ich auch gerne da gewesen. Aber nur zu Beginn. Da die Gefahr (was ich sehr gut fand) nicht genau beschrieben wurde, hab ich mich die ganze Zeit gefragt, in welcher Form sie auftreten wird. Nach etlichen Seiten wurde es dann auch gefährlich. Da wollte ich doch lieber als Leser aggieren. Spannend bis zum Ende und immer wieder passieren neue und unerwartete Sachen. Auch wenn manches etwas unmöglich erschien, war das Buch trotzdem gut.



    Rita M. Brown Sneaky P. Brown :: Mit Speck fängt man Mäuse


    Zitat

    Tazio Chappars wird mit einem Messer in der Hand neben der Leiche der reichen Mrs. Paulson gefunden. Kann Mary Minor "Harry" Haristeen die Unschuld ihrer Freundin beweisen?
    Zu Hilfe eilen: Mrs. Murphy, Pewter und Corgi Tee Tucker.


    Da kann ich nur sagen „Back to basics“. Das Buch war zwar schon etwas länger draußen, aber für ein Taschenbuch 20€ bezahlen? Nein danke, da habe ich lieber noch etwas gewartet. Und schwupps, war es für die Hälfte zu haben.
    Nach einiges Büchern, die ziemlich zäh von ihr zu lesen waren, war dieses Buch mal wieder richtig gut. Auch wenn mich der Buchrücken etwas irritiert hat, da diese Szene erst nach der Hälfte des Buches eintritt und es vorher schon einen Toten gibt. Ein großes Thema spielt Schwangerschaftsabbruch in diesem Buch. Also nichts was nur Amerika betrifft. In vorherigen Büchern ging es ja sehr um die amerikanische Geschichte oder Pferdezucht, was beides sehr spezifisch war. Man erfährt sogar neues, von den alt bekannten Personen.

    [CENTER][SIGPIC][/SIGPIC]
    [SIZE="3"][FONT="Palatino Linotype"][COLOR="LemonChiffon"]My name is Dean Winchester.
    I'm an Aquarius, I enjoy sunsets, long walks on the beach and frisky women.[/COLOR]
    [/FONT][/SIZE][/CENTER] [SIZE="3"][FONT="Palatino Linotype"][COLOR="LemonChiffon"][RIGHT]♥[/RIGHT][/COLOR][/FONT][/SIZE]

  • Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden

    Im Moment mein Lieblingsbuch. Ja, klar eine Liebesgeschichte, aber eine ganz besondere. Ich mag es weil es nicht so kitschig ist wie die meisten Liebesgeschichten, die man so liest.
    Es geht um Claire und Henry, er ist ein Zeitreisender.
    Die zwei begegnen sich das erste mal in Clairs Kindheit. Sie ist 6, er 36. In Wirklichkeit ist Henry aber nur 8Jahre älter als Claire und verheiratet mit ihr.

    Ich weiß klingt kompliziert, es ist am Anfang auch nicht leicht zum lesen aber sobald man den Dreh um die Geschichte raushat, ist es eine Story die einen nicht mehr so schnell loslässt. :D

    [SIZE=4]Für Shakespeare ist die Liebe eine Krankheit, die oft genug zum Tode führt. Je länger ich lebe, desto mehr bin ich geneigt ihm zu glauben... [/SIZE]

  • Die Frau des Zeitreisenden ist so wundervoll! Ich liebe das Buch und muss es bald mal wieder lesen.


    Ich bin seit neuestem Joseph Finder Fan, seit ich "Jobkiller" als Mängelexemplar vor einigen Wochen mitgenommen und innerhalb von 2 Tagen ausgelesen hab. Dieses Wochenende war "Nightmare" dran, was ebenso toll ist, nur actiongeladener. Demnächst folgt der von allen hochgejubelte Goldjunge, der laut meiner Mutter das beste von allen ist.
    Wer einen richtig klasse und intelligenten Krimi will, der mitreißt und fesselt, ist mit Finder sehr gut beraten!
    Die Reihenfolge ist auch zu empfehlen, fand zumindest ich.


    Ebenfalls sehr interessant fand ich "Hungry - Ich wollte essen, aber ich wollte auch in der Vogue sein" von Crystal Renn. Kann ich jedem empfehlen, tolles Buch.
    Es wurde so viel besprochen, daß ich mir jetzt

  • Hab gerade "The Infernal Devices - Clockwork Angel" von Cassandra Clare gelesen, dass Prequel zur Mortal Instruments - Reihe. (Die soll ja bald um drei weitere Bücher aufgestockt werden. Bin mir nicht so sicher was ich davon halten soll!).
    Hat das sonst schon jemand gelesen?
    Dann liegt hier noch "Mockingjay", der letzte Band der "Hunger Games" Reihe (dt.: Die Tribute von Panem). Das hebe ich mir auf bis nach meiner Prüfung am 30.Sep.
    Hat hier irgendwer die Hunger Games Reihe gelesen? Ich liebe die Bände!

    [CENTER]"[SIZE=3]Do not go gentle into that good night - rage, rage against the dying of the light"[/SIZE] Dylan Thomas[/CENTER]

  • Zuerst einmal habe ich "Éanna - Wildes Herz" von Leonie Britt Harper heute fertig gelesen. Handelt von einem Mädchen, das während der irischen Hungersnot um 1845 in Irland lebt und versucht sich durchzuschlagen, dabei lernt sie viele unterschiedliche Leute kenne etc. Ist ein Jugendbuch und ich habs schon vor zwei Jahren oder so bekommen, fand es aber als ichs bis zur Hälfte gelesen hatte etwas langweilig. Stellenweise ists schon manchmal ein bisschen lang aber ansonsten voll ok und lässt sich gut lesen.


    Daaaann hab ich heute "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt schulbedingt angefangen und auch fertig gelesen und muss sagen, das ist mal eine Lektüre die ich gern für die Schule gelesen hab! Lässt sich total leicht runterlesen, Dialoge sind auch zwischendrin echt witzig (auch wenn das Thema nicht ganz so lustig ist eigentlich...) und es hat eine überraschende Wende im letzten Viertel.
    Handelt von drei Physikern, der eine behauptet Einstein zu sein, ein anderer Newton und der dritte meint, dass ihm König Salomon erschienen wäre. Alle drei bringen jeweils eine Krankenschwester um, aber mehr will ich nicht verraten weil das Buch nur ca. 80 Seiten fasst und somit recht kurz ist.

    [RIGHT][SIZE=3]Mache niemanden zu deiner Priorität,
    der dich nur zur Option macht.[/SIZE]
    [/RIGHT]

  • Ich möcht' nur kurz einwerfen, dass Joy Fielding für mich eine der absolut besten Autorinnen ist. Uuuh, ich liebe ihre Bücher!
    Das sind Thriller, die einem wirklich Albträume bescheren. Und das soll doch wirklich was heißen.


    Hab heute erst "Schlaf nicht, wenn es dunkel ist" verschlungen. (: Wirklich sehr sehr gut geschrieben, und mit einer unglaublichen Spannung.


    Ist noch jemand von ihr so begeistert, wie ich?

    [CENTER][FONT="Tahoma"][SIZE="2"]Es werde Licht sprach der Boss und es war sofort hell
    Ein Licht das gleich jede Sonne bestimmt
    Es scheint als singt er für dich ganz allein und speziell
    Er sieht dich an und du bist wie gelähmt.


    Hallo Leute, der Herr B ist zurück![/SIZE][/FONT][/Center]

  • Ich möcht' nur kurz einwerfen, dass Joy Fielding für mich eine der absolut besten Autorinnen ist. Uuuh, ich liebe ihre Bücher!
    Das sind Thriller, die einem wirklich Albträume bescheren. Und das soll doch wirklich was heißen.


    Hab heute erst "Schlaf nicht, wenn es dunkel ist" verschlungen. (: Wirklich sehr sehr gut geschrieben, und mit einer unglaublichen Spannung.


    Ist noch jemand von ihr so begeistert, wie ich?


    Joa.. Albträume hab ich zwar nicht, lese die Bücher aber auch ganz gern. Mit "Die Katze" hat's angefangen..
    Letzens habe ich "Im Koma" gelesen und kann es dir empfehlen, falls du es noch nicht gelesen hast.. (:
    Und gerade lese ich "Nur der Tod kann dich retten"; das fesselt mich aber nicht wirklich..

  • Echt? "Nur der Tod kann dich retten" war mein Erstes, und um ehrlich zu sein auch das Beste wie ich fand. Wirklich, von dem hatte ich in einer Nacht sogar Albträume. Fand das uunheimlich gut.
    Die Katze ist auch klasse, hab ich erst gelesen!
    "Tanz Püppchen, Tanz" hab ich noch gelesen, und eben im Moment das "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" zu Ende gebracht. Im Koma muss ich tatsächlich noch lesen.


    Finds nur sehr amüsant, dass ich nur rein zufällig auf ihre Bücher gekommen bin, obwohl sie so viele Beststeller hat, und ich vorher noch nichts davon gehört hab.. aber gut, man kann ja nicht alles kennen ^^

    [CENTER][FONT="Tahoma"][SIZE="2"]Es werde Licht sprach der Boss und es war sofort hell
    Ein Licht das gleich jede Sonne bestimmt
    Es scheint als singt er für dich ganz allein und speziell
    Er sieht dich an und du bist wie gelähmt.


    Hallo Leute, der Herr B ist zurück![/SIZE][/FONT][/Center]

  • Echt? "Nur der Tod kann dich retten" war mein Erstes, und um ehrlich zu sein auch das Beste wie ich fand. Wirklich, von dem hatte ich in einer Nacht sogar Albträume. Fand das uunheimlich gut.
    Die Katze ist auch klasse, hab ich erst gelesen!
    "Tanz Püppchen, Tanz" hab ich noch gelesen, und eben im Moment das "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" zu Ende gebracht. Im Koma muss ich tatsächlich noch lesen.


    Finds nur sehr amüsant, dass ich nur rein zufällig auf ihre Bücher gekommen bin, obwohl sie so viele Beststeller hat, und ich vorher noch nichts davon gehört hab.. aber gut, man kann ja nicht alles kennen ^^



    Ich bin gerade in der Mitte und find's halt ok. Finde nicht, dass es das Beste ist.. zumindest bis jetzt nicht.
    Das erste Buch,das ich von ihr gelesen habe, ist mir auch rein zufällig in die Hände gefallen. ^^


    Und bis jetzt gelesen hab ich:
    -"Lebenslang ist nicht genug" (aber nicht zu ende.. fand ich nicht so gut und dann kam immer was dazwischen.. )
    -"Lauf, Jane, lauf!"
    -"Schau dich nicht um"
    -"Flieh, wenn du kannst"
    -"Am seidenen Faden"
    -"Zähl nicht die Stunden" ("Die Katze" hab ich wohl doch nicht zuerst gelesen.. :kopfkratz .. sondern das. Es ist aber kein Thriller, deswegen hab ich an das Buch gar nicht mehr gedacht. Mit Joy Fielding verbinde ich nen eben mal Thriller. ^^ Fand es jedenfalls total schön :) .. und traurig. Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass ich beim lesen geweint habe.. vorallem am Ende.)
    -"Schlaf nicht, wenn es dunkel wird"
    -"Tanz, Püppchen, tanz"
    -"Träume süß, mein Mädchen"
    -"Nur der Tod kann dich retten"

  • Ich finds so schwer sich ein Buch auszusuchen, das man als nächstes lesen möchte weil alle Titel so spannend klingen.
    Lauf, Jane, Lauf! hab ich auch schon gelesen - nur total vergessen. Ich fand das auch gar nicht so spektakulär muss ich gestehen, der Anfang hat sich ziemlich gezogen finde ich.


    Finds auch so klasse, wenn man weiß, dass das ganze Buch über so ein Spannungsfaden entsteht, dann wirkt der noch viiiel besser. Ich sitz da immer schon von anfang an mit Spannung am Buch :D


    Allerdings muss ich gestehen, dass sie oftmals gleiche Mittel nimmt... wie z. B. Medikamente zum gefügig machen und sowas, das könnte ein bisschen kreativer ausfallen, finde ich. Oder andere Schauplätze, gut, das kann ich noch verstehen ^^

    [CENTER][FONT="Tahoma"][SIZE="2"]Es werde Licht sprach der Boss und es war sofort hell
    Ein Licht das gleich jede Sonne bestimmt
    Es scheint als singt er für dich ganz allein und speziell
    Er sieht dich an und du bist wie gelähmt.


    Hallo Leute, der Herr B ist zurück![/SIZE][/FONT][/Center]

  • Zerbrechlich von Jodi Picoult

    Ich kann nur sagen, das Buch bringt einem wirklich zum Nachdenken. Es geht um eine Familie. 2Kinder,Mädchen. Die Ältere ist gesund, die Jüngere hat die Glasknochenkrankheit. Das Buch beschreibt den Alltag, der Familie. Durch einen Unfall der kleinen Tochter, bei dem die Polizei sich einschaltet, weil der ärztliche Atest in welcher bestätigt wird, das es die Glasknochenkrankheit ist, vergessen wurde, stellt sich auf einmal die Frage "Sollen die bezahlen die unser Leid nicht verstehen?"
    Das Geld wird knapp, und die Eltern müssen eine schwere Entscheidung fällen. Sollen sie die Frauenärztin, die eine Freundin ist wegen ungewollter Geburt anklagen?
    Und so behaupten ihre geliebte, einzigartige Tochter sollte nie geboren wären?

    Ein wunderbares Buch, in dem beschrieben wird, welche Wege man einschlägt um einen geliebten Menschen zu schützen, auch wenn es heißt genau diesen Menschen verletzen zu müssen.

    [SIZE=4]Für Shakespeare ist die Liebe eine Krankheit, die oft genug zum Tode führt. Je länger ich lebe, desto mehr bin ich geneigt ihm zu glauben... [/SIZE]

  • Ich hab gestern endlich mit dem 4. Evermore Band angefangen, nachdem ein paar immer wieder in den Kommentaren oder bei Twitter gefragt haben wie ich es finde und ob ich schon angefangen hab, mal ein kurzes Bulletin:
    Bisher bin ich nicht begeistert, es läuft wieder schwer nach dem selben Muster wie die anderen Bände: Irgendwas ist, Ever baut Mist, Ever versucht es wieder hinzubiegen, Ever baut dabei noch mehr Mist.... das potenziert sich jetzt seit 3 Bänden.
    Außerdem hab ich bei den Evermore Büchern das gleiche Gefühl wie schon bei z.B. den Janine Frost Büchern - man liest und liest und liest und es ist auch nicht langatmig oder so, aber die effektive Handlung kann man in 2 Sätzen zusammenfassen. Popcorn-Bücher: Viel Volumen aber nicht wirklich Substanz.


    Wie gesagt das geht eigentlich seit dem ersten, spätestens seit dem zweiten Buch alles so und daß die diversen Protagonsisten teils recht dämlich und nervig sein können ist auch nix neues. Ich mochte die Bücher bisher wegen der spirituellen Botschaft und dieser Mystik, die hinter dem Teeange-Dream-Drama steht. Langsam schafft es das aber auch nicht mehr darüber hinwegzuhelfen.

  • zu Evermore Band 4:
    Ich seh das ganz ähnlich, leider... Während ich das erste Buch super fand und mir sofort den zweiten gekauft habe, war im dritten die Luft raus... Und so zieht sich auch der vierte Band weiter wie Kaugummi :( Trotzdem werde ich mir wahrscheinlich aber auch das fünfte Buch holen, denn prinzipiell find ich die Idee hinter den Büchern gut... Außerdem muss ich immer wissen wie so eine Saga ausgeht :D