Bücher

  • Ich bin im Moment total im John Katzenbach - Wahn. :D Ich liebe diesen leicht abgedrehten Stil, wie der die menschliche Psycho wiedergibt. Ich hab zuerst 'Der Patient' gelesen und fand das Buch an sich schon total toll, weil es nicht viele Bücher schaffen, mich praktisch die ganze Zeit auf den Arm zu nehmen. ;)
    Jetzt les ich grad 'Die Anstalt', bin zwar erst irgendwo bei Seite 200 am dümpeln, aber merk jetzt schon wieder, wie ich total mit den Charakteren 'mitlebe'...
    Obwohl das meist ja Psychopathen sind. :misstrau

    [SIZE=2][CENTER]Woke up this morning with my heart on fire
    Held on to what I'd been dreaming
    Woke up this morning, I had one desire
    To get back to what I'd been seeing


    Heaven, it was heaven...
    [...]
    I keep on searching for the way to your heart...[/CENTER]
    [/SIZE]

  • Ich bin im Moment total im John Katzenbach - Wahn. :D Ich liebe diesen leicht abgedrehten Stil, wie der die menschliche Psycho wiedergibt. Ich hab zuerst 'Der Patient' gelesen und fand das Buch an sich schon total toll, weil es nicht viele Bücher schaffen, mich praktisch die ganze Zeit auf den Arm zu nehmen. ;)
    Jetzt les ich grad 'Die Anstalt', bin zwar erst irgendwo bei Seite 200 am dümpeln, aber merk jetzt schon wieder, wie ich total mit den Charakteren 'mitlebe'...
    Obwohl das meist ja Psychopathen sind. :misstrau


    Oh ja, Die Anstalt ist super <3
    Ich liebe solche Psycho-Thriller, vlt sollt ich mir Der Patient auch nochmal zulegen.


    Ich hab grad von der Schule aus "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig gelesen. Ich war schnell durch damit, der Erzählstil ist sehr einfach und irgendwie halt... lesegerecht xD Im Gegensatz zu so vielen anderen Büchern, die man in der Schule liest^^
    Naja, also im Groben war's ja auch ganz nett, nur denkt man erstmal so: Kinderbuch? Je länger wir das aber im Unterricht behandelt haben, desto mehr erkennt man die Hintergründe und was der Autor zwischen den Zeilen erwähnt. Außerdem ist es teilweise ganz lustig und unterhaltend.
    Joah, also nicht unbedingt etwas, was ich mir so jemals gekauft hätte. Auch von der Länge her, die 156 Seiten hat man im nu durch und schnell auch wieder vergessen <_< Aber als Schullektüre war's halt mal was anderes.


    Außerdem lese ich grade "Dunkle Flüsse des Herzens" von Dean Koontz. Ich bin erst ganz am Anfang, aber ich finds schon ganz nett =D Wenn auch teilweise etwas unrealistisch, aber nunja, das lässt sich durchaus verkraften xD Lässt sich recht leicht lesen und wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wär ich auch schon längst viiiel weiter damit. Hmz.

  • Was ich Momentan lese ist "Am anderen Ende der Sonnenallee" von... wie heißt der? Thomas Brussig... hach herrliche geschichte. Witzig, spritzig.
    Es spielt an der Grenze zu Westberlin, als die Mauer noch stand in den 70gern.
    Natürlich wohnt der Held direkt an der grenze, wird von den Wessis angepöbelt, hat keine chancen in der Liebe (da ja sowieso alle in dieses Mädchen vernarrt sind) und seine Mutter will ihn auch noch auf das "Rote kloster" schicken, dass eine Russische Eliteschule ist.
    Naja, Micha, der Held, hat natürlich auf all dies keine Lust, jedoch bewältigt er so manche Sachen mit tricks und so viel Witz ^^


    Nur zu Empfehlen :D

  • Mein Lieblingsbuch ist und bleibt "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice.
    Ich bin allgemein ein ziemlicher Anne Rice Fan aber zu Goethe und Schiller sag ich auch nicht nein. In der Zeit der anspruchslosen Literatur eine richtige Wohltat.

  • mhhh.
    das parfum kennt ihr bestimmt. als buch noch 1000mal besser als der film. ein buch was einfach von jedem gelesen werden muss. ganz tollich.
    und hat wer schon die päpstin gelesen? auch toll :)


    Das Buch lesen und besprechen wir zur Zeit in Deutsch. Ich habe es bereits letztes Jahr im Sommer gelesen und jetzt eben nochmal. Obwohl es mir schon beim ersten mal lesen gefallen hat muss ich sagen, dass es mir jetzt noch besser gefällt, da ich manche Textstellen einfach "überlesen" hatte und jetzt irgendwie eine ganz andere Sicht darauf habe und irgendwie manche Stellen anders verstehe bzw. anders sehe als noch vor einem Jahr, da ich dieses mal eben auch mehr auf die Sprache geachtet habe und manche Stilmittel (Metapher etc.) sind mir vorher nicht aufgefallen, jetzt jedoch schon und deswegen gefällt mir der zweite Teil (die Stelle im Berg) viel besser!
    Und am Mittwoch schau ich mir mit der Jahrgangsstufe nochmal den Film im Kino an, aber ich habe auch den Film schonmal gesehen. Aber wie du schon sagst - das Buch ist wirklich besser, auch wenn der Film es schon gut umsetzt.


    Privat lese ich zur Zeit "Ich bin ein Pariser" von Stephen Clarke. Es geht darum (ich glaube es ist der Folgeroman von "Ein Engländer in Paris" welches ich leider nicht kenne), dass ein Engländer, Paul West, in Paris, bzw. in Frankreich versucht Fuß zu fassen und einen "Salon de thé" eröffnet. Und es werden eben seine (Verständnis-)probleme mit der französischen Kultur und der französischen Lebensweise beschrieben. Also bisher fand ich es gut :) Ich muss aber mal weiterlesen;)

  • hab grad den dritten band der reihe "die gilde der schwarzen magier" zu ende gelesen... habe jetzt bei wikipedia zufällig grad gesehen, dass die autorin einen vertrag unterschrieben haben soll, wonach sie noch eine fortsetzung schreiben soll... hat jemand da infos obs schon ein erscheinungsdatum gibt?
    dann noch mal ne allgemeine frage, an alle leseratten... seid ihr bei büchern, die euch besonders gefallen, auch am ende immer irgendwie ein bisschen enttäuscht und denkt euch "schade, schon vorbei... wo und wann gibts die fortsetzung?" ... irgendwie nervt mich das jedesmal ein bisschen, wenn ich ein buch fertig habe, es zuklappe und dann am liebesten direkt weiter lesen würde... :misstrau

    What are you doing to me?
    Haven't you noticed yet? - I'm killing you.

  • Momentan lesen wir in Deutsch "Der Richter und sein Henker" von Dürrenmatt und hatten als Hausaufgabe auf, es komplett durchzulesen. (haben in der Schule nur 10 Seiten gelesen oder so)
    Anfangs war ich sehr skeptisch und die erste Zeit fand ich das Buch richtig schlimm. Spannung = Null, die altmodische Sprache hat mich auch nicht umgehauen und alles plätscherte so vor sich hin. Allerdings wurde es danach spannender und das Ende fand ich sogar ganz gut, auch wenn es für mich vorhersehbar war. Trotzdem irgendwie beeindruckend, wie der Autor die ganzen Fäden verknüpft und es zu einem Katz-und-Maus-Spiel zwischen den Hauptpersonen gemacht hat. Wenn man sich außerdem an die Sprache gewöhnt hat :D, merkt man, wie gut er damit umgeht, damit bestimmte Wirkungen erzielt und den Personen damit richtig Charakter verleiht. Außerdem ist es nicht der typische Krimi, da auch noch Nebenthemen wie die menschliche Existenz (klingt das geschwollen :D) und Selbstjustiz behandelt.
    Also alles in einem war es für eine Schullektüre ganz okay :D



    Ansonsten lese ich momentan "Der Siebte Tod" von Paul Cleave und bin irgendwie nicht so begeistert. Es hat bei Amazon einen ziemlich hohen Verkaufsrang und gute Rezensionen - meistens kann man sich auf diese verlassen, aber irgendwie dieses mal nicht. :misstrau Das Buch ist sicherlich außergewöhnlich (oder sagen wir mal besser: nicht so Standart mäßig), da es aus der Sicht des Mörders erzählt wird, allerdings fesselt es mich nicht wirklich. Es werden zwar am laufenden Band werden Menschen ermordet, aber trotzdem wird die Handlung nicht richtig spannend, finde ich. Mitten drin gab es einmal was unerwartetes, aber das wars auch schon :D
    Bin froh, wenn ich mit dem Buch durch bin. ;):D

    [CENTER]
    [SIZE="1"]~ I still remember the world from the eyes of a child ... ~[/SIZE][/CENTER]

  • Ich lese jetzt schon seit längerem Bis(s) zum Morgengrauen und ich bin begeistert! Danke Vanni für die sehr gute empfehlung =)


    Ich les gerade die englische Version "Twilight". Zum einen ist das Cover wesentlich schöner und außerdem find ich die Deutsche Übersetzung des Titels irgendwie doof. Hätte ich die deutsche Version zuerst gesehen, hätte ich mir das Buch nie gekauft. Der deutsche Name wird dem Buch irgendwie nicht gerecht.

  • Hat bisher eigentlich jemand jetzt mal "Vom Häuten einer Zwiebel" oder wie auch immer dieses Schundwerk von Grass, das ich mir auszureden versuche, gelesen? Muss gleich mal schaun ob's das schon als Taschenbuch gibt, aber da kann ich sicherlich noch lange hinwarten.... (Und nein! Ich gebe kein Geld für ein gebundenes Grass-Buch aus! Nein! Niemals!)


    Ich hab im Zug "Eiszeit" von Ken Follet gelesen, schöner Krimi. Wirklich recht entspannend zu lesen, sehr angenehm, schöner Spannungsbogen, wirklich empfehlenswert. Und das Thema Biogefährdung ist ja auch recht interessant (und aktuell).


    Hier immer noch nicht ausgelesen rumliegen tut "Die Dämonen ruhen nicht" von Patricia Cornwell. Das bisher schlechteste Buch von ihr, ich werde jetzt definitiv kein Hardcover mehr von ihr kaufen. Es wird keine Spannung aufgebaut, ich finde nicht den geringsten Bezug zu meinen Figuren (die ich ja immerhin schon seit 9 Jahren kenne), es plätschert recht nichtssagend vor sich hin und ist mir persönlich teilweise zu brutal (wobei ich da mittlerweile recht sensibel geworden bin und generell einfach keine extremen Gewaltszenen mehr lesen mag).


    Biss zu was-weiß-ich-für-welcher-Tageszeit werde ich nicht lesen.

  • Momentan lesen wir in Deutsch "Der Richter und sein Henker" von Dürrenmatt


    Ich mochte das Buch gar nicht. Langweilig.


    Katz-und-Maus-Spiel


    Hör bitte auf.

  • Zitat von Livia;1130670<br>Hör bitte [URL='http://www.amazon.de/Katz-Maus-G%C3%BCnter-Grass/dp/3423118229/ref=pd_bbs_sr_1/302-6618822-5390455?ie=UTF8&amp;s=books&amp;qid=1180265356&amp;sr=8-1'

    auf[/URL].


    Ich musste eben so schmunzeln als ich die Rezesionen gelesen hab:

    Zitat

    Es ist kein Buch, das man zum Vergnügen liest


    Ja, klar, Literatur und Belletristik etc. blabla... aber muss ich wirklich masochistisch sein und mir meine Freizeit versaun, weil ich meinem Geist was gutes tun will? Steht das nicht irgendwo im Widerspruch?

  • Och mensch ich lese gerade "Biss zur Mittagsstunde" [noch 20 seiten]
    Und der Anfang ist sooooooooooooo traurig, ich hätte heulen können.


    naja mal schauen wie das Ende ist...



    Liebe Grüße
    Miri

    [RIGHT][SIZE=3]Mache niemanden zu deiner Priorität,
    der dich nur zur Option macht.[/SIZE]
    [/RIGHT]

  • Ich habe gestern "Pandora" von Anne Rice angefangen. Auch ein Vampirroman. Es ist das erste das ich von dieser Autorin lese. Kennt Jemand von euch das Buch und wie fandet ihr es? :)


    Bibi

    [CENTER]
    ~~Jeder Weg ist der richtige,
    so er nur deiner ist~~
    [/CENTER]

  • also ich lese in letzter Zeit eher so Romane über Elfen, Drachen, Indianer und son Zeug gestern hab ich mit "Geheime Welt Idhun" von Laura Gallego Garcia angefangen, und gleich 100 Seiten gelesen *g*
    Vorher habe ich "Das Elfenportal" von Herbie Brennan gelesen, verdammt geil wie man so was schreiben kan... Einfach allererstesahne, und davor noch "Die Stunde des Sehers" von Dennis Foon, kann ich auch nur wärmstens empfelen....

    Oder auch ein Gruselbuch, das ich gerade meine Freundin ausgeliehen habe und somit den Autor nicht nachschaun kann ist "Valentinas dreizehnte Nacht" Ich bekomm Gänsehaut wenn ich nur daran denke....

  • Hat zufällig von Euch jemand "Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert gelesen? Mittlerweile bin ich im letzten Drittel, allerdings bin ich - ehrlich gesagt - nicht so ganz sicher, was ich von dem Buch halte.
    War ja sehr lange in den Bestellerlisten.
    Trotzdem weiß ich nicht, ob ich das für richtig guten literarisch-verarbeiteten Stoff halte oder ob ich Marthe einfach nur unsympathisch finde! ^^ (Verrückt!)

    Würde mich freuen! (:

    [center][SIZE=1]Ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, Geduld zu haben, gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen
    und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben, [...] wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
    Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können ... es handelt sich darum, alles zu leben.
    Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein. [/SIZE]

    [SIZE=1]R. M. Rilke[/SIZE]
    [/center]

  • Bin jetzt mit Twilight fertig und hab mir gleich den 2. Band "New Moon" (natürlich in Englisch) gekauft. Übrigens erscheint im August der dritte Teil "Eclipse".


    Einen Teil des Buches/Der Bücher gibts anscheinend auch aus Edwards Sicht.
    Ein Kapitel kann man bei Carlsen Probelesen.


    Ich steh ja eigentlich so ganz und gar nicht auf Liebesromanzeugs. Ich hatte ja nicht mal recht 'ne Ahnung um was es geht, als ich mir das Buch gekauft hab. Aber ich war echt positiv überrascht.... Find das Buch wirklich nicht schlecht. Und so schnell hab ich schon lange kein Buch mehr gelesen. :)



    Und so wie es aussieht wird das Buch sogar verfilmt.

  • Hab grad "Der Vogelmann" gelesen...ganz schön harter Stoff.
    War zwar richtig spannend, aber ab und zu doch hart an der Grenze bzw. darüber hinaus.


    Auszug:
    "Er trank zwei Tassen, fand die Wagenschlüssel in der Tasche seiner Jeans und fuhr, vom Koffein inzwischen hellwach, durch die verlassenen Straßen von Greenwich zum Tatort. Sein Vorgesetzter, Detective Superintendent Steve Maddox, ein kleiner, frühzeitig ergrauter Mann, der, tadellos wie immer, in einen steingrauen Anzug gekleidet war, wartete bereits am Eingang des Betonwerks auf ihn. Maddox ging unter einer einsamen Straßenlaterne auf und ab, spielte mit dem Wagenschlüssel und kaute auf der Innenseite seiner Backe.
    Er sah Jacks Wagen heranfahren und ging zu ihm hinüber; er legte den Ellbogen aufs Dach, beugte sich durchs offene Fenster und sagte:
    »Ich hoffe, Sie haben noch nicht gefrühstückt.«
    Caffery zog die Handbremse an. Er nahm Zigaretten und Tabak von der Ablage. »Großartig. Genau das, was ich hören wollte."


    Wer "Cupido" mochte, dem wird dieses Buch auch gefallen, auch wenn der Ermittler noch "gestörter" ist, als die Heldin aus "Cupido".


    Gestern hab ich jetzt mit "Der Kindersammler" angefangen - eines der Bücher bei denen man die ganze Zeit ein ungutes Gefühl beim Lesen hat - schrecklich aktuell, sehr spannend aber irgendwie etwas langatmig. Bin mal gespannt, wie sich das ganze weiter entwickelt.

    [CENTER]"[SIZE=3]Do not go gentle into that good night - rage, rage against the dying of the light"[/SIZE] Dylan Thomas[/CENTER]